Vodafone-Kunden profitieren von Mehrwertsteuersenkung

Vodafone-Deutschland-Zentrale in Düsseldorf bei Nacht
Vodafone-Deutschland-Zentrale in Düsseldorf; Der Vodafone-Campus; © Vodafone

Im Rahmen der Corona-Krise ist eine Mehrwertsteuersenkung zum 1. Juli 2020 für ein halbes Jahr geplant. Vodafone wird die Senkung von 19 auf 16 Prozent an die Kunden weitergeben. Auch andere Anbieter reduzieren die Preise.

Vodafone arbeitet an Umsetzung der Maßnahme

Auf Twitter teilt Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter mit, die Kollegen arbeiteten derzeit an der Umsetzung, um die Maßnahme zeitnah an die Kunden weiterzugeben. Grundsätzlich sind Unternehmen nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums nicht verpflichtet, die Senkung an die Verbraucher weiterzugeben.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Smartphones und Tablets könnten günstiger werden

Wie die Verträge der Vodafone-Kunden angepasst werden, steht bisher noch nicht fest. Neukunden würden dann nicht nur von günstigeren Tarifen profitieren, auch ein Smartphone, das sie im Zuge eines Neuvertrages oder einer Vertragsverlängerung erwerben, könnte günstiger werden.

Telekom reduziert für Neu- und Bestandskunden

In den letzten Tagen hat die Telekom bereits bekanntgegeben, den Preisnachlass an die Kunden weiterzugeben. Auf Anfrage der Zeitschrift “Computerbild” hat das Unternehmen die Senkung zum 1. Juli 2020 bestätigt. Sowohl Bestands- als auch Neukunden sollen von den günstigeren Konditionen profitieren.

Auch Unternehmen aus anderen Bereichen haben nach Bekanntgabe des Beschlusses der Bundesregierung bestätigt, den Nachlass an die Kunden weiterzugeben. Dazu zählen unter anderem große Discounter wie Aldi und Lidl oder auch verschiedene Automobilhersteller.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.