Sky+ HD-Receiver mit 2-TB-Festplatte ab 26. März erhältlich

Sky Logo
Logo: Sky

Mit einigen Monaten Verspätung wird Sky seinen HD-Festplattenreceiver in einer neuen Version mit extra viel Speicherplatz ab nächster Woche anbieten. Mit seiner 2 TB großen Festplatte bietet er ein Vielfaches der Aufnahmekapazität des bisherigen Modells. Wie bisher steht nur die Hälfte des Speicherplatzes zur freien Verfügung, die andere Hälfte ist für Sky Anytime reserviert.

Mitte November vorigen Jahres kündigte Sky die Einführung der neuen Version von Sky+ für Dezember an. Daraus wurde nichts, aber jetzt ist es fast so weit. Ab dem 26. März (Dienstag kommender Woche) möchte der Pay-TV-Anbieter Sky+ mit 2 TB Speicherplatz (was ungefähr 2.000 GB entspricht) anbieten. Zum Vergleich: Die Speicherkapazität ist also ungefähr doppelt so groß wie beim HD-DVR XL von Kabel Deutschland. Mehr Platz für eigene TV-Aufzeichnungen bietet die neue Sky+ Version dennoch nicht, denn wie gehabt werden 50 Prozent der Speicherkapazität für Sky Anytime reserviert (dazu weiter unten).

Nichtsdestotrotz sind 1 TB Speicherplatz zur Aufzeichnung des TV-Programms für die meisten Fernsehzuschauer derzeit mehr als genug, denn obwohl 22 Millionen Deutsche TV-Sendungen für später aufnehmen, nutzen die meisten davon diese Funktion noch nicht besonders intensiv. Gerade für Serienfans sind große Festplatten attraktiv, denn so lassen sich ganze Staffeln mehrerer TV-Serien in HD-Qualität aufnehmen, um sie später mehr oder weniger “am Stück” zu gucken. Wer will bei spannenden Serien mit fortlaufender Handlung wie beispielsweise “The Walking Dead”, “Game of Thrones” oder “Breaking Bad” denn eine ganze Woche auf die nächste Episode warten?

Besonders Serienfans profitieren von der größeren Festplatte

Da ist es das Beste, mindestens eine ganze Staffel aufzuzeichnen und diese dann innerhalb weniger Tage anzusehen. Mit der bisherigen Version des HD-Festplattenreceivers ist das nur eingeschränkt möglich, denn 50 Prozent von 320 GB sind für die Aufzeichnung von HD-Sendungen kaum ausreichend. Die neue Version mit 2 TB Speicherkapazität ermöglicht laut Sky immerhin, 100 Filme in HD oder 300 Filme in Standardauflösung aufzunehmen. Bei der Aufzeichnung von Serien hilft – wie bisher – die Serienaufnahmefunktion, bei der man mit einer einzigen Programmierung alle Folgen einer Staffel aufzeichnen lassen kann.

Neuer Sky+ HD-Receiver mit 2.000 GB großer Festplatte
Neuer Sky+ HD-Receiver mit 2.000 GB großer Festplatte | Bild: (c) Sky

Die andere Hälfte des Speicherplatzes ist bei Sky+ Receivern für Sky Anytime reserviert. Jede Nacht kommen über diesen Service automatisch neue Inhalte aus verschiedenen Genres auf die Festplatte. Das war bisher zwar schon recht interessant, weil man damit beispielsweise immer einige aktuelle Spielfilme zur Hand hat, die sich innerhalb von Sekunden starten lassen. Bei nur 160 GB Platz kann dieses automatisch aktualisierte Programmarchiv seine Stärken aber noch nicht ausspielen, denn bevor man sich versieht, sind Inhalte schon wieder von der Festplatte gelöscht worden, um Platz für neue Aufnahmen zu schaffen.

Staffel 1 und 2 von “Game of Thrones” auf Festplatte

Mit 1.000 GB Speicherplatz wird Sky Anytime sehr viel attraktiver. Sky will sogar komplette Staffeln von Fernsehserien über diesen Service verfügbar machen. Ab dem 20. April sollen Staffel 1 und (!) 2 von “Game of Thrones” als “komplette Boxsets” bereitstehen. Sie Serie “Copper” soll als “komplettes Boxset” schon ab 29. März auf Sky+ zu sehen sein – aber nur für Kunden mit der neuen 2-TB-Version von Sky+. Dank der großen Festplatte werden stets über 400 Programminhalte auf Abruf zur Verfügung stehen.

Marcello Maggioni, Executive Vice President Customer Group bei Sky Deutschland: “Mit der riesigen 2TB-Festplatte bieten wir unseren Kunden ein Terabyte Platz für ihr persönliches Archiv und ein zusätzliches Terabyte für unseren einzigartigen Service Sky Anytime mit über 400 Filmen, Serien, Dokumentationen und Sporthighlights jederzeit auf Abruf. Damit präsentieren wir erneut eine erstklassige Innovation, die die Kundenbedürfnisse konsequent in den Mittelpunkt stellt und ab Ende März für Sky Satellitenkunden und im nächsten Schritt für unsere Kabelkunden verfügbar ist.”

Ja, richtig gelesen, es kommen wieder einmal zuerst die Abonnenten mit Satellitenempfang in den Genuss der Neuerung. Kunden mit Kabelanschluss müssen sich in Geduld üben, wie üblich! Weder auf der Sky-Website noch auf der Facebook-Seite des Pay-TV-Anbieters werden Preise genannt. Allerdings berichten verschiedene Medien, unter anderem quotenmeter.de, von einem Aufpreis (zusätzlich zum normalen Preis für Sky+) von 149 Euro für Neukunden, für Bestandskunden sollen ebenfalls 149 Euro für den Wechsel auf die Sky+ Version mit 2 TB Speicherplatz anfallen.

Logo links oben: Sky

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.