Sky legt mehr Gewicht auf Streaming und Serien

Neue Namen, neue Preise

Logo: Sky (via Pressebereich)

Sky ändert wieder einmal einiges an der Angebotsstruktur. Gestärkt wird die individuelle Nutzung, auch beim Streaming. Zudem soll Sky für Serienfans attraktiver werden.

Für November 2015 hat Sky heute eine neue Paket-Struktur für Satelliten- und Kabelkunden angekündigt. Das bringt zwar wieder neue Bezeichnungen mit sich, doch insgesamt wird das Angebot übersichtlicher.

Die wichtigsten Neuerungen sind ein neues Pay-TV-Paket, eine neue Benutzeroberfläche für Sky+ Receiver, der Ausbau des Abrufangebots und ein überarbeitetes Onlineangebot. Carsten Schmidt, CEO Sky Deutschland: “Smart und komfortabel – das neue Sky Entertainment-Erlebnis bietet unseren Abonnenten Zugriff auf eine noch größere Programmvielfalt und mit dem neuen Service Sky Box Sets komplette Serienstaffeln von der ersten bis zur letzten Episode auf Abruf. Die innovativen Neuerungen werden unsere Kunden begeistern und Spaß machen.”

Sky Atlantic HD im neuen Basispaket

Ganz neu ist das Paket “Sky Entertainment”, welches sich vor allem an Serienfans richtet. Darin sind nicht nur Sender wie RTL Crime HD, TNT Serie HD, 13TH STREET Universal HD, Syfy HD und FOX HD enthalten, sondern auch der bisher im “Film”-Paket platzierte Sender Sky Atlantic HD. Zudem erhalten Abonnenten Zugang zu den neuen “Sky Box Sets” (dazu unten mehr). Das ergibt Sinn, wenn dieses Paket für Serienfans konzipiert wurde. Wer Sky nur für Serien abonnieren möchte, muss so nicht auch noch ein Premium-Paket bezahlen.

Während Serienfans künftig Geld sparen, müssen neue Kunden, die nur die Dokumentationen, Kinder- und Lifestyle-Programme sowie Sky Arts sehen wollen, mehr als die bisher 16,90 Euro für “Sky Welt” ausgeben. “Das Entertainment Paket wird für 21,99 € als Basispaket alternativ zum Sky Starter Paket (davor Sky Welt Paket) eingeführt”, informiert der Pay-TV-Anbieter über den Preis des neuen “Entertainment Pakets”. Wie gehabt wird ein Basispaket benötigt, um die Premiumpakete “Sky Sport”, “Sky Bundesliga” sowie “Sky Cinema” (alter Name: “Sky Film”) abonnieren zu können. Bestandskunden können sich entscheiden, ob sie “im Rahmen ihrer Vertragslaufzeit” in die neue Tarifstruktur wechseln oder erst einmal bei den alten Paketen bleiben.

Die neuen TV-Pakete | Grafik: Sky
Die neuen TV-Pakete | Grafik: Sky

Vor fast einem Jahr kündigte das Unternehmen “Sky On Demand” an. Es sollte die “nächste Evolutionsstufe von Sky Anytime” werden. Bei Sky Anytime werden über Nacht automatisch zahlreiche Inhalte aufgezeichnet, die dann zum jederzeitigen Abruf von Festplatte zur Verfügung stehen. “Sky On Demand” ermöglicht den Abruf weiterer Inhalte via Internet. Zum Teil wurde dies bereits umgesetzt, nun sollen die Sky+ Receiver eine neue Benutzeroberfläche erhalten, “Sky Anytime” durch “Sky On Demand” ersetzt werden und deutlich mehr Inhalte als bisher auf Abruf zur Verfügung stehen.

So sieht "Sky On Demand" aus | Grafik: Sky
So sieht “Sky On Demand” aus | Grafik: Sky

Stärkere Ausrichtung auf Serienfans

Ein besonderes Augenmerk wird auf den individuellen Seriengenuss gelegt: Einige Serien sind bisher bereits mit kompletten Staffeln jederzeit abrufbar, doch für das neue “Sky On Demand” wird hierfür das Label “Sky Box Sets” eingeführt. “Mit Sky Box Sets bekommen Kunden die aktuellsten Serien mit kompletten Serienstaffeln – viele davon exklusiv und zum ersten Mal im deutschen Fernsehen”, schreibt das Unternehmen. Die “Sky Box Sets” sind künftig als eigene Kategorie bei “Sky On Demand” und “Sky Go” sowie “Sky Go Extra” zu finden.

