Sky Arts: Vorabstart bei Sky Anytime und Sky Go

Neuer HD-Sender geht 2016 on Air

Sky Arts bei Sky Go | Screenshot: Redaktion

Sky kündigt den Sendestart von Sky Arts HD für das erste Quartal 2016 an. Einen ersten Eindruck vom künftigen Programm des neuen Kanals für Kunst und Kultur können sich Abonnenten ab sofort bei Sky Anytime und Sky Go verschaffen.

Es dauert noch einige Monate, bis Sky Arts HD in Deutschland als lineares TV-Programm den Sendebetrieb aufnimmt. Zum 7. Juli 2015 hat der Pay-TV-Anbieter in Deutschland und Österreich eine handvoll Inhalte auf Abruf zur Verfügung gestellt.

Die neue deutschsprachige Version von Sky Arts gehört wie die neue Produktionsstätte für Sky Italia, Sky Deutschland sowie Sky UK in Mailand zu den ersten europäischen Initiativen der Sendergruppe. Via Internet können alle Abonnenten in der Onlinevideothek Sky Go die Videos von Sky Arts anschauen. Kunden mit einem Sky+ Receiver mit 2-TB-Festplatte haben die Videos bereits auf ihrem Gerät und können sie sofort angucken.

Die ersten sechs Inhalte bei Sky Anytime | Foto: Redaktion
Die ersten sechs Inhalte bei Sky Anytime | Foto: Redaktion

Reportagen und Dokus in deutscher Erstausstrahlung

Die ersten Videos sind allesamt “deutsche Erstausstrahlungen”. Es handelt sich um Dokumentationen und Reportagen über verschiedene künstlerische Epochen, Schauspiel, Design, Fotografie, Tanz und klassische Musik.

"43 Säulen" bei Sky Arts zu sehen | Foto: Redaktion
“43 Säulen” bei Sky Arts zu sehen | Foto: Redaktion

Auf unserem Sky+ Kabelreceiver sind aktuell erst sechs Sendungen abrufbar, online bei Sky Go zählen wir am ersten Tag 22. Das lässt sich damit erklären, dass jede Nacht nur eine gewisse Anzahl Videos ausgestrahlt und aufgezeichnet werden können. Das geschieht schließlich in Echtzeit wie bei der Ausstrahlung auf regulären TV-Kanälen. In ein paar Tagen sollten das Angebot von Sky Art-Inhalten bei Sky Anytime allerdings dem auf Sky Go entsprechen.

Was kommt ins Programm?

Zu sehen ist beispielsweise die Doku “Making War Horse”, die von der Entstehung einer der erfolgreichsten Theaterinszenierungen des National Theater Londons handelt. In der Kinoproduktion “Exhibition On Screen” erhalten die User Führungen durch einige der bekanntesten Museen weltweit, darunter das “Museum of Modern Art” (MoMA) in New York und die “Tate Gallery” in London sowie in außergewöhnliche Ausstellungen von Künstlern wie Matisse, Vermeer und Leonardo da Vinci. Mit der Reihe “Fotokünstler” werden Einblicke in die Arbeit führender italienischer Fotografen wie Letizia Battaglia und Giovanni Gastel ermöglicht.

Sky Arts bei Sky Go (Android-App) | Screenshot: Redaktion
Sky Arts bei Sky Go (Android-App) | Screenshot: Redaktion

Elke Walthelm, Senior Vice President Partner Channels und Stellvertreterin des Programmchefs bei Sky Deutschland: “Die Einführung von Sky Arts in Deutschland und Österreich ist ein großartiges Projekt. Kultur- und Kunstbegeisterte in Deutschland und Österreich dürfen sich auf eine ganz neue Programmfarbe bei Sky freuen. Wir wollen mit Sky Arts unseren Kunden die Menschen und Macher hinter der Kunst näherbringen und freuen uns auf die neue Aufgabe. Mit der Preview von Sky Arts auf Sky Go und Sky Anytime geben wir einen ersten Vorgeschmack auf den Sender Sky Arts HD und bieten unseren Kunden noch mehr Auswahl durch den zusätzlichen Ausbau unserer On-Demand-Services.”

Gary Davey, Managing Director of Content bei Sky plc. und Programmchef bei Sky Deutschland: “Wir freuen uns, dass Deutschland jetzt Teil der europaweiten Sky Arts Initiative ist. Dies ist ein weiterer Schritt einer großangelegten, langfristigen Kampagne mit dem Ziel, eine kreative Instanz zu schaffen, die klar europäisch geprägt ist und die Handschrift von Sky trägt.”

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.