Sendervorstellung: Silverline

Der Pay-TV-Sender Silverline setzt auf Nervenkitzel und Action, konzentriert sich dabei
jedoch auf Spielfilme, zeigt also keine TV-Serien wie etwa die Kanäle 13th Street und AXN , bei denen Spannung und Action ebenfalls eine große Rolle spielen.

Auffallend hoch ist der Anteil an Thrillern: Ob Polizeithriller wie „Teuflische Begegnung“, Psychothriller wie „Ans Messer geliefert – Headless Body in Topless Bar“, Katastrophenthriller wie „Das Concorde-Inferno“, Mysterythriller wie „Inugami – Die Verfluchten“, Science-Fiction-Thriller wie „Convict 762“, Actionthriller wie „Dilemma – Im Großstadtdschungel von L.A.“, Agententhriller wie „Hamilton“ oder eine Thrillerparodie wie „Das Schweigen der Hammel – Main Version“, Silverline setzt hier klar einen Schwerpunkt.

Häufig vertretene Genres im Silverline-Programm sind außerdem Action und Horror. Seltener bei Silverline zu sehen sind Komödien, Krimis, Dramen, Abenteuer und Fantasyfilme.

Der größte Teil der Spielfilme auf Silverline stammt aus den USA. Ungewöhnlich hoch im deutschen Fernsehen ist der Anteil asiatischer Filme bei Silverline, allen voran aus Japan. Alle anderen Länder, darunter Norwegen, Australien, Großbritannien, Südafrika, Spanien, Thailand, Südkorea, Argentinien, Hong Kong, Frankreich, Kanada, Schweden sind nur selten vertreten.

Die meisten Spielfilme, die im Programm von Silverline gezeigt werden, wurden bereits auf anderen deutschen TV-Sendern gezeigt, viele davon jedoch nur im Pay-TV. TV-Premieren bietet Silverline zwar nur selten, doch Filmfans wird bei diesem Spielfilmkanal eine Programmmischung abseits des Mainstreams geboten.

Bekannte Filme wie „Der Rasenmäher-Mann“, „Das Concorde-Inferno“ und„Highlander II – Die Rückkehr“ sind selten, bei Silverline überwiegen unbekannte Titel. Darunter sind zwar viele Streifen, die von Blockbuster-Fans nicht selten abwertend als B-Ware oder gar Trash bezeichnet werden; die Bewertungen und Beschreibungen in TV-Zeitschriften fallen häufig negativ aus.

Objektiv betrachtet indes besteht ein Großteil der Filme auf Silverline aus Produktionen, die ohne großes Budget auskommen mussten, deshalb jedoch noch keine schlechten Filme sind. Zum Teil spielen sogar Stars mit – bekannte Schauspieler haben schließlich nicht nur Rollen in super teuren Hollywoodproduktionen.

Um einen Eindruck vom Programm zu vermitteln, seien hier einige Titel genannt, die bei Silverline gezeigt werden: „Gegen die Brandung“ (Komödie, 1995), „Sein Name war Hass“ (Drama, 1994), „Undiscovered Tomb“ (Action, 2002), „Double Bang – Doppeltes Spiel“(Action, 2001), „Cursed“ (Horror, 2004), „Dead Man’s Cards“ (Gesellschaftsdrama, 2006), „Jane Doe“ (TV-Actionthriller, 2001), „South Kensington“ (Liebeskomödie, 2001), „Mörderischer Pakt“ (Psychothriller, 1998), „Halloween Night – Tödliches Halloween“ (Horror, 2006), „Muggers – Auf Herz und Nieren (Krimikomödie, 2000), „Teuflische Begegnung“ (Polizeithriller, 2001), „Hypersonic“ (Action, 2002), „Jailbreakers“ (TV-Thriller, 1994), „The Tiger Blade“ (Action, 2005), „Ashura“ (Fantasy, 2005), „Confessions of a Sorority Girl“ (TV-Thriller, 1994) „Zwei Männer, eine Frau und eine Hochzeit“ (Liebeskomödie 1998), „Cup of my Blood“ (Horror, 2005), „Fear – Im Angesicht der Angst“ (Thriller, 1997).

Das Programm von Silverline ist Bestandteil folgender Pay-TV-Pakete:

Fazit: Gerade weil Silverline nicht die Filme zeigt, die in den deutschen Kinos bereits ein Millionenpublikum gefunden hatten, sondern im Zweifel direkt auf DVD (oder gar nicht) veröffentlicht wurden, ist dieser Kanal eine Bereichung für jeden Pay-TV-Anbieter. Besonders diejenigen filmbegeisterten Fernsehzuschauer, die sich darüber beklagen, dass im Pay-TV angeblich kaum Filme gezeigt würden, die man nicht schon gesehen hätte, sollten sich Silverline vormerken.

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

5 Kommentare zu Sendervorstellung: Silverline

  1. Silverline tv ist wohl der beste Sender im ganzen TV , endlich ein Sender der Zeigt was ich sehen Will, besonders gefallen mir die B-Horror’s und die Asiatischen Filme

  2. Ich habe mal eine Frage,und zwar emfange ich Silverline über Kabel Deutschland.Es ist der einzige Sender,der „ruckelt und zuckelt“.Oft bleiben die Bilder kurz“stehen“bzw. sind kurz kleine „Klötzchen“ zu sehen.Warum ist die Bildqualität so schlecht?Kann mir jemand helfen?

  3. Der Sender is gut aber was extrem nervt ist das dauerd geschnittene Versionen von Filmen laufen statt uncut wie es sich normal für nen Sender dieser art gehöhren solte

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.