500.000 WLAN-Hotspots von Kabel Deutschland in Betrieb

WLAN-Hotspot von Kabel Deutschland: Technischer Aufriss einer WLAN-Haube auf Verteilerkasten. | Bild: Kabel Deutschland

Kabel Deutschland hat einen neuen Meilenstein bei der Errichtung eines WLAN-Hotspot-Netzes erreicht. In seinem Verbreitungsgebiet sind nun 500.000 Hotspots in Betrieb.

Trotz der gestiegenen Bedeutung von UMTS und LTE bleibt WLAN für die Internetnutzung “außer Haus” von großer Bedeutung. Das liegt neben technischen Engpässen bei der Versorgung via Mobilfunk nicht zuletzt an den allgemein niedrigen Traffic-Grenzen. Lange Zeit gab es in Deutschland viel zu wenige WLAN-Hotspots, doch zuletzt haben einige Unternehmen ihr Angebot signifikant ausgebaut.

Zu diesen zählt Kabel Deutschland, das innerhalb von 15 Monaten ein Netz aus rund einer halben Millionen WLAN-Zugangspunkten errichtet hat. Neben öffentlichen Hotspots an stark frequentierten Orten und Angeboten für Unternehmen wie Cafés und Restaurants hat Kabel Deutschland auf die bei den eigenen Internetkunden vorhandene Technik gesetzt.

WLAN-Router der Kunden als Basis

Das Konzept: Wer zu Hause einen Internetanschluss von Kabel Deutschland mit einem WLAN-Router nutzt, betreibt nicht nur für sich selbst ein WLAN, sondern gleich noch ein zweites, über das Dritte, die sich in der Nähe aufhalten,  online gehen können. So konnte Kabel Deutschland zu minimalen Kosten pro Hotspot ein großes Netz in seinem 13 Bundesländer umfassenden Verbreitungsgebiet errichten.

Das Netz wächst schnell: Im März meldete das Unternehmen 300.000 Hotspots, Ende Oktober 2014 sind es nun bereits 500.000. Da immer mehr Internetnutzer von DSL auf Kabelinternet umsteigen ist davon auszugehen, dass Kabel Deutschland sein WLAN-Netz in den nächsten Monaten noch einmal deutlich ausweiten kann. Gleichzeitig wächst der Bedarf. Laut einer Ipsos-Umfrage aus dem Frühjahr nutzt bereits jeder dritte Smartphone-, Tablet- und Notebook-User öffentliche Hotspots.

Ganz so beeindruckend wie die hohe Zahl an WLAN-Zugangspunkten auf den ersten Blick scheint, ist das Ganze jedoch nicht: Jeder WLAN-User weiß, dass das eigene WLAN nicht weit über die eigenen vier Wände hinausreicht. Zudem sind die Standard-WLAN-Router von Kabel Deutschland nicht gerade für eine hohe Reichweite berühmt.

Wer sich mit einem solchen “Homespot” verbindet kann unter günstigen Voraussetzungen im Downstream (Daten empfangen) eine Datenrate bis zu 10 MBit/s und im Upstream (Daten senden) bis zu 2 MBit/s nutzen. Bis zu fünf Gäste können sich in einen Homespot einwählen.

Flatrate ab 4,99 Euro/Monat

Hotspot und Homespot bei Kabel Deutschland
Grafik: Kabel Deutschland

Seit Mai 2014 ist die Nutzung der Homespots kostenpflichtig. Je nach eigenem Internettarif können Kunden von Kabel Deutschland die WLAN-Hotspot-Flat für 4,99 oder 9,99 Euro pro Monat als Option buchen. Dafür können sie alle WLAN-Hotspots von Kabel Deutschland ohne zeitliche Begrenzung nutzen. Jedem Kunden stehen dabei drei zusätzliche Logins zur Verfügung, über die entweder zusätzliche Endgeräte verwendet oder Familienmitglieder die WLAN-Flat mitnutzen können. Die öffentlichen Hotspots sind ansonsten für jeden 30 min am Tag gratis nutzbar. Demnächst soll die WLAN-Hotspot-Flat auch für Nichtkunden erhältlich sein, Einzelheiten verrät der Kabelnetzbetreiber noch nicht.

Leicht zu finden sind die Hotspots über eine für iOS (Apple) und Android OS erhältliche App sowie im Web unter der Adresse www.kabeldeutschland.de/wlan-hotspots. Dort ist ist gut ersichtlich, um welche Art von Hotspot es sich jeweils handelt.

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.