IFA 2014 – Mein Erlebnisbericht

IFA 2014 Fahrt
Ich packe meine IFA-Tasche und nehme mit

Auf der Internationalen Funkausstellung stellen jedes Jahr Unmengen von Firmen ihre neuesten Produkte vor. Ich werde mir besonders die Neuigkeiten im Markt der Kabelreceiver, TV-Geräte und Geräte zur Heimunterhaltung näher betrachten.Mich interessiert dabei besonders, wie IPTV-Dienste Einzug ins Wohnzimmer halten werden.

Meine Reise zur diesjährigen IFA begann 5:50 als der Wecker zum Aufstehen gerufen hat. Im Anschluss bin ich eine ausgiebige Runde mit dem Hund gegangen, da der Racker das Haus hüten muss. Kurz nach 8 Uhr schwang ich mich auf mein Fahrrad und bin zur Bus-Station gefahren. MeinFernbus soll mich gut nach Berlin bringen. Aktuell funktioniert das W-LAN problemlos, wodurch mir dieser Artikel möglich ist.

Als Reiseutensilien habe ich neben dem Laptop meine IFA-Akkreditierung, Visitenkarten und eine PowerBank als Stromlieferant für Notfälle eingepackt.

 IFA 2014 in Zahlen

Aufgrund der Verwendung des CityCube Berlin wächst die Ausstellungsfläche auf insgesamt 149.000 m² an. Dies entspricht einem Flächenzuwachs von 3 Prozent.

Zeitraum:

      5. bis 10. September

Aussteller:

      1485 (laut Ausstellerverezeichnis)

Hallen:

      28 (47 verwendete Bereiche, da einige Hallen mehrere Ebenen aufweisen)

Ticketpreis:

    Tageskarte ermäßigt 12 Euro, normal 17 Euro

Curved 105″ und 8K OLED Geräte

TV-Geräte in immer größeren Abmessungen wurden bereits die vergangenen Jahre auf nahezu jedem Stand gezeigt. Neu in diesem Wettbewerb angekommen sind OLED TV-Geräte sowie gekrümmte Displays. In diesem Fall scheint aktuell 105″ das Ende der Fahnenstange zu sein. LG zeigte dabei eine Auflösung von 5K. Samsung hat ein Display mit 8K in 98″ Zoll präsentiert.

Curved TV
LG präsentiert mehrere 77″ OLED TV-Geräte

Bei LG steht die neue Smart+ WebOS Steuerung im Fokus. Bedient werden die TV-Geräte nach wie vor mit einer Fernbedienung. Allerdings fühlt sich die Steuerung deutlich PC-Lastiger an. Die Bedienung war flüssig und scheint einen Mehrwert darzustellen. Gerade wenn die Fernseher mit immer mehr Funktionen vollgestopft werden. Bei Samsung habe ich die neue Bedienung ebenfalls getestet. Die Fernbedieung wird als “freischwebende Maus” in der Hand gehalten. Die Steuerung erinnert mich an die Wii.

Spielen auf und mit dem TV-Gerät

Ergänzt werden kann die Steuerung der neuen zentralen Unterhaltungseinheit im Haus (Fernseher) durch Spielecontroller oder einer Maus und Tastatur. Leider verwendet Samsung dabei ein eigenes Bluetooth-Protokoll wodurch man auf die Geräte des Herstellers angewiesen ist. Die Kurzfunktechnologie für beispielsweise für Soundshare benutzt. Mobiltelefon un Tablet werden durch die Wifi-Verbindung mit dem TV-Gerät gekoppelt.

TV Gerät samt Controller
TV-Geräte mit Spiele-Apps

Die H-Serie von Samsung ab der 6000er Serie wird native Spiele mitbringen, die allerdings direkt von Samsung bereitgestellt werden. Dennoch empfinde ich die Entwicklung toll. Spielen im Wohnzimmer ohne Zusatzgeräte.

Ansonsten ist das Thema Streaming im Wohnzimmer angekommen. Besonders interessant empfand ich in diesem Zusammenhang den DVB-C Repeater von AVM.

