SELECT VIDEO für 300.000 weitere Haushalte von Kabel Deutschland

SELECT VIDEO | Foto: Redaktion

Das Video-on-Demand-Angebot SELECT VIDEO ist ab sofort für mehr als 300.000 zusätzliche Haushalte verfügbar. Kabel Deutschland hat den Dienst am 11. März 2015 in Bayreuth, Buxtehude, Erlangen, Gera, Jever, Michendorf, Mühlhausen, Nordhorn, Potsdam, Sonthofen, Uelzen sowie weiteren Orten freigeschaltet.

Mit dem Ausbau für SELECT VIDEO in Bayreuth, Buxtehude, Erlangen, Gera, Jever, Michendorf, Mühlhausen, Nordhorn, Potsdam, Sonthofen, Uelzen und einigen weiteren Orten kann das Video-auf-Abruf-Angebot von Kabel Deutschland inzwischen von rund 5,5 Millionen Haushalten genutzt werden. Es ist in mehr als 140 Städten und Gemeinden verfügbar.

“Video-on-Demand wird für Kabelkunden so zum Standard”, heißt es mit einer gewissen Übertreibung in der aktuellen Pressemitteilung. Schließlich versorgt der Kabelnetzbetreiber insgesamt weit über 8 Millionen Haushalte. Das Anfang 2014 ausgegebene Ziel, mehr als der Hälfte seiner Kunden SELECT VIDEO anbieten zu können, ist andererseits längst erfüllt, seitdem hat sich viel getan. Lange Zeit war die bereits im März 2011 gestartete Kombination aus TV-Mediathek und Videothek in nur wenigen Netzen verfügbar.

Mehr TV-Mediatheken

Angesichts des Booms bei Video-on-Demand war es höchste Zeit, SELECT VIDEO großflächig auszubauen. Vom wachsenden Interesse an jederzeit abrufbaren Videos konnte Kabel Deutschland zwar profitieren, letzten Dezember meldete das Unternehmen beispielsweise eine Verdreifachung der Abrufe in seiner TV-Mediathek. Das dürfte auch mit der inhaltlichen Erweiterung zusammenhängen. Die Auswahl an “Sendershops”, wie die Mediatheken der einzelnen TV-Kanäle hier heißen, hat sich 2014 deutlich vergrößert. Inzwischen sind beispielsweise alle TV-Mediatheken der RTL-Sender vertreten.

Serienfolge bei RTL NITRO NOW auf SELECT VIDEO | Foto: Redaktion
Serienfolge bei RTL NITRO NOW auf SELECT VIDEO | Foto: Redaktion

Die Free-TV-Sender ermöglichen in ihren Mediatheken bei zahlreichen Sendungen einen kostenlosen Abruf für sieben Tage ab der ersten Ausstrahlung (anschließend zum Teil kostenpflichtiger Einzelabruf), die Inhalte der Pay-TV-Kanäle sind für Pay-TV-Abonnenten abrufbar (abhängig von den gebuchten TV-Paketen). Dort ist zwar längst nicht alles, sondern nur eine Auswahl aus dem TV-Programm auf Abruf zu sehen, doch manche Fernsehsender bieten eine große Auswahl. Zum Teil haben sie von Serien sogar mehrere komplette Staffeln im Repertoire. Daneben gibt es bei SELECT VIDEO eine gut gefüllte Videothek mit Spielfilmen, die im Einzelabruf für (üblicherweise) 48 Stunden freigeschaltet werden können.

Spezielle Receiver erforderlich

Fernbedienung mit Taste für SELECT VIDEO | Foto: Redaktion
Fernbedienung mit Taste für SELECT VIDEO | Foto: Redaktion

Zwei Hindernisse bleiben für SELECT VIDEO allerdings bestehen, auch in Bayreuth, Buxtehude, Erlangen, Gera, Jever, Michendorf, Mühlhausen, Nordhorn, Potsdam, Sonthofen und Uelzen und den weiteren Orten, in denen das Abrufangebot seit heute erhältlich ist: SELECT VIDEO kann derzeit ausschließlich mit einem HD-Receiver bzw. HD-Festplattenreceiver (wie dem HD-DVR XL) von Kabel Deutschland genutzt werden. Steht der Receiver im Wohnzimmer, können die Videos nur dort angesehen werden, nicht auf weiteren Fernsehern in anderen Zimmern und erst recht nicht auf mobilen Endgeräten, obwohl auch dies ein wichtiger Video-on-Demand-Trend ist. Zudem ist die Navigation durch die Menüs von SELECT VIDEO eine recht zähe Angelegenheit.

Immerhin hat der Kabelnetzbetreiber heute auch angekündigt, die Inhalte besser auffindbar machen zu wollen, ein Bereich mit Videos für Kinder sei fast fertig. Zudem sollen demnächst Inhalte von weiteren Sendern in den Mediathekenbereich aufgenommen werden.

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.