200-MBit/s-Anschlüsse für weitere 800.000 Haushalte von Kabel Deutschland

Verfügbar für insgesamt 5,4 Millionen Haushalte

Logo: Kabel Deutschland

Kabel Deutschland behält das hohe Ausbautempo bei der Modernisierung der Netze bei. Nach einem Zuwachs von 800.000 Haushalten kann die Vodafone-Tochter mit Stand Ende September 2015 rund 5,4 Millionen Haushalte mit Bandbreiten bis zu 200 MBit/s versorgen.

Die Fünf-Millionen-Marke wurde geknackt! Erst vor einem Monat gab Kabel Deutschland bekannt, 700.000 zusätzlichen und damit insgesamt viereinhalb Millionen Haushalten Highspeed-Internet mit Geschwindigkeiten bis zu 200 MBit/s anbieten zu können.

Mit den 800.000 jetzt hinzugekommenen Kabelhaushalten in Bautzen, Chemnitz, Eutin, Hannover, Hof, Itzehoe, Merzig, Neumünster, Schleswig, Seevetal, Sonthofen, Winsen an der Luhe und vielen weiteren (kleineren) Orten sind die 200-MBit/s-Tarife für ungefähr 5,4 Millionen Haushalte im Versorgungsgebiet der Vodafone-Tochter erhältlich. Wenn das Ziel, Anfang des neuen Jahres über 10 Millionen Haushalte mit derart schnellen Internetzugängen versorgen zu können, erreicht werden soll, muss das Unternehmen in den kommenden Monaten die Netzinfrastruktur weiter für jeweils Hunderttausende Haushalte aufrüsten.

Die Kabelnetzbetreiber sind beim Netzausbau gegenüber den klassischen Telekommunikationsunternehmen im Vorteil, weil in deren Netzen das letzte Stück bis zum Kunden üblicherweise nur aus alten Kupferkabeln besteht. Durch technische Fortschritte – zuletzt durch die Einführung von Vectoring – können die VDSL-Provider inzwischen zwar weit mehr aus den alten Leitungen herausholen, als man das vor nicht langer Zeit für möglich hielt.

200 MBit/s und viel mehr

Mit den Koaxialkabeln, die einst für analoges Kabelfernsehen bis in die Wohnungen verlegt wurden, können die Kupferkabel auch beim Einsatz von Vectoring nicht mithalten. In den nächsten Jahren können die Kabelnetzbetreiber deshalb die Bandbreite beim Endkunden weiter erhöhen, ohne Glasfaserleitungen bis in die Wohnungen verlegen zu müssen. Bei den 200 MBit/s, die in den “größten” Kabel Deutschland-Tarifen das Maximum darstellen, wird es nicht bleiben. Andere Kabelanbieter haben in ersten Regionen bereits bis zu 400 MBit/s schnelle Tarife im Angebot.

Derzeit stoßen selbst Mehrpersonenhaushalte mit intensiver Internetnutzung selbst bei 50-MBit/s-Anschlüssen (der typischen VDSL-Geschwindigeit) kaum an Grenzen, aber der Bandbreitenbedarf steigt. Ein Grund dafür sind die Veränderungen im Mediennutzungsverhalten, wie der Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber e. V. (ANGA) diesen Monat in einer Studie nachgewiesen hat. Neben der stärkeren Verbreitung von Cloud Computing und Parallelnutzung ist es vor allem Videostreaming aus Onlinevideotheken, TV-Mediatheken sowie Portalen wie YouTube, das schnellere Anschlüsse erforderlich macht. Deshalb ist absehbar, dass in den nächsten Jahren viele Haushalte deutlich mehr als 50 MBit/s oder sogar 100 MBit/s benötigen werden.

Wo wurden die Netze modernisiert?

Die zusätzlichen 800.000 Haushalte, die seit Ende September 2015 die 200-MBit/s-Tarife buchen können, liegen in unterschiedlichen Regionen Deutschlands. Folgende Orte profitieren vom jüngsten Netzausbau:

Bautzen und Löbau

Chemnitz sowie Burkhardtsdorf, Gornsdorf, Grüna, Mittelbach, Neukirchen, Niederfrohna und Röhrsdorf

Eutin sowie Burg auf Fehmarn, Dahme, Grömitz, Heiligenhafen, Hohwacht, Kellenhusen, Lensahn, Lütjenburg, Malente, Neustadt in Holstein, Oldenburg und Plön

Hannover sowie Burgwedel, Gehrden, Hemmingen, Isernhagen, Laatzen, Langenhagen, Lehrte, Pattensen, Ronnenberg, Seelze und Wenigsen

Hof sowie Bad Steben, Döhlau, Feilitzsch, Issigau, Köditz, Leupoldsgrün, Münchberg, Naila, Oberkotzau, Regnitzlosau, Rehau, Schwarzenbach am Wald und Weißenstadt

Itzehoe sowie Breitenburg, Brunsbüttel, Burg, Heiligenstedten, Hohenlockstedt, Kellinghusen, Kremperheide, Lägerdorf, Münsterdorf, Nortorf, Oelixdorf, Oldendorf, Schenefeld, Vaale, Wacken, Wilster und Wrist

Merzig und Losheim

Neumünster sowie Boostedt, Bornhöved, Hohenwestedt, Nortorf, Padenstedt, Trappenkamp und Wasbek

Schleswig sowie Busdorf, Eckernförde und Kropp

Seevetal sowie Harmstorf und Rosengarten

Sonthofen sowie Bad Hindelang, Blaichach, Burgberg, Fischen, Immenstadt, Missen-Wilhams, Oberstdorf und Ofterschwang

Winsen an der Luhe sowie Egestorf, Eyendorf, Garlstorf, Garstedt, Salzhausen, Stelle, Vierhöfen und Wulfsen

Informationen zum Anbieter Kabel Deutschland inklusive einer fortlaufend aktualisierten Tarifübersicht sind hier bei uns zu finden.

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.