Sky Anytime für Kunden mit Kabelanschluss

Unternehmenszentrale von Sky
Unternehmenszentrale von Sky | Foto: Sky

Drei Monate nach dem Start für Satellitenkunden erhalten in wenigen Tagen Kabelkunden die Möglichkeit, den Service Sky Anytime zu nutzen. Vorher wird der alte elektronische Programmführer (EPG) durch eine neue Version ersetzt.

Mitte August wurde zunächst nur für Satellitenhaushalte Sky Anytime bereitgestellt. Es handelt sich hierbei um einen Push-Service für Pay-TV, bei dem nachts automatisch stets neue Inhalte auf der Festplatte von Sky+ gespeichert werden. So steht unabhängig von den regulär über die TV-Kanäle von Sky ausgestrahlten Sendungen immer eine Auswahl aktueller Inhalte zum sofortigen Abruf ohne Wartezeit zur Verfügung.

Vergleichen kann man den Dienst mit einem Videorekorder, der von alleine für Nachschub an frischen Aufnahmen sorgt, ohne dass sein Besitzer aktiv werden muss. Über einen modernen EPG ist es zwar wirklich sehr einfach, TV-Sendungen zu programmieren, doch dafür müssen Fernsehzuschauer vorausplanen und ein Minimum an Aktivität entwickeln. Das liegt nicht jedem.

Keine zusätzlichen Kosten

Abonnenten mit Kabelanschluss und der Kabelversion des Festplattenreceivers Sky+ kommen ab dem 18. November (Freitag) in den Genuss des neuen Service. Durch Sky Anytime wird der für eigene Aufnahmen zur Verfügung stehenden Speicherplatz nicht eingeschränkt, denn die Hälfte der Festplattenkapazität ist bei Sky+ von Anfang an für Sky Anytime reserviert worden. Zusätzliche Kosten fallen für Sky Anytime nicht an, zusätzliche Inhalte gibt es damit aber ebenfalls nicht zu sehen. Man bekommt, was man über sein jeweiliges Abonnement sowieso schon bezahlt.

 

Wie unter anderem DWDL und kress berichten, bleiben Kunden von Unitymedia außen vor. In den Netzen des zweitgrößten deutschen Kabelnetzbetreibers wird Sky Anytime nicht zum 18. November eingeführt. Das dürfte den Frust vieler Unitymedia-Kunden verstärken, denn von den vielen Sky HD-Programmen erhalten Kabelkunden bei Unitymedia nur ein einziges (Sky Sport HD 1).

Anfangs kommen nur Filme über Nacht auf die Festplatte, aber Sportinhalte sind bereits angekündigt worden. Zu den Inhalten der ersten Wochen gehören neben allen acht Teilen der “Harry Potter”-Saga Kinohits wie “Stichtag”, “Otto’s Eleven”, “Meine Frau, unsere Kinder und ich”, “The Green Hornet” und “Hangover 2” (Sky Select).

Start am 18. November – vorher neuer EPG

Schon drei Tage zuvor, am 15. November (Dienstag) wird in Vorbereitung auf die Einführung von Sky Anytime für Kabelkunden die neue EPG-Version “Sky Guide”, die Satellitenkunden bereits nutzen, eingeführt. Diese soll auch die Bedienung einfacher und intuitiver gestalten. Wer Sky Anytime nutzen möchte, benötigt auf jeden Fall einen Sky+ Receiver, der allerdings günstig bzw. kostenlos für Neukunden für die Dauer des Pay-TV-Abos überlassen wird. Gerade wurde eine neue, weiße Version eingeführt.

Marketing von Sky im Oktober - da ist der neue EPG mit Sky Anytime zu sehen
Sky Anytime in der Oktober-Werbung | Grafik: Sky

Marcello Maggioni, Executive Vice President Customer Group Sky Deutschland: “Sky+ verändert das TV-Erlebnis der Sky Kunden grundlegend. Die limitierte ‘White Edition’ von Sky+ und die Erweiterung des Sky Anytime Services für Kabelkunden sind der Beweis unserer fortwährenden Innovationskraft.” Nun ja, ein weißes Gehäuse als Beweis fortwährender Innovationskraft? Der Ausbau im Bereich HDTV, die Einführung von Sky Go auf dem iPad und bald auf der Xbox 360 sowie der Sendestart von Sky Sport News HD Anfang Dezember sind Innovationen, die Gehäusefarbe zu ändern ist keine!

Foto links oben: Sky

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.