Fritz!WLAN Repeater DVB-C

Das Gerät ist in etwa so groß wie ein Handy und wird direkt in eine Steckdose eingesteckt und mit einem Fernsehkabel verbunden. Im Anschluss kann ein eigenes WLAN-Netz aufgespannt werden. Das Gerät vergrößert also die Reichweite des Heimnetzwerkes und fungiert als weiterer Access-Point. Zwei Sendungen können aufgrund des Dual-Tuners parallel betrachtet werden. Maximal sechs Menschen können gleichzeitig zugreifen. Dann allerdings nur das identische Programm betrachten. Einstellungen, wie die Senderliste, werden über die gewohnte “Router-Software” vorgenommen. Die Streams können mittels App oder über VLC auf eure Geräte übermittelt werden. Leider ist der Repeater bis jetzt nicht für SAT-Empfang geplant.

Zum Glück spielt das Wetter mit. Die Sonne scheint, wodurch sich die Hallenwechsel angenehm gestalten.

Anwendungsgebiete der Ultra-HD-Auflösung

Ebenfalls eine Streaming-Lösung: Fernsehen auf dem Tablett. Eine spezielle App ermöglicht euch dabei allerdings das Zoomen in die Inhalte. So könnt ihr zukünftig auf eurem TV-Gerät ein Fußballspiel betrachten und auf dem Tablet eine bestimmte Szene “gezoomt kontrollieren”. Aufgrund der hohen Auflösung bleiben die Bilder scharf genug.

Auf dem Fernseher erkennt man mehrere farbige Rechtecke. Diese zeigen den Ausschnitt, der gerade von einem Anwender “gezoomt” werden. Auf dem Tablet werden die jeweiligen Inhalte angezeigt.

Ein weiterer Weg zum personalisierten TV-Erlebnis. Ein weiterer Trend, der um sich greifen wird.

Welche Eindrücke habt ihr von der IFA?

Warum per Bus?

Den größten Vorteil gegenüber der Bahn sehe ich an der Ziel-Station, denn der Bus hält am ZOB. Der Zentrale Omnibus Bahnhof ist lediglich 9 Gehminuten vom Messegelände entfernt und ist daher der ideale Ausgangspunkt. Mit einer Fahrzeit von knapp über 2 Stunden benötige ich nicht länger als mit der Bahn, da ich mit dieser den Weg zum Messedamm ebenfalls einplanen muss. Zu guter Letzt freue ich mich über das kostenlose W-LAN. Okay, aktuell ist dieses nicht vorhanden, aber ich bin frohen Mutes!

Klimaneutral fahren

Bei meiner Ticketbestellung wurde ich gefragt, ob meine Fahrt klimaneutral erfolgen soll. Die 15 cent pro Strecke gebe ich gerne aus, zumal mir dadurch ein Grund geliefert wurde, mich über diesen Aspekt genauer zu informieren. Der zu zahlende Beitrag wird anhand der Streckenkilometer berechnet. MeinFernbus garantiert, dass die gleiche Menge an CO2 reduziert wird, die ich durch meine Fahrt verbrauche. Doch wie funktioniert das? Wenn alle Fahrgäste klimaneutral fahren, dann wird doch mehr reduziert?

In Zusammenarbeit mit der myclimate Deutschland gGmbH werden Maßnahmen unterstützt, die direkt Treibhausgase einsparen:

Mit Ihrem Beitrag werden internationale Klimaschutzprojekte vornehmlich in Entwicklungs- und Schwellenländern unterstützt. Ausschließlich Projekte in den Bereichen erneuerbare Energien und Energieeffizienz werden gefördert, sodass Treibhausgase direkt an der Quelle vermindert und klimabelastende Energiequellen durch saubere ersetzt werden. Die sorgfältig ausgewählten Projekte entsprechen den höchsten Qualitätsstandards und tragen zur nachhaltigen Entwicklung in den Projektregionen bei.

Über René 119 Artikel
Test- und Erfahrungsberichte über Hardware schreibe ich seit fast 15 Jahren. Ich begeistere mich für neue Technik und suche ständig nach Problemlösungen. Daher scheue ich nicht davor zurück meine Testprobanden aufzuschrauben und einen Blick ins Innere zu riskieren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.