SELECT VIDEO mit Serien von Sony Entertainment Television

Sony Entertainment Television bei SELECT VIDEO | Foto: Redaktion

Kabel Deutschland ermöglicht den Kunden seines Abrufdienstes SELECT VIDEO ab sofort den Zugriff auf Serien von Sony Entertainment Television. Zu sehen sind unter anderem “Downton Abbey”, “Grand Hotel”, “The Great Train Robbery” und “Mr Selfridge”.

Die Serienfans unter den SELECT VIDEO-Nutzern können sich über ein erweitertes Angebot freuen, denn Kabel Deutschland hat zum 8. Dezember 2014 seine TV-Mediathek um Videos von Sony Entertainment Television ergänzt. Ende November kam der Fernsehsender Sony Entertainment Television HD zusammen mit anderen HD-Kanälen neu in die Netze von Kabel Deutschland.

Es ergibt Sinn, dass der Sender von jetzt an mit einem eigenen “Sendershop” in der TV-Mediathek von SELECT VIDEO vertreten ist. Wichtig zu wissen: Während Kabel Deutschland in seiner Videothek Filme im Einzelabruf anbietet, ist die TV-Mediathek der andere große Bereich des Abrufangebots SELECT VIDEO. Über 50 Fernsehsender sind hier mit einer Auswahl ihrer Inhalte vertreten, wobei diese zum Teil kostenlos (in der Regel in den ersten Tagen nach der TV-Ausstrahlung) und zum Teil kostenpflichtig angeboten werden.

Serie "Grand Hotel" bei SELECT VIDEO | Foto: Redaktion
Serie “Grand Hotel” bei SELECT VIDEO | Foto: Redaktion

Wer kann die Serien sehen?

Bei Pay-TV-Kanälen wie Sony Entertainment Television können Kunden Inhalte von Sendern abrufen, welche sie über ein kostenpflichtiges TV-Paket von Kabel Deutschland bereits abonniert haben. Im Fall der Video-on-Demand-Inhalte von Sony Entertainment Television muss daher das neu eingeführte Paket “Kabel Premium Extra” freigeschaltet sein. Zusätzliche Kosten für den Abruf fallen nicht an. Nutzen kann man SELECT VIDEO allerdings nur, wenn am Wohnort das Kabelnetz entsprechend ausgebaut wurde und ein HD-Receiver bzw. Festplattenreceiver von Kabel Deutschland vorhanden ist, der mit dem Internet verbunden wurde.

Serie "Miss Fishers mysteriöse Mordfälle" bei SELECT VIDEO | Foto: Redaktion
Serie “Miss Fishers mysteriöse Mordfälle” bei SELECT VIDEO | Foto: Redaktion

Der Internetanschluss muss nicht schnell sein, denn er wird nur zur Steuerung bzw. während der Auswahl benötigt. Die eigentlichen Inhalte werden ähnlich einem TV-Programm über einen DVB-C-Kanal im Kabelnetz zum Kunden übertragen.

Gleich geht es los... | Foto: Redaktion
Gleich geht es los… | Foto: Redaktion

Was gibt es zu sehen?

Sony Entertainment Television zeigt im Fernsehen zwar einige Spielfilme, doch die meiste Sendezeit wird mit Serien gefüllt. Hierbei liegt der Schwerpunkt auf europäischen Drama-Serien, sodass zu den jetzt auf Abruf erhältlichen Inhalten beispielsweise das britische Format “Mr Selfridge” mit Golden Globe-Gewinner Jeremy Piven und die französische Drama-Serie “Spin – Paris im Schatten der Macht” zählen.

Serie "Spin – Paris im Schatten" bei SELECT VIDEO | Foto: Redaktion
Serie “Spin – Paris im Schatten” bei SELECT VIDEO | Foto: Redaktion

Zu den weiteren derzeit abrufbaren Serien gehören die Mini-Serie “The Great Train Robbery” mit Oscar-Preisträger Jim Broadbent, “Grand Hotel” aus Spanien, die belgische Serie “Clan”, “The Bletchley Circle” aus Großbritannien sowie die während des zweiten Weltkriegs in Frankreich spielende Drama-Serie “Un Village Francais – Überleben unter deutscher Besatzung”. Besonders groß dürfte das Interesse am international erfolgreichen Serienhit “Downton Abbey” aus Großbritannien sein. Ebenfalls von Anfang an zu sehen ist die australische Krimiserie “Miss Fishers mysteriöse Mordfälle”, die im Melbourne der Zwanzigerjahre spielt.

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.