Videostreaming mit dem Sky+ Receiver

Neuer Sky+ HD-Receiver mit 2.000 GB großer Festplatte
Sky+ HD-Receiver (hier mit 2-TB-Festplatte) kann bald mehr| Bild: (c) Sky

Sky bringt Videostreaming auf seine Sky+ Receiver. Ab dem 11. Dezember 2014 können die Satellitenkunden mit ihrem Empfangsgerät einen großen Teil der bei Sky Go erhältlichen Inhalte auf Abruf via Internet sehen können. Im neuen Jahr will der Pay-TV-Anbieter alle Inhalte seiner beiden Onlinevideotheken auf Sky+ Receivern verfügbar manchen.

Anfang November hatte Sky angekündigt, die Inhalte von Sky Go und Snap unter dem Namen Sky On Demand auf seine Festplattenreceiver zu bringen. In einem ersten Schritt wird ab morgen immerhin ein Teil des Streaming-Angebots aus den beiden Onlinevideotheken auf den Receivern von Sky zu sehen sein.

Allerdings kommen dieses Jahr nur die Kunden mit Satellitenempfang in den Genuss der Neuerung. “Im Laufe des nächsten Jahres steht diese Erweiterung von Sky Anytime auch für Kabelkunden bereit”, vertröstet das Unternehmen in seiner Pressemitteilung. Warten zu müssen, das kennen die Kunden mit Kabelanschluss, denn in den meisten Fällen gelten Verbesserungen für sie erst einmal nicht.

Ausbau in 2015

Euan Smith, Executive Vice President Product & Operations bei Sky Deutschland: “Mit der Erweiterung von Sky Anytime bekommen unsere Kunden Zugang zu noch mehr Inhalten aus unserem herausragenden On Demand-Katalog und können diese über das Internet direkt auf ihren Fernseher streamen. Der Receiver ist das Herzstück des Sky Abos mit dem besten und hochwertigsten Seherlebnis, das unser komplettes Programmangebot abbildet. Aber das ist erst der Anfang: Ich freue mich auf den nächsten Schritt, wenn wir im nächsten Jahr unser gesamtes Premiumangebot zusammenführen und auf den Sky+ Receiver bringen.”

Sky Anytime wird um Streaming erweitert | Grafik: Sky (via E-Mail)
Online-Inhalte bei Sky Anytime sind am “@”-Symbol zu erkennen | Grafik: Sky (via E-Mail)

Wie viele Inhalte Sky On Demand genau ab Donnerstag bieten wird, ist nicht bekannt. Für 2015 stellt der Pay-TV-Anbieter allerdings in Aussicht, dass insgesamt über 10.000 Inhalte aus Sky Go und Snap bei Sky+ zu sehen sein werden. Dann soll zudem eine neue Benutzeroberfläche eingeführt werden, um die Bedienung zu erleichtern. Interessant ist Sky On Demand vor allem für diejenigen Besitzer von Sky+ Receivern, die keine große 2-TB-Festplatte haben.

Verbindung mit dem Internet nötig

Anders als beim Video-on-Demand-Service Anytime, bei dem die Inhalte über Nacht automatisch auf die Festplatte von Sky+ gespeichert werden, ist für Sky On Demand eine Internetverbindung erforderlich. Was viele Kunden vermutlich nicht wissen: Die Receiver besitzen einen Netzwerkanschluss. Seit Einführung der Rückkanalfunktion im vorigen Jahr konnten so bereits die Sky Select-Inhalte (Pay-per-View) bei Sky Anytime kostenpflichtig freigeschaltet werden.

Ein Netzwerkkabel zwischen Router und Receiver sorgt für stabile Verbindungen und hohe Datenraten und ist deshalb klar die bessere Wahl. Für diejenigen, die kein Netzwerkkabel ins Wohnzimmer verlegen möchten, bietet Sky alternativ ein WLAN-Modul zum Preis von 39 Euro an.

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.