Anixe HD und Servus TV HD bei primacom

Logo: primacom
Logo: primacom

In den Kabelnetzen von primacom gibt es ab sofort zwei neue HDTV-Programme: Mit den HD-Versionen von Servus TV und Anixe sind nun schon 12 HDTV-Sender ohne Zusatzkosten im digitalen Grundpaket zu sehen.

„Mit Kindersendungen, Fernsehserien und Spielfilmklassikern richtet sich Anixe HD an die ganze Familie. Als einer der ersten deutschen HD-Sender ging er bereits 2006 auf Sendung“, beschreibt der Kabelnetzbetreiber einen der neuen Sender. Zum zweiten Neuzugang heißt es im Pressetext: „Servus TV HD verfügt über ein inhaltlich breit gefächertes Programmangebot, das sich von Brauchtumssendungen, über Berichte aus den Bereichen Kino, Reisen und Kulinarisches, bis hin zu Extremsportsendungen erstreckt. Optisch besticht das Programm durch ein sehr hochwertiges Bildmaterial, welches teilweise aus nativem HD-Material besteht.“

Nicht ganz ein Dutzend HDTV-Sender ohne Aufpreis

Ein „ganzes“ Dutzend HD-Sender ist es allerdings nicht wirklich: Neben den beiden neuen HDTV-Kanälen Anixe HD und Servus TV wurden bislang schon RTL HD, SAT.1 HD, ProSieben HD, VOX HD, kabel eins HD, sixx HD, Das Erste HD, ZDF HD, arte HD sowie EinsFestival HD eingespeist. EinsFestival sendet allerdings nur gelegentlich zu besonderen Anlässen wie beispielsweise der Internationalen Funkausstellung. Trotzdem hat primacom seinen Kunden in dieser Hinsicht schon mehr als einige andere Kabelnetzbetreiber zu bieten.

„Hochauflösendes Fernsehen ist längst keine Zukunftsmusik mehr, sondern entwickelt sich immer mehr zum Standard“, so Joachim Grendel, Sprecher der primacom Geschäftsführung. „Wir freuen uns, unseren Kunden ein immer breiteres Angebot an HD-Sendern zur Verfügung stellen zu können und wollen dies auch weiterhin vorantreiben. Schon heute haben die meisten einen modernen Flachbildfernseher im Haus und wollen dessen Bildleistung auch ausnutzen. Verständlich, denn wer einmal Fernsehen in HD-Qualität geschaut hat, möchte schließlich nicht mehr darauf verzichten.“

Die Fernsehzuschauer in Deutschland wollen auf ihren HD-Flachbildschirmen auch hochauflösendes Fernsehen genießen. Die meisten Haushalte können die privaten HDTV-Kanäle allerdings nur gegen Aufpreis empfangen. Was nach Pay-TV klingt und sich für die Kunden auch so „anfühlt“, bezeichnen Programmveranstalter, Kabelunternehmen und Betreiber von Plattformen wie HD+ lieber als Servicepauschale. Wo der entscheidende Unterschied zu Pay-TV sein soll, wenn bestimmte Programme nur gegen regelmäßige Bezahlung zur Verfügung stehen, dürfte Verbrauchern kaum zu vermitteln sein.

Insofern fällt primacom positiv auf, denn die privaten HD-Sender sind im „digitalen Grundpaket“ – das man allerdings erst einmal gebucht haben muss – gratis. Wenn sich hochauflösendes Fernsehen zum Standard entwickelt, müsste das vor mittlerweile mehr als 15 Jahren eingeführte Digital-TV nicht erst recht „Standard“ sein?

Zuschauer benötigen einen HD-Empfänger

Zum Empfang der HD-Programme wird entweder ein CI+ Modul des Kabelnetzbetreibers (zum Einschub in den entsprechenden Slot moderner, mit passendem Tuner ausgerüsteter TV-Geräte) oder ein geeigneter HD-Receiver benötigt. primacom selbst bietet als HD-Empfänger den TechniStar K1 an. Dieser besitzt unter anderem eine Netzwerkschnittstelle, über die das Gerät mit einem Heimnetzwerk verbunden werden kann. So lassen sich etwa auf dem PC gespeicherte Fotos und Videos sowie Musik auf den Fernseher im Wohnzimmer bringen.

Über die eingebaute USB-Schnittstelle lässt sich eine externe Festplatte anschließen, um den Receiver zum Aufnahmegerät zu erweitern. Das hat gegenüber Festplattenreceivern, bei denen die Festplatte schon im Gehäuse steckt und nicht gewechselt werden kann, den Vorteil, dass man theoretisch unendlich viel aufzeichnen kann und nie Platzprobleme bekommt. Ist eine Festplatte voll, kauft man einfach günstig eine weitere.

Logo links oben: primacom

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

1 Kommentar zu Anixe HD und Servus TV HD bei primacom

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.