Roulette vs. Blackjack – was ist besser?

In den meisten Spielbanken und Online-Casinos sind die mit Abstand am häufigsten genutzten Spieltische die für Roulette und Blackjack. Beide Spiele gehören zu den Klassikern, die man unbedingt einmal gespielt haben muss, wenn man einem Casino einen Besuch abstattet. Was aber macht diese Spiele so anziehend und für Spieler interessant?

Roulette – Casino-Spiel mit langer Tradition

Kaum ein Glücksspiel taucht in so vielen Filmen auf, wie Roulette, dass man auch als „Königin des Spielcasinos“ bezeichnet. Egal ob es ein alter Hollywood-Streifen ist oder ein moderner Krimi à la James Bond, irgendwann taucht eine Szene im Casino auf, in der der Hauptakteur am Roulette-Tisch sein Glück versucht. Geleitet wird das Spiel vom Croupier (Tisch- und Spielleiter). Roulette ist ein einfach zu verstehendes Spiel, bei dem es darum geht, seine Spiel-Jetons so auf dem Roulette-Feld zu verteilen, dass man seinen Einsatz entweder durch die richtige Farbe, Zahl oder Position vermehrt.

Im Roulette-Kessel dreht sich ein Rad, auf dem sich 37 oder 38 Fächer befinden. Dies sind mit 0 bis 36 nummeriert, nach einer speziellen Norm und dennoch willkürlich angeordnet. Das Fach für die Null ist grün, alle anderen sind abwechseln schwarz und rot. 30 Fächer finden sich bei der amerikanischen Roulette-Variante, dann befindet sich gegenüber dem Fach für die Null eines für eine Doppelnull. Auf welcher Zahl und Farbe die Kugel letztlich landet, ist vom Spieler und Croupier letztlich nicht beeinflussbar. Es gibt allerdings des sogenannten Hausvorteil, der beim Roulette aufgrund der La Partage-Regel (die Gewinne gehen bei Einsätzen auf die Farben rot und schwarz sowie auf gerade und ungerade Zahlen nur zu 50 Prozent verloren, wenn die Kugel auf der Zero landet) bzw. der En Prison-Regel (sie ist eine Variante der La Partage-Regel) weniger als 1,35 Prozent beträgt.

Kostenlos oder mit Echtgeld Roulette spielen

Wer sich im Roulette versuchen möchte, ohne gleich echtes Geld einzusetzen, der kann sich in einem speziellen Online-Casino anmelden und hier kostenlos spielen. Das funktioniert mit Probespielen, für die dem Spieler Übungsgeld (Coins) zur Verfügung gestellt wird. So bekommt man ein Gefühl für das Roulette sowie den Spieltisch und gewöhnt sich zudem an die Atmosphäre beim Spielen. In einem echten Spielcasino besteht diese Möglichkeit nicht, dort muss man beim Betreten der Spielbank Spiel-Chips erwerben, die man später wieder in echtes Geld eintauschen kann. Mit diesen auch Coins genannten Chips kann man dann am Roulette-Tisch sein Glück versuchen. Im Online-Casino funktioniert es ähnlich. Der Spieler meldet sich an und zahlt Geld auf sein Spielkonto ein. Mit diesem kann er dann beim Roulette Einsätze tätigen.

Blackjack – Favorit bei vielen Casinobesuchern

Umfragen unter Casinobesuchern haben ergeben, dass nicht Roulette das beliebteste Spiel ist, sondern Blackjack, bei dem es das Ziel der Spieler ist, mit ihren Karten möglichst den Wert von 21 zu erspielen oder sich ihm zumindest so weit wie möglich zu nähern und auf diese Weise den Dealer (also den Tisch- und Spielleiter des Casinos) zu schlagen. Was nicht geschehen darf, ist ein höherer Wert als 21, in diesem Fall geht das Spiel und damit der Einsatz verloren. Jeder Spieler erhält zwei oder auch mehr Karten, je nach Anforderung. Dieses Kartenspiel, das ebenfalls an einen Tisch gespielt wird, kann in unterschiedlichen Varianten gespielt werden, beispielsweise als:

 

  • Klassisch
  • Atlantic City
  • Bonus
  • Double Exposure
  • Surrender
  • Pontoon
  • Switch
  • Live Online

Bei jeder dieser Spielvarianten ist das ursprüngliche Regelwerk jeweils leicht abgewandelt. Auch beim Blackjack gibt es einen Hausvorteil, der allerdings mit durchschnittlich 0,5 Prozent niedriger ist als beim Roulette. Ursache dafür ist, dass der Spieler das Spiel mithilfe von Strategien durchaus beeinflussen kann, was den Vorteil der „Bank“ verringert. Medien berichten über Glücksspiele wie Roulette oder Blackjack mit ihren Chancen und Risiken.

