Sky Online und Sky Go für Nutzer von Windows 10

Zuerst für Tablets, dann für Smartphones

Logo: Sky (via Pressebereich)

Ab sofort können die ersten Besitzer von Windows 10-Geräten das Streamingangebot Sky Online nutzen. Möglich wird dies durch eine neue Kooperation zwischen Sky und Microsoft. Bald soll außerdem Sky Go nutzbar sein. Die Zahl der Endgeräte, auf denen die Streaming- und Video-on-Demand-Inhalte des Pay-TV-Anbieters angeschaut werden können, wächst dadurch signifikant.

Zum 29. Oktober 2015 hat Sky im Windows Store eine App für Sky Online veröffentlicht, die für Tablets mit Windows 10 gedacht, aber grundsätzlich auch mit PCs nutzbar ist. Sky Online ist ein im Herbst 2014 eingeführtes reines Internetangebot und richtet sich an diejenigen, die zwar Inhalte von Sky sehen, aber kein Pay-TV-Abonnement abschließen möchten. Vorige Woche hat Sky Änderungen in seiner Angebots- und Tarifstruktur angekündigt, durch die auch Sky Online aufgewertet werden wird.

Windows 10 App für Sky Go folgt

Pay-TV-Abonnenten mit Windows 10-Geräten sollen ebenfalls bald von der neuen Partnerschaft der Unternehmen profitieren: Eine Windows 10-Tablet-App für Sky Go, die Onlinevideothek für Abonnenten, erscheint in Kürze. Außerdem sollen ab Ende November 2015 Sky Online und Sky Go auf Smartphones mit dem Betriebssystem Windows 10 Mobile genutzt werden können, also beispielsweise auf dem Lumia 950 und Lumia 950 XL, die in wenigen Wochen in Deutschland auf den Markt kommen.

Bereits vorinstalliert ist die Sky Online App auf dem seit heute bei der Deutschen Telekom erhältlichen neuen TrekStor SurfTab duo W1 LTE Volks-Tablet. Käufer erhalten zwei Sky Online Starter Monatstickets. Nicht verwirren lassen: Ab November, wenn Sky das neue Basispaket einführt, ändert sich der Name in Entertainment Monatsticket. Wenn demnächst die oben erwähnten neuen Lumia-Smartphones herauskommen, soll es weitere Bundle-Angebote geben.

Grafik: Sky (via E-Mail)
Grafik: Sky (via E-Mail)

Alice Mascia, Executive Vice President Product Strategy & Management bei Sky Deutschland: „Die erweiterte Partnerschaft mit Microsoft ist ein weiterer Meilenstein unserer Strategie, unseren Kunden das Sky Premiumangebot auf einer wachsenden Anzahl von Plattformen anzubieten. Diese haben die Wahl, wo, wie und wann sie unser Premiumprogramm inklusive kompletter Staffeln aktueller Serienhits am liebsten sehen möchten. Da vor allem der Trend zur mobilen Nutzung zunimmt, freut es uns, dass unsere Kunden die Services auch komfortabel über Windows 10 unterwegs erleben können.“

Gerätebasis wächst

Die Verfügbarkeit der Video-on-Demand- und Livestreaming-Angebote von Sky war bislang auf recht wenige Endgeräte beschränkt. Mit der neuen Kooperation verbessert sich die Situation, dennoch bleibt dieser Aspekt ein Schwachpunkt des Pay-TV-Anbieters gegenüber den großen Onlinevideotheken Netflix, Amazon (Prime) Instant Video, maxdome und WATCHEVER – nicht zuletzt durch die Beschränkung auf Windows 10. Für Microsoft dagegen ist genau diese Beschränkung interessant, weil damit das neue Betriebssystem Windows 10 attraktiver wird.

 

Über Oliver Springer 797 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.