Grundverschlüsselung ab Januar bei Unitymedia aufgehoben

Logo von Unitymedia KabelBW
Logo: Unitymedia KabelBW

Unitymedia hebt die Grundverschlüsselung für die digitalen freien privaten Sender ab Januar 2013 auf. Damit können Kunden in diesem Versorgungsgebiet ohne zusätzliche Entgelte auf Sender wie Pro7 und Sat1 digital oder RTL digital zugreifen. Kabel BW hatte lange vorher auf diese Verschlüsselung verzichtet. Kabel Deutschland besteht nach wie vor darauf.

Um digitales Fernsehen der freien Privatsender ansehen zu können, mussten Kabelkunden bisher einen digitalen Dekoder zwischenschalten. Dieser wird von ihren Kabelanbietern für entsprechendes Entgelt bereitgestellt. Es werden also keine Sender, sondern ganze Übertragungswege verschlüsselt. Diese Verschlüsselung nennt man Grundverschlüsselung und wird seit Langem heftig diskutiert.

Für Verbraucherschützer, Wohnungsunternehmen und Mieterbund ist die Grundverschlüsselung frei empfangbarer digitaler TV-Sender inakzeptabel. Die Bundesverbraucherschutzzentrale spricht von „moderner Wegelagerei“ und rät den Kabelkunden, zu Satellit oder IPTV zu wechseln. Da die Verschlüsselung von den Kabelbetreibern hausgemacht ist, ist diese bei Sat oder IPTV nicht zu erwarten.

Auch Unitymedia hatte bisher die Grundverschlüsselung angewendet. Im Zuge der Fusion mit Kabel BW erklärte sich das Unternehmen bereit, die Sperre aufzuheben.

Kabel Deutschland verteidigt die Grundverschlüsselung als eine Möglichkeit, der Digitalisierung Vorschub zu leisten – zudem könne nur so das Signal vom Sender geschützt zum Endkunden gelangen. Gleichzeitig würden Schwarzseher ausgeschlossen und der Jugendschutz gewahrt werden.

Der Ratschlag der Verbraucherschützer, vom Kabel zu Alternativen zu wechseln, bekommt durch die aktuelle Debatte um die Einspeisegebühren von ARD und ZDF wieder neuen Auftrieb. Sollte zwischen den Kabelbetreibern und den öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten keine Einigung erzielt werden, müssen Kabelkunden ab 2013 nicht nur weiter Entgelte für das Freischalten der digitalen privaten Sender zahlen, sondern darüber hinaus auch auf einige öffentlich-rechtliche Sender ganz verzichten.

Bild: Unitymedia Kabel BW

Über Nadja 137 Artikel
Seit 2006 bin ich als Redakteurin und Lektorin bei Online-Projekten aktiv. Hier im Kabel-Blog bin ich für die News zuständig, recherchiere neue Sender und erstelle nützliche Ratgeber für euch. Was ist ein Kabelreceiver? Was braucht ihr fürs digitale Fernsehen? Was gibt es an Onlinevideotheken in Deutschland? Ich erkläre es euch gern.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Anonymous

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.