LTE-Livestream – Premiere auf dem Lichtfest in Leipzig

Lichtfest Leipzig 2014
Lichtfest Leipzig 2014

Heute, am 09.10.2014, jährt sich der 25. Jahrestag der Friedlichen Revolution, der die Einheit Deutschlands maßgeblich vorantrieb. In einer anderthalbstündigen Sendung wird der Mitteldeutsche Rundfunk die Gedenkveranstaltung live begleiten. Die Live-Sendung wird im Fernsehen, über IPTV und erstmals auch als LTE-Livestream zu übertragen. Der LTE-Livestream, also Live-TV über mobile Endgeräte wie Smartphone und Co wird technisch realisiert durch Vodafone, denen seit 2014 auch Kabel Deutschland angehört.

Die Technik

Der Livestream per Mobilfunkstandard LTE  stellt für Vodafone und Deutschland eine Weltneuheit dar. Bei der Sendung werde das MPEG4-Signal der frei beweglichen TV-Kameras mittels LTE-Livestream in die Sendezentrale gestreamt und direkt per Decoder in das hochauflösende TV-Format HD-SDI umgewandelt, heißt es in der offiziellen Pressemeldung.

Die Technologie erlaubt eine maximale Ausstrahlungsverzögerung von 5 Millisekunden gegenüber dem realen Geschehen. Mit dem LTE-Livestream soll gewährleistet sein, dass die Menschen an ihren Smartphones zeitgleich das Geschehen verfolgen können wie die Teilnehmer vor Ort.

Gestreamt wird mit einer Geschwindigkeit von 20 Mbit/s. Die Technologie belaste nicht das Mobilfunknetz, heißt es weiter. Während der Übertragung sollen die Menschen vor Ort problemlos Messages und Inhalte über ihr Smartphone oder Handy verschicken können.

Wer hat’s erfunden?

Maßgeblich an der Entwicklung der neuen Technologie beteiligt ist die TU Dresden. Das Team um den aus Antwerpen stammenden Professor Gerhard Paul Fettweis erforscht Möglichkeiten und Grenzen des LTE. Der Professor ist ein bekannter Wissenschaftler auf dem Gebiet der Nachrichtentechnik.

Was wird wann übertragen?

Der MDR sendet ab 19 Uhr live von der Gedenkveranstaltung in seinen Sendungen “MDR Sachsenspiegel” und “MDR Aktuell”. Als Review gibt es ab 20.15 Uhr die emotionalsten Bilder des Abends.

Als Gäste werden erwartet: Bundespräsident Joachim Gauck sowie die Staatspräsidenten Polens, Tschechiens, der Slowakei und Ungarns, mit Namen: Bronislaw Komorowski, Milos Zeman, Andrej Kiska und János Áder. Eröffnet wird die Gedenkfeier vom Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung und dem sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich.

Über Nadja 137 Artikel
Seit 2006 bin ich als Redakteurin und Lektorin bei Online-Projekten aktiv. Hier im Kabel-Blog bin ich für die News zuständig, recherchiere neue Sender und erstelle nützliche Ratgeber für euch. Was ist ein Kabelreceiver? Was braucht ihr fürs digitale Fernsehen? Was gibt es an Onlinevideotheken in Deutschland? Ich erkläre es euch gern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.