Beim Hausvorteil liegt Blackjack vor Roulette, beim Limit dreht sich das Spiel

Will man vergleichen, ob nun Roulette oder Blackjack das bessere Spiel ist, könnte eine Basis der Hausvorteil sein. Da dieser beim Blackjack deutlich niedriger ist, darf in dieser Hinsicht das Kartenspiel als das bessere Casino-Spiel bezeichnet werden. Was die möglichen Einsätze beim Roulette und Blackjack angeht, liegt Roulette eindeutig vor Blackjack. Schaut man sich beispielsweise die Tischlimits in Online-Casinos an, so sind beim Roulette Einsätze bis zu einer Höhe von maximal 500.000 Euro möglich. Das maximale Limit beim Blackjack liegt hingegen bei höchstens 5.000 Euro, also deutlich niedriger.

Roulette und Blackjack – kommunikative Glücksspiele ohne Gegenspieler

Beide Spiele haben gemeinsam, dass man sie zwar in Online-Casinos alleine spielen muss, wenn es sich nicht um Live-Roulette oder Live-Blackjack handelt, dass sie aber in einem echten Casino zu den kommunikativsten Spielen überhaupt gehören. Das Spielen mit anderen Casinobesuchern am Spieltisch führt fast automatisch zur Kontaktaufnahme und zum Austausch über das Spiel. Zwar ist es beim Roulette oder Blackjack in einem Online-Casino möglich, die Zahl der Personen, mit denen man am Tisch sitzen möchte, zu wählen. Spielen aber mehrere mit, macht es mehr Spaß. Beiden Spielen ist gemeinsam, dass man als Spieler keinen Gegner hat, sondern ausschließlich gegen die „Bank“ beziehungsweise das „Haus“ spielt. Hier unterscheiden sich Roulette und Blackjack beispielsweise vom Poker, bei dem es ja gilt, einen realen Gegenspieler mit einem besseren Blatt zu besiegen. Beim Roulette oder Blackjack hingegen gewinnt entweder der Spieler oder das Spielcasino.

Spieleranzahl beim Blackjack und Roulette

Ein Tisch für Blackjack verfügt neben dem Platz für den Dealer meist über 7 Plätze für Spieler. Es ist aber durchaus üblich, dass auch nicht mitspielende Personen Einsätze auf einen Spieler machen können. Sie bleiben zwar beim Spiel ohne Entscheidungsbefugnis, profitieren aber vom Können oder Glück des Spielers, auf dessen Spiel sie gesetzt haben. An einem Roulette-Tisch findet eine große Zahl an Spielern Platz und bei einigen Spielbanken kann man auch im Stehen spielen, falls kein Sitzplatz frei ist. Man kann beide Casino-Spiele auch als Live-Variante im Online-Casino spielen. Dies bedeutet, dass mehrere Spieler über das Internet in Echtzeit an einem Spieltisch spielen.

Tipp: Wer diese beiden beliebten Spiele in einem Online-Casino genießen will, sollte mit einer möglichst schnellen Internetleitung ausgestattet sein. Wer sich unsicher ist, hat die Möglichkeit, seine aktuelle Geschwindigkeit zu messen.

Bild: Photo by Kay on Unsplash

Über Sebastian 180 Artikel
Sebastian Vogt ist Gründer und Chefredakteur des Kabel Blogs. In seiner Freizeit versuchte er bis Mitte 2014 möglichst viele technische Geräte mit einem hohen WAF zu finden, damit diese auch von seiner besseren Hälfte genutzt werden konnten, was nicht immer einfach ist. Mitte 2014 hat er seine Wohnung aufgelöst und bereist als Digitaler Nomade die Welt und schreibt von unterwegs. Damit hat sich auch seine TV- und Internetnutzung geändert. Weg vom linearen Fernsehen und dem Kabelinternet hin zu WiFi, LTE und Streaming.Sebastian ist Experte für Streaming, mobiles Internet und Hardware.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.