3D-Fernseher ohne Brille von Philips


Das größte Problem bei der Durchsetzung eines 3D-Fernsehers ist zweifelsohne die Handhabung. Der Zuschauer benötigt eine Brille und muss relativ gerade vor seinem TV-Gerät sitzen. Philips präsentiert auf der IFA den nächsten Schritt: Ein TV-Modell für welches man keine extra Brille benötigt.

Dieser Prototyp wurde zusammen mit der Firma Dimenco entwickelt, soll aber wohl erst in drei bis fünf Jahren die Marktreife erlangen – zumindest zu bezahlbaren Preisen.

Über René 119 Artikel
Test- und Erfahrungsberichte über Hardware schreibe ich seit fast 15 Jahren. Ich begeistere mich für neue Technik und suche ständig nach Problemlösungen. Daher scheue ich nicht davor zurück meine Testprobanden aufzuschrauben und einen Blick ins Innere zu riskieren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.