Fernseher: Preis-Leistungs-Verhältnis hat sich gebessert

Fernseher Preis-Leistung
gemütlicher Fernsehabend

Auf den Wunschzetteln der Deutschen werden in diesem Jahr auch Fernseher wieder sehr stark vertreten sein. Dabei gereicht die heutige Mittelklasse bereits den Ansprüchen der meisten Verbraucher. Andere Elektronikgeräte sind jetzt in der Vorweihnachtszeit besonders teuer. Die Preise für gute TV-Geräte fallen nach Meinung vieler Experten derzeit jedoch eher moderat aus.

Worauf sollte man beim Kauf achten?

Diejenigen, die nicht unbedingt jede Zusatzfunktion wie 3D, eine integrierte Kamera für Videotelefonate oder die Sprach- beziehungsweise Gestensteuerung benötigen und lediglich auf eine optimale Bildqualität Wert legen, können heute auch schon zu vergleichsweise niedrigen Preisen einen völlig ausreichenden Fernseher erstehen. Den Deutschen ist vor allem die Größe ihrer TV-Geräte wichtig. Einerseits möchten sie einen Fernseher mit einer möglichst großen Bildschirmdiagonale und andererseits richtet sich das Gros der teutonischen Cineasten noch immer nach den Abmessungen ihrer Schrankwände und Fernsehtischchen. Dabei käme es viel eher auf den Sitzabstand an! Wichtig ist nämlich vor allen Dingen, dass das Bild möglichst optimal wahrgenommen wird. Satte Farben, scharfe Konturenzeichnung, eine hohe Auflösung und möglichst kein Bildrauschen ergeben ein ideales Fernsehbild. Zudem bieten mittlerweile auch günstigere Fernseher nicht selten einen Internetanschluss und sogenannte Smart-TV-Funktionen wie das Surfen oder die Nutzung verschiedener Applikationen. Was die Auflösung angeht, scheint das für viele Käufer das Hauptkriterium zu sein.

Die Bildschirmauflösung

Was die Bildschirmauflösung angeht, sind die 1080p-Geräte, die 1920×1080 Bildpunkte darstellen können, wohl immer noch das Optimum. „4K“, das große Kinoformat, schafft das Vierfache, ist aber in den Augen der meisten Experten und der Stiftung Warentest derzeit immer noch nicht viel mehr als ein Marketing-Gag. In absehbarer Zeit wird es wohl kein Fernsehprogramm oder erschwingliche Blu-ray-Player geben, die dieses Format unterstützen. Auch auf erschwingliche Modelle mit zukunftsweisender OLED-Technologie sollten Käufer nicht warten, raten die Tester. Anstelle unausgegorener, noch nicht etablierter Technologien sollte man verstärkt auf Qualität und Gefälligkeit des dargestellten Bildes achten.

© Jupiterimages/liquidlibrary/Thinkstock

Über Sebastian 176 Artikel
Sebastian Vogt ist Gründer und Chefredakteur des Kabel Blogs. In seiner Freizeit versuchte er bis Mitte 2014 möglichst viele technische Geräte mit einem hohen WAF zu finden, damit diese auch von seiner besseren Hälfte genutzt werden konnten, was nicht immer einfach ist. Mitte 2014 hat er seine Wohnung aufgelöst und bereist als Digitaler Nomade die Welt und schreibt von unterwegs. Damit hat sich auch seine TV- und Internetnutzung geändert. Weg vom linearen Fernsehen und dem Kabelinternet hin zu WiFi, LTE und Streaming.Sebastian ist Experte für Streaming, mobiles Internet und Hardware.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.