Kabel Deutschland Sicherheitspaket – Testabo-Zwang aufgehoben

Logo: Kabel Deutschland

Ab sofort wird die Testpaket-Falle für das Sicherheitspaket aufgehoben. Kunden, die einen Internetanschluss bei Kabel Deutschland gebucht haben, mussten bisher das Sicherheitspaket als Testversion gleich mitakzeptieren. Zwei Monate lang war das Sicherheitspaket gratis. Nach den zwei Monaten wurde es kostenpflichtig.

Stillschweigende Übereinkunft

Die Abofalle basiert auf einen einfachen Trick: Wer nicht rechtzeitig abbestellt, kann nach Gratisablauf zahlen. Diese Methode verwendet nicht nur Kabel Deutschland, sondern auch andere Anbieter. Bis vor Kurzem war es zum Beispiel bei Kabel BW so, dass das Testabo für das Sicherheitspaket und auch die Testabos für das TV-Paket “Digital TV Highlight” bei einem TV- und/oder Internetanschluss-Vertrag mitgebucht werden mussten. Der Kunde musste von sich aus die Testabos rechtzeitig abbestellen. Ansonsten gingen die Anbieter von einer stillschweigenden Akzeptanz des Kunden aus.

Was ist das Sicherheitspaket?

Mit dem Kabel Deutschland Sicherheitspaket soll risikoarmes Surfen im Internet möglich sein.

Es besteht aus:

  • Antivirus-Software: Schutz vor Viren, Würmern, Trojanern und Spyware
  • Firewall: Schutz vor Fremdzugriff auf den eigenen Computer
  • Schutz beim Online-Banking: Schutz vor den Aufruf von Webseiten, die beispielsweise Bankwebseiten oder Seiten von Online-Shops imitieren, um an empfindliche Daten wie Bankdaten, Passwörter, persönliche Daten heranzukommen
  • Spam und Phishing-Abwehr: automatisches Filtern unnötiger Werbebotschaften oder von Mails mit dem Link zu Seiten, die sich der empfindlichen Daten bedienen wollen (siehe Online-Banking absichern)
  • Schutz vor Identitätsdiebstahl: Passwortschutz etc.
  • Kinderschutz: Kinder bekommen keinen Zugriff auf für sie nicht geeignete Seiten, indem sie diese gar nicht erst aufrufen können. Dafür sorgt die App fragFinn.
  • Webbrowserschutz: Es lassen sich bestimmte Seiten filtern, sodass nie die Gefahr besteht, auf diesen zu landen.

Was kostet das Sicherheitspaket?

Derzeit liegt der monatliche Beitrag bei 3,98 Euro für die Lizenz für einen PC. Möchte man bis zu fünf Computer absichern, beläuft sich der monatliche Beitrag auf 4,99 Euro.

Kunden, die in die Abofalle getappt waren, mussten also pro Monat zusätzlich zu ihrem monatlichen Beitrag für Internetanschluss bzw. einen 2Play- oder 3Play-Paket 3,98 Euro zahlen.

Die ab dem dritten Monat kostenpflichtige Zusatzoption hätte jeden Monat gekündigt werden können – wenn der Posten auf der Rechnung dem Kunden aufgefallen wäre.

Ab sofort entfällt das Testabo für das Sicherheitspaket. Als Zusatzoption ist es jedoch jederzeit hinzubuchbar und kann nach wie vor innerhalb von 30 Tagen wieder gekündigt werden.

Über Nadja 137 Artikel
Seit 2006 bin ich als Redakteurin und Lektorin bei Online-Projekten aktiv. Hier im Kabel-Blog bin ich für die News zuständig, recherchiere neue Sender und erstelle nützliche Ratgeber für euch. Was ist ein Kabelreceiver? Was braucht ihr fürs digitale Fernsehen? Was gibt es an Onlinevideotheken in Deutschland? Ich erkläre es euch gern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.