Unitymedia: Bis zu 250 MBit/s für Geschäftskunden

Neue Businesstarife in NRW, Hessen, Baden-Württemberg

Logo: Unitymedia Business

Zum 1. Juli 2015 führt Unitymedia Änderungen bei Tarifen für Businesskunden ein. Mit dabei ist eine neue Höchstgeschwindigkeit, denn in manchen Regionen wird die Bandbreite auf bis zu 250 MBit/s erhöht. Interessanter ist allerdings, dass auch der Datenversand künftig schneller geht.

Derzeit können Geschäftskunden von Unitymedia Internetanschlüsse mit maximal 150 MBit/s im Downstream (Daten empfangen) und bis zu 10 MBit/s im Upstream (Daten senden) erhalten. Das ist schnell, aber im Gegensatz zu privaten Haushalten, welche so hohe Bandbreiten in der Regel nicht ansatzweise ausschöpfen, haben manche Unternehmen einen höheren Bedarf.

“Für kleine und mittelständische Unternehmen sind hohe Bandbreiten inzwischen unverzichtbar, um wettbewerbsfähig zu sein. Unsere ab Juli verfügbaren Internetprodukte mit bis zu 250 Mbit/s im Download verhelfen gerade diesen Unternehmen auf die Überholspur der Datenautobahn”, erklärt Heribert Clemens, Senior Vice President B2B bei Unitymedia.

Die allgemeinen Bezeichnungen verändert der Kabelnetzbetreiber im Zuge der Tarifanpassung nicht. Die Doppel-Flatrate-Tarife für Internet und Telefonie inklusive Sprachflatrate für Anrufe zu Festnetzanschlüssen in ganz Deutschland tragen weiterhin die Bezeichnung “Office Internet & Phone” im Namen, die reinen Internettarife “Office Internet”.

Bis zu 20 MBit/s im Upstream

Während Unitymedia Business einerseits ab Juli 2015 schnellere Internetzugänge ermöglicht, wird am anderen Ende gespart: Die neue kleinste Doppel-Flat “Office Internet & Phone 25” ist ab 39,90 Euro pro Monat erhältlich. Bislang ist “Office Internet & Phone 50” der kleinste Tarif und kostet – trotz doppelt so hoher Bandbreite – nur 29,90 Euro monatlich. Bis zu 150 MBit/s bot bisher das große Paket, von Juli an ist das die Höchstgeschwindigkeit im neuen mittelgroßen Doppel-Flat-Tarif. Im größten Tarif “Office Internet & Phone 200” erhalten die Kunden bis zu 200 MBit/s im Down- und bis zu 20 MBit/s im Upstream

Die gegenüber den alten Tarifen doppelt so hohe Geschwindigkeit für den Datenversand in den 200-MBit/s-Tarifen ist ein großer Fortschritt, denn in manchen Branchen müssen Unternehmen regelmäßig sehr viele Daten bzw. sehr große Dateien in kurzer Zeit versendet werden. Wo die Konkurrenz der Telekommunikationsunternehmen VDSL mit Vectoring schneller macht, stehen allerdings bis zu 40 MBit/s im Upstream zur Verfügung. Insofern ist die Bandbreitenerhöhung im Upstream bei Unitymedia Business zwar ein wichtiger Schritt, aber von der VDSL-Konkurrenz absetzen kann sich der Kabelnetzbetreiber damit nicht.

An manchen Orten besonders schnell

Anders ist dies bei der Bandbreite im Downstream. In manchen Regionen sollen Kunden, die den Tarif “Office Internet & Phone 200” buchen, sogar eine Bandbreite bis zu 250 MBit/s erhalten – ohne Aufpreis.

Die neuen Bandbreiten von 25, 150 und 200 MBit/s gelten ebenfalls in den neuen “Office Internet”-Tarifen, bei denen ein Internetzugang ohne Telefonanschluss gebucht wird. Der Einstiegspreis liegt bei 36,90 Euro. (Zu allen in diesem Artikel genannten Preisen muss die Mehrwertsteuer hinzugerechnet werden.)

Mehr Informationen zum Anbieter Unitymedia einschließlich einer fortlaufend aktualisierten Tarifübersicht sind hier bei uns zu finden.

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.