Sky Box Sets - ganze Staffeln wie von DVD oder Blu-Ray anschauen | Grafik: Sky
Sky Box Sets – ganze Staffeln wie von DVD oder Blu-Ray anschauen | Grafik: Sky

Deutliche Änderungen gibt es außerdem bei “Sky Online”: Einfacher und übersichtlicher soll das Streaming-Angebot werden. Das erst im Dezember 2013 gestartete Snap by Sky wird aufgegeben. Die Snap-Inhalte werden in Zukunft über das neue “Sky Online Monatsticket” zu sehen sein. Neben den bisherigen Snap-Inhalten soll eine “große Auswahl” an Serien der Sender RTL Crime, FOX, TNT Serie, TNT Glitz und Sky Atlantic sowie “Sky Box Sets” abrufbar sein. Außerdem erhalten die Kunden für ihre 9,99 Euro/Monat Inhalte von den Sendern Disney Junior, Disney XD, Sky Sport News, National Geographic Channel und Spiegel Geschichte. Zudem sind viele Inhalte auch über die Livestreams der Sender zu sehen. Als eigene Onlinevideothek wird Snap zwar nicht mehr vermarktet, doch Bestandskunden können die Inhalte weiter abrufen.

Für Filminteressierte gibt es in Zukunft das “Cinema Monatsticket”. Anders als das alte Film-Ticket kostet es statt 19,99 Euro/Monat nur 14,99 Euro/Monat. Das “Supersport Tagesticket”, welches Zugang zu allen “Sky Bundesliga”- und “Sky Sport”-Sendern ermöglicht, kostet statt 19,99 Euro bloß noch 14,99 Euro. Gebucht werden kann es nur in Kombination mit einem “Entertainment Monatsticket” oder “Cinema Monatsticket”.

Fazit

Es ist sehr zu begrüßen, dass Sky die Angebotsstruktur vereinfacht und Marken wie “Sky Anytime” und “Sky Snap” in diese Zuge aufgibt. Für den durchschnittlichen Verbraucher bleibt das Ganze aber zu kompliziert. Da hilft es wenig, dass es nicht zuletzt am besonders umfangreichen und vielseitigen Programm von Sky liegt, dass sich die Tarifstruktur nicht in zwei Sätzen erklären lässt. Onlinevideotheken wie maxdome, WATCHEVER, Netflix und Amazon (Prime) Instant Video sind insoweit im Vorteil. Zudem gibt es bei reinen Streamingdiensten naturgemäß nur die Onlineangebote, da ist Sky viel breiter aufgestellt.

Die neue Struktur wird Sky allerdings helfen, im Wettbewerb mit den Onlinevideotheken Serienfans für sich zu gewinnen. Im “Sky Entertainment Paket” und im “Sky Online Entertainment Monatsticket” kommt zusammen, was zusammengehört.

Blick aufs Programm

Die folgende Aufzählung ist eine Auswahl an Inhalten, die den Abonnenten demnächst zur Verfügung stehen:

Sky On Demand
Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere
Nachts im Museum – Das geheimnisvolle Grabmal
Ruhet in Frieden – A Walk Among the Tombstones
The Last Panthers (Staffel 1)
Silicon Valley (Staffel 2)
American Horror Story: Hotel (Fox, Staffel 5)
Honig im Kopf (Dezember)
Marvel’s The Avengers 2: Age of Ultron (Dezember)
Fast & Furious 7 (Dezember)
The Leftovers (Staffel 2, Dezember)
The Knick (Staffel 2, Dezember)
The Walking Dead (Fox, Staffel 6)

Kids-Highlights:
Heidi 3D (Junior)
Star Wars Rebels (Disney XD)
Henry Knuddelmonster (Disney Junior)
Steven Universe (Cartoon Network)
Robin Hood – Schlitzohr von Sherwood (Boomerang)

Doku-Highlights:
Last Days in Vietnam (Spiegel Geschichte)
Tales of the Grim Sleeper (RTL Crime HD)
Breakthrough – Aufbruch in unsere Zukunft (Nat Geo)
Apollo 11 – Triumph der Hoffnung (Discovery Channel)
Wildtiere vor der Kamera (Nat Geo Wild)

Sky Box Sets (kommende Highlights)
The Walking Dead (Fox, Staffel 1-5)
The Leftovers(Staffel 1)
The Knick (Staffel 1)
Aquarius (Staffel 1)
True Detective (Staffel 1)
Gomorrha (Staffel 1)
Die Sopranos (Staffel 1-6)
Lost (Staffel 1-6)
Sex and the City (Staffel 1-6)
Grey’s Anatomy (Staffel 1-10)
Boardwalk Empire (Staffel 1-5)
The Last Ship (TNT Serie HD, Staffel 1-2)
Scrubs (Staffel 1-9)
The Newsroom (Staffel 1-3)

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.