Heute startet Sky Anytime für Satelliten-Kunden

Heute geht Sky Anytime an den Start. Ohne Aufpreis können Abonnenten Inhalte ihres Filmpakets mit ihrer Sky+ Box sehen, für die sie keine Aufnahme programmieren müssen. Über Nacht werden die Filme automatisch aufgezeichnet.

Der im Juli angekündigte neue Push-Service für Pay-TV-Inhalte nimmt heute seinen Betrieb auf. Grundsätzlich funktioniert es so: Nachts zeichnet der Receiver Sky+ durch den Pay-TV-Anbieter ausgewählte Programminhalte auf der Festplatte auf. Die Aufzeichnungen bleiben für einige Zeit auf der Festplatte, bis sie zu einem festgelegten Zeitpunkt gelöscht werden. Ohne dass der Festplattenreceiver durch den Zuschauer programmiert werden müsste, stehen auf diese Weise immer aktuelle Inhalte von Sky auf Knopfdruck bereit.

Anfangs nur Spielfilme – fast immer in HD

Zunächst handelt es sich dabei ausschließlich um Spielfilme. Für August und September vorgesehen sind unter anderem “The Social Network”, “The Book of Eli”, “Kindsköpfe”, “Salt”, “Knight and Day”, , “Inception”, “From Paris with Love” und “The Expendables”. Zusätzlich kann der Pay-per-view-Service Sky Select via Sky Anytime genutzt werden. Die meisten Filme sind in HD-Auflösung zu sehen.

Firmensitz von Sky
Unternehmenssitz von Sky | Foto: Sky

Ab einem späteren Zeitpunkt sollen neben Spielfilmen Sport- und Unterhaltungsprogramme über den neuen Service zu sehen sein. Grundsätzlich stehen den Abonnenten Inhalte aus ihren jeweils gebuchten TV-Paketen zur Verfügung. Eine Internetverbindung wird nicht benötigt, die Inhalte gelangen in Form von TV-Signalen auf den üblichen Empfangswegen auf die Festplatte.

Neuer EPG seit letzter Woche

Schon seit Ende voriger Woche gibt es einen neuen EPG: Sky Guide nennt der Pay-TV-Anbieter seinen neuen elektronischen Programmführer. “Dieser macht den Zugang zum Sky Programm noch intuitiver und einfacher”, heißt es im Pressetext zu den Vorteilen. “Darüber hinaus punktet der Sky Guide mit neuen und verbesserten Funktionen sowie einem attraktiven Design.”

Marcello Maggioni, Executive Vice President Customer Group bei Sky Deutschland kommentiert: “Mit den Innovationen Sky Anytime und Sky Guide ist das Sky Erlebnis ohne zusätzliche Kosten für unsere Kunden ab sofort noch aufregender. Mit Sky+ genießen sie ihr Programm zeitlich unabhängig und sind bereits jetzt ein Teil des Fernsehens der Zukunft. Der Launch unterstreicht einmal mehr unser Ziel unseren Kunden das beste Entertainmenterlebnis in Deutschland und Österreich zu bieten.”

Nur für Satellitenkunden – Kabelkunden sollen bald folgen

Zum Start von Sky Anytime am 23. August bleiben Kabelhaushalte wieder einmal außen vor. Der neue Service ist erst einmal Satellitenkunden vorbehalten. “In Kürze” sollen Sky-Kunden mit Kabelanschluss ebenfalls Sky Anytime nutzen können. Der knappe Speicherplatz auf der Festplatte einer Sky+ Box wird durch das neue Angebot übrigens nicht beschnitten. Vielmehr stand den Nutzern von Anfang an bloß die Hälfte des Speicherplatzes für eigene Aufnahmen zur Verfügung, die andere Hälfte wurde gleich für Sky+ reserviert.

Braucht man das?

An sich ist der Nutzen von Sky Anytime sehr begrenzt: Soweit es um die Inhalte aus den gebuchten Pay-TV-Paketen geht, kann man diese schließlich selbst aufnehmen. Die Programmierung dafür ist ausgesprochen einfach. Bei Pay-per-view-Inhalten ist es natürlich ein gewaltiger Fortschritt, keine festen Startzeiten mehr zu haben. Zumindest steht mit dem Start des neuen Push-Services auch denjenigen Sky-Kunden stets eine Auswahl aktueller Spielfilme zur Verfügung, die sich nicht im Voraus mit dem TV-Programm befassen und Sendungen zum Aufnahmen programmieren wollen. Zeitversetztes Fernsehen wird so noch bequemer nutzbar. Und vielleicht schaut man ja in den einen oder anderen Film hinein, dem man ansonsten keine Chance gegeben hätte – einfach, weil er schon mal da ist.

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.