Jetzt offiziell: HD-Videorekorder von Kabel Deutschland [Update]

Kabel Deutschland hat heute offiziell einen HD-fähigen digitalen Videorekorder für seine Kunden vorgestellt. In den letzten Tagen gab es bereits entsprechende Hinweise, heute gibt es Details. Der HD-Videorekorder trägt die Bezeichnung RCI88-320 KDG und stammt von Sagemcom. Die 320 GB große Festplatte erlaubt die Aufzeichnung von 200 Programmstunden.

Kabel Deutschland hielt sich lange Zeit stark bei HDTV zurück. Erst zur Fußball-WM 2010 wurde überhaupt ein HD-Receiver eingeführt, der jedoch über keine Aufnahmefunktionen verfügt. Während Kabel BW bereits im Februar einen Festplatten-Receiver für HDTV vorstellte und die im Mai eingeführte HD Box von Unitymedia später über ein Software-Update aufnahmefähig werden soll, ist Kabel Deutschland sehr spät dran. Dafür klingen die technischen Daten des RCI88-320 KDG vielversprechend.

“Das Interesse an digitalem Fernsehen, neuen Funktionalitäten und hoher Bild- und Tonqualität ist groß. Zeitversetztes und selbstbestimmtes (entlinearisiertes) Fernsehen liegen voll im Trend und bereiten viel Spaß am Fernsehen, d.h. laufende Sendungen anhalten, Szenen wiederholen, vorspulen oder später weiter ansehen”, schreibt Kabel Deutschland. Der RCI88-320 KDG findet über einen HDMI-Ausgang Anschluss an Flachbildfernseher. An HD-tauglichen Fernsehern immerhin besteht nach der schon lange andauernden enormen Nachfrage nach großen Flachbildfernsehern in Deutschland kein Mangel.

Bis zu 200 Stunden TV-Programm können laut Kabel Deutschland mit dem neuen digitalen HD-Videorekorder von Sagemcom auf dessen 320 GB-Festplatte aufgezeichnet werden. Interessant: Der RCI88-320 KDG besitzt vier Tuner, womit vier Sendungen gleichzeitig aufgenommen werden können. Oder man sieht sich eine TV-Sendung live an und zeichnet im Hintergrund drei andere auf. Für 4 Tuner ist die Speicherkapazität des HD-Festplattenrekorders dann jedoch wieder etwas gering bemessen.

Reicht angesichts hunderter digitaler Fernsehkanäle selbst die Möglichkeit der parallelen Aufnahme von vier TV-Sendungen nicht aus, wird für weitere Sendungen automatisch der nächste Wiederholungstermin programmiert, sofern es einen gibt. Damit wird der integrierte elektronische Programmführer (EPG) mit seiner zweiwöchigen Vorschau sinnvoll genutzt. Außerdem ist eine Serienaufnahme möglich, sodass man bei TV-Serien und Sendereihen nicht jede Folge einzeln programmieren muss. Im EPG ist zudem eine Suche nach Titeln, Schauspielern und Genres möglich.

Bei Kabel Deutschland erhofft man sich mit der Einführung des neuen digitalen HD-Videorekorders einen Schub für das digitale Kabelfernsehen. Dieser Schub ist dringend nötig, denn im Gegensatz zu Satellitenhaushalten empfangen die allermeisten Kabelhaushalte bisher nur analoges Fernsehen. HDTV ist ohne Frage ein gutes Argument für den Umstieg zum Digital-TV, aber den Trend zur ganz individuellen Mediennutzung möchte sich Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber ebenfalls zunutze machen. Der RCI88-320 KDG ist technisch schon vorbereitet für den Video-on-Demand-Service, den Kabel Deutschland noch dieses Jahr starten möchte.

“Viele Kunden, die sich einen DVR zugelegt haben, möchten ihn zuhause nicht mehr missen. Das zeitversetzte und selbstbestimmte Fernsehen und die neuen bequemen Funktionalitäten bescheren den Kunden ein völlig neues Fernseherlebnis. Und ganz nebenbei sinkt auch bei den Kunden die Hemmschwelle, vom analogen zum digitalen Fernsehen zu wechseln. Der DVR wird somit auch die Nutzung des digitalen Fernsehens voran treiben. Ähnliches erwarten wir uns von unserem Video-on-Demand-Dienst, der Ende des Jahres startet”, sagt Christian Constant, Vice President New TV Products, bei Kabel Deutschland.

Angekündigt wurde die neue Service allerdings schon letztes Jahr. Video-on-Demand wird das Fernsehen in den nächsten Jahren stark verändern, verschiedene Anbieter sind mit eigenen Online-Videotheken bereits präsent oder planen den Einstieg in diesen Zukunftsmarkt.

Update 7.09.2010 09:54:

Factsheet: Digitaler HD-Video-Recorder (HD-DVR) von Kabel Deutschland

Über Oliver Springer (674 Artikel)
Oliver Springer ist Blogger und Onlineredakteur und hat langjährige Medienerfahrung. 14 Jahre lang arbeitete er für den Black Music Sender JAM FM als Moderator und Redakteur, betreute zuletzt auch den Internetauftritt des Senders.Black Music ist auch das Thema seiner Website rap2soul.de.In seinem Blog billigberaten.biz befasst er sich mit den Themen Zeitmanagement, Selbstmanagement, Entschleunigung.

3 Kommentare zu Jetzt offiziell: HD-Videorekorder von Kabel Deutschland [Update]

  1. Ist eigentlich bekannt, ob der angebotene Receiver von Kabel Deutschland auch fähig ist Sky zu empfangen sowie zukünfitig die Privaten per HD?

  2. Wir haben seit einiger Zeit den Sagem Recorder und sind sehr enttäuscht.
    Bei Aufnahmen kommt es sehr oft vor, daß diese vom Recorder zerstückelt werden.
    Im Grunde kann man mit diesem Gerät nichts zuverlässig aufnehmen.
    Laut Kabel Deutschland sollte das am Signal liegen, zu wenig DB, was weiß ich.
    Ein Techniker von KD überprüfte mit einem mobilen Messgerät die Leistung unserer Leitung und sagte, daß sie nicht optimal wäre, aber für den Recorder noch ausreichend und die Störungen müßten am Gerät liegen, zumal das Livebild größtenteils gut ist.
    Nach einem weiteren Anruf bei KD sagte mir der Kundenbetreuer: “…das Problem ist bekannt…Aufnahmen, insbesondere längere, seien mit diesem Gerät zur Zeit noch nicht möglich…ein Update ist in Arbeit…” ???
    Hallo ? Was bitte ist das denn für ein Service, werden hier wissentlich Geräte mit einem Softwaremangel ausgeliefert ?
    Da weiß man wirklich nicht mehr was man sagen soll; wir behalten ihn jedenfalls erstmal, und nehmen wie schon immer wieder alles auf unserem DVD-Recorder auf, da gibt’s dann keine Fehler !

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




banner