MyVideo erweitert Angebot an Gratis-Filmen

Das Videoportal MyVideo.de hat sein Angebot kostenloser Filme deutlich ausgebaut. Mehr als 200 Spielfilme stehen online zum kostenfreien Ansehen bereit.  Das neue Design ist übersichtlicher als das alte und die technische Qualität der Streams ist gut.

Die Video-Community MyVideo bietet seit ein paar Tagen ein größeres Angebot kostenloser Filme. Über 200 Spielfilme stehen nun zum jederzeitigen Online-Abruf bereit. Die technische Qualität ist ordentlich, ob man sich für die angebotenen Gratis-Filme begeistern kann, ist dagegen eine andere Frage. Es sind durchaus einige Kinohits und mit Auszeichnungen versehene Titel darunter, außerdem finden sich unter den weniger bekannten Filmtiteln ebenfalls sehenswerte Filme.

Wer neue Filme online sehen möchte, ist hier natürlich falsch, denn MyVideo bietet ein legales Filmangebot und kann deshalb bei Auswahl und Aktualität mit Videoportalen, die ohne Erlaubnis der Rechteinhaber Streams von Filmen bereitstellen, nicht mithalten. Legal gibt es neue Filme in der Regel nur gegen Bezahlung, zum Beispiel bei Maxdome. Wie beim Fernsehen auch müssen es bei Video-Streams nicht immer die neuesten Inhalte sein, die für gute Unterhaltung sorgen. Bei MyVideo finden sich Filme wie “Crocodile Dundee III”, “Das Leben ist schön” und “Dune – der Wüstenplanet”.

Unter den Filmen, deren Titel die meisten zumindest schon mal gehört haben dürften, befinden sich “The 6th Day”, “Time Bandits”, “Future Sport” und “Der gezähmte Widerspenstige”. Von 200 Blockbustern, wie der Pressetext verheißt, kann aber wirklich nicht die Rede sein! Wenn die meisten Filmtitel auf MyVideo.de einem nichts sagen, ist das allerdings eine Chance: Meistens möchte man schließlich Filme sehen, die man noch nicht kennt, das ist bei Video-on-Demand nicht anders als beim Fernsehen.

Der Filmbereich von MyVideo wurde umgestaltet und ist jetzt übersichtlicher. Praktisch: Um die kurze Inhaltsangabe zu einem Spielfilm zu lesen, muss man nur den Mauszeiger über das kleine Kästchen mit dem “i” halten. Für die weiteren Infos genügt ein Mouseover beim Cover, ein Anklicken löst dagegen gleich die Wiedergabe aus. Wie bei derartigen kostenlosen Filmangeboten üblich, muss man sich zunächst einen Werbespot ansehen. Zwischendurch wird der Film ebenfalls von Werbung unterbrochen. Im Vergleich zu dem, was man sich im werbefinanzierten Free-TV ansehen muss, sind die paar Spots hier aber kaum der Rede wert.

Um nach einem bestimmten Film zu suchen, nutzt man sinnvollerweise die Suchfunktion. Ein Stöbern ermöglicht die Aufteilung in die Kategorien Comedy, Drama, Thriller, Horror, Action und Sci-Fi sowie Filmtipps und “Alle Filme”. Wurde ein Film von der FSK erst ab 16 Jahren freigegeben, muss man sich anmelden, um ihn sich ansehen zu können, ansonsten kann man sich die Video-Streams sofort und ohne Anmeldung anschauen.

Die Auswahl an Gratis-Filmen ist noch zu klein, um auf MyVideo.de so regelmäßig wie vor dem Fernseher sein Unterhaltungsangebot finden zu können. Dafür muss die Filmauswahl noch kräftig wachsen und müssen mehr bekannte Filme ins Angebot aufgenommen werden. Immerhin bietet der Filmbereich von MyVideo einen Eindruck davon, wie die Zukunft kostenloser Unterhaltungsangebote aussehen wird. Im linearen Fernsehen mit festen Programmplänen liegt die Zukunft jedenfalls nicht. Übrigens: Das Angebot an offiziellen Musikvideos bei MyVideo ist inzwischen auf über 30.000 angewachsen, aber das hat ebenfalls Zeit gebraucht.

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.