Kinowelt TV – Spielfilme wie im Programmkino

Kinowelt Television ist seit dem 12. Mai 2004 auf Sendung und zeigt inzwischen rund um die Uhr Spielfilme in deutscher Sprache, wobei mit Sendereihen und Specials Akzente gesetzt werden.

Am besten lässt sich das Programm des Senders mit dem eines Programmkinos mit Anspruch vergleichen, denn Kinowelt TV zeigt nicht die übliche Hollywoodware für das Mainstreampublikum, wie – um beim Vergleich mit einem Kino zu bleiben – dies für Multiplexe typisch ist.

Das heißt nicht, dass es keine amerikanischen Produktionen gäbe oder keine Kassenschlager, sondern dass die Auswahlkriterien und Schwerpunkte nicht auf den Massengeschmack ausgerichtet sind. Dem Großteil der auf Kinowelt TV ausgestrahlten Filme kann man einen gewissen Anspruch bescheinigen, doch gibt es mitunter klare Ausreißer, die beim besten Willen nicht in die allgemein hochwertige bzw. anspruchsvolle Ausrichtung passen.

Vergleichsweise neue Kinofilme finden sich auf diesem Sender kaum, die meisten stammen aus den 80er und 90er Jahren, es finden sich jedoch auch Filme aus den 60er und 70er Jahren und sogar gelegentlich noch ältere. Klassiker der Filmgeschichte, Kultfilme, große Regisseure und Schauspieler erhalten bei Kinowelt TV ihren Sendeplatz.

Dabei wird kaum ein Genre ausgelassen, wie ein Blick in die Programmzeitschrift beweist: Thriller, Drama, Komödie, Liebesdrama, Western, Historienepos, Satire, Sportdrama, Krimi, SF-Film, Kinderkrimi, Tragikomödie, TV-Drama, Politsatire, Erotik, Historiendrama, Ehedrama, Filmessay, TV-Problemfilm, Horror, Teenagerkomödie, Action, Biografie, Märchen, Musikfilm, Portrait, Jugendfilm, Beziehungskomödie, TV-Melodram, Psychothriller, Schwarze Komödie, Kriegsdrama, Trickfilm, Charakterstudie, Kinderfilm, Actiondrama, Episodenfilm, Musikkomödie, Liebesfilm, Parabel, Gesellschaftssatire, Erotikthriller, Geschichtsdrama, Historienfilm… All dieses Genres wurden in nur zwei Wochen berücksichtigt.

Obwohl die meisten Filme schon älter sind, dürften Filmfreunde hier zahlreiche Filme entdecken, die sie noch nie gesehen haben. Dies ist nicht nur dem höheren Niveau geschuldet, dass so von den Free-TV –Kanälen nicht abgedeckt wird, sondern mehr noch dem Umstand, dass neben Filmen aus den USA, Großbritannien und Deutschland Filmproduktionen aus zahlreichen anderen Ländern einen wesentlichen Anteil am Programm haben, darunter solche aus Tschechien, Argentinien, Schweden, Italien, Japan, Frankreich, der Slowakei, Spanien, Taiwan, Kanada, Australien, den Niederlanden, Norwegen, Dänemark, Irland – bei älteren Filmen finden sich noch Jugoslawien, UdSSR und DDR als Produktionsländer.

Für einen Eindruck davon, was für Filme Kinowelt TV ausstrahlt, seien hier einige Titel aus einem Zeitraum von zwei Programmwochen genannt: „Wunder auf dem Eis“ (USA, 1991), „Geschichten des alltäglichen Wahnsinns“ (Tschechien / Deutschland / Slowakei, 2004), „Der letzte Kaiser“ (Großbritannien, 1987), „Im Jahr der Schildkröte“ (Deutschland, 1987), „Picknick am Valentinstag“ (Australien, 1975), „Stern ohne Himmel“ (Deutschland, 1980), „Das geheimnisvolle Kleid“ (Niederlande, 1996), „Little Buddha“ (Großbritannien / Frankreich, 1993), „The Golden Bowl“ (Großbritannien, Frankreich, USA, 2000), „Miss Daisy und ihr Chauffeur“ (USA, 1989), „Hälfte des Lebens“ (DDR, 1985), „Die Liebenden von Pont-Neuf“ (Frankreich, 1991), „Eine neapolitanische Geschichte“ (Italien, 1982), „Der englische Patient“ (USA / Großbritannien, 1996), „Good Will Hunting“ (USA, 1997), „Joe Goulds Geheimnis“ (USA, 2000), „Die Apothekerin“ (Deutschland, 1997), „Eine reine Formalität“ (Italien / Frankreich, 1993), „Gestrandet – Der Liebe ausgeliefert“ (Irland, 1996), „Can’t Stop The Music“ (USA, 1979), „Mio, mein Mio“ (Schweden / Norwegen / UdSSR), „Fahrschule“ (DDR, 1986), „Telegrafisten“ (Dänemark / Norwegen, 1993), „Hold My Hand“ (Großbritannien, 1938), „Von Liebe und Schatten“ (Argentinien / Spanien, 1994), „Das Kartenhaus“ (USA, 1993), „Tausend blaue Seifenblasen“ (Italien, 1993), „Everbody Wins“ (Großbritannien, 1989).

Empfangen werden kann Kinowelt TV in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der Spielfilmkanal ist Bestandteil zahlreicher Pay-TV-Pakete, die über Kabel, Satellit und IPTV verbreitet werden.

Deutschland

  • Kabel Digital Home in den Netzen von Kabel Deutschland sowie Kabel BW
  • Digital TV Plus in den Netzen von Unitymedia
  • primatv Maxi +plus+ und primatv in den Netzen von PrimaCom
  • KabelKiosk Family in Kabelnetzen, die die KabelKiosk-Programme ausstrahlen
  • TC DigitalTV Plus und TC DigitalTV Premium bei telecolumbus
  • Über Satellit ist Kinowelt TV bei Premiere Star sowie im Paket arenaSAT FAMILY auf der Satellitenplattform von Arena zu sehen.
  • Einen schnellen Internetzugang vorausgesetzt, kann Kinowelt TV über die IPTV-Pakete von T-Home (Entertain Comfort plus), Arcor (Full Entertainment) sowie Alice (Big Entertainment) empfangen werden.

Österreich

  • 24MOVIE und 24VISION XL in den Netzen von LIWEST
  • Digital TV Plus im Netz von UPC
  • aonTV mit Premium TV Zusatzpaket im IPTV-Angebot von Telekom Austria

Schweiz

  • cablecom collection – movie & stars in den Netzen von Cablecom
  • Digital TV in den Netzen von Swisscable

FAZIT: Noch ein Spielfilmsender? Ja, aber Kinowelt TV bietet hierbei eine Mischung, wie sie so kein anderer deutschsprachiger TV-Sender ausstrahlt. Wer bei Kinofilmen nicht auf Blockbuster nach bekannten Strickmustern abonniert ist, sondern sich schon lange das Angebot eines kleinen Programmkinos für seinen Fernseher zuhause gewünscht hat, wird durch Kinowelt TV gut versorgt.

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

2 Kommentare zu Kinowelt TV – Spielfilme wie im Programmkino

  1. Alles schön und gut, nur leider überträgt Unitymedia den Kanal 335 (laut Programmheft Unitymedia sendet darüber Kinowelt TV) nicht, d.h. über Unitymedi nicht zu empfangen!

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Fernsehzuschauer entscheiden sich für IPTV und WebTV | Der Kabel Blog
  2. KabelKiosk: FamilyXL Paket wächst auf 25 Sender an | Der Kabel Blog

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.