Internet Champion prophezeit: Zukünftig keine Ladebalken mehr

Kabel Deutschland hat seit Anfang November den diesjährigen Internet-Champion gesucht. Nun stehen die Gewinner, oder besser die Gewinnerinnen, fest. Alle drei Erstplatzierten sind Frauen. Mit ihren kreativen Video- oder Fotobeiträgen haben sie besonders eindrucksvoll gezeigt, welche Auswirkungen Internetgeschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s auf den Alltag hätten. Gerade lange Wartezeiten und symbolische “Ladebalken” sollen demnach der Vergangenheit angehören. Andere Beiträge beschrieben die Vorteile wie folgt:

  • kürzeren Downloadzeiten von Büchern und Filmen,
  • Online-Videos in hoher Qualität,
  • intensiver Austausch mit Freunden über das Internet (Bsp.: Videokonferenzen)
  • gleichbleibend hohe Geschwindigkeiten im Haushalt (Bsp.: innerhalb von WGs oder bei vielen Parteien)

Der Trend nach immer schnelleren Internetanschlüssen wächst weiter, “da datenintensive Anwendungen wie Videos zunehmen, es immer mehr internetfähige Geräte wie Smartphones oder Internetradios gibt und somit die Internetnutzung insgesamt steigt” erklärt Kabel Deutschland in seiner Pressemitteilung.

Gewonnen hat Gundula L. mit Ihrem Video “100 Mbit/s – der Hobel am Ladebalken”. Innerhalb des Beitrages wird gezeigt, wie Wartezeiten das Leben von Internetnutzern prägt bzw. geprägt hat. Das Schaubild “Wie 100 Mbit/s eine WG verändern” von Caroline K. belegte den zweiten Platz und der dritte Platz beschäftigte sich ebenfalls mit dem Ladebalken: “[…] Dank 100 Mbit/s-Internetanschlüssen eine aussterbende Rasse.” Weitere Informationen und alle Beiträge zum Wettbewerb können auf der Seite der Abendzeitung.de nachgelesen werden.

Bildquellen: http://www.abendzeitung.de/lupe/231262/204691
Zweiter Platz beim Internet-Champion 2010
Zweiter Platz beim Internet-Champion 2010
Video zum Gewinnerbeitrag von Gundula Lenz: 100 MBit/s - der Hobel am Ladebalken
Video zum Gewinnerbeitrag
Über René 119 Artikel
Test- und Erfahrungsberichte über Hardware schreibe ich seit fast 15 Jahren. Ich begeistere mich für neue Technik und suche ständig nach Problemlösungen. Daher scheue ich nicht davor zurück meine Testprobanden aufzuschrauben und einen Blick ins Innere zu riskieren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.