Cottbus: Tele Columbus ermöglicht 128-MBit/s-Internet für 16.000 Haushalte

Logo von Tele Columbus
Logo: Tele Columbus

Tele Columbus hat das Kabelnetz in Cottbus aufgerüstet. Im Ausbaugebiet bietet der Kabelnetzbetreiber ab sofort Internetanschlüsse mit Übertragungsraten bis zu 128 MBit/s an.

Insgesamt 16.000 Haushalte profitieren vom jüngsten Netzausbauschritt von Tele Columbus. 11.000 Haushalte stehen die Highspeed-Internettarife ab sofort zur Verfügung, weitere 3.000 Wohnungen werden bis Mitte des Monats erschlossen und 1.700 zusätzliche Haushalte können im Laufe des nächsten Jahres Kabelinternet mit bis zu 128 MBit/s nutzen. Abgeschlossen ist der Netzausbau in Cottbus also noch nicht. Dennoch wurde das aufgerüstete Kabelnetz gestern durch einen symbolischen Knopfdruck von Bürgermeister Holger Kelch gemeinsam mit Vertretern der Tele Columbus Gruppe eingeweiht.

Rund 1,6 Millionen Euro investiert Tele Columbus beim Netzausbau in Cottbus. „Dazu wird der Anteil der Glasfaser in dem hybriden Glasfaser-Koax-Netz deutlich erhöht und die Zahl der angeschlossenen Haushalte pro Netzcluster reduziert, um den Datendurchsatz in jedem einzelnen Haushalt zu steigern“, heißt in der Presseinformation über den technischen Hintergrund. Außerdem werden das Kabelnetz und die Kopfstelle in Cottbus auf Grundlage des Übertragungsstandards DOCSIS 3.0 modernisiert.

Gut gerüstet für die Zukunft

Auf diese Weise können schon heute Internetzugänge mit mehreren Hundert MBit/s Bandbreite realisiert werden. Eine genaue Zahl nennt Tele Columbus nicht, aber Konkurrent Kabel Deutschland nennt im Zusammenhang mit den eigenen DOCSIS-3.0-basierten Anschlüssen eine Übertragungsrate von bis zu 400 MBit/s. Derzeit bietet kein Kabelnetzbetreiber in Deutschland solch hohe Internet-Geschwindigkeiten an, weil der Bedarf im Privatbereich dafür noch nicht vorhanden ist.

Gegenüber den bis zu 16 MBit/s, die im Kabelnetz von Cottbus bisher möglich waren, stellt ein 128-MBit/s-Anschluss auf jeden Fall einen sehr großen Schritt nach vorne dar. Wer sich im Ausbaugebiet für Kabelinternet von Tele Columbus entscheidet, kann davon ausgehen, für die nächsten Jahre das Problem „zu langsames Internet“ abhaken zu können.

Ein Ausbau des Kabelnetzes wie jetzt in Cottbus ist nicht zuletzt ein Beitrag dazu, dass das betreffende Wohngebiet attraktiv bleibt. Wer würde noch in eine Gegend ohne schnelles Internet ziehen? „Unsere wohnungswirtschaftlichen Partner und ihre Mieter in Cottbus profitieren ab sofort von einem der modernsten Multimedianetze in Europa“, erklärt deshalb auch Dietmar Schickel, Geschäftsführer der Tele Columbus Gruppe. „Schnelles Internet und ein hochauflösendes, superscharfes HDTV-Angebot sind heute für viele Menschen im Privat- und Berufsleben zur Grundvoraussetzung geworden.“ Stichwort HDTV: Gestern hat Tele Columbus eine deutliche Erweiterung des Angebots an HD-Sendern bekanntgegeben.

Holger Kelch, Bürgermeister der Stadt Cottbus, zeigte sich über das umfassend modernisierte Kabelnetz hoch erfreut: „Der professionelle Netzausbau durch Tele Columbus ist ein gutes Beispiel für die Innovationskraft des deutschen Mittelstandes und bietet künftig für viele unserer Bürger einen leistungsstarken Zugang zu allen modernen Informations- und Kommunikationsdiensten. Für den Standort Cottbus und die Lebensqualität hier in der Stadt ist dies ein weiterer wichtiger Faktor.“

Nicht nur 128 MBit/s sind schnell

Nicht jeder Onliner benötigt heute schon einen Internetanschluss mit bis zu 128 MBit/s. Als „schnell“ kann man heutzutage auch noch Anschlüsse mit 64 oder 32 MBit/s bezeichnen. Der kleinste im Ausbaugebiet bei Tele Columbus erhältliche Anschluss bietet eine Übertragungsrate von bis zu 16 MBit/s. Zusammen mit einem Telefonanschluss (mit zwei Leitungen und einer Sprachflatrate für Telefonate zu Festnetzanschlüssen in ganz Deutschland) ist so ein Anschluss im Tarif „2er Kombi 16“ derzeit für 19,99 Euro/Monat erhältlich.

In den größeren Doppel-Flat-Tarifen gilt aktuell im ersten Jahr (Mindestvertragslaufzeit: 24 Monate) ein Rabatt von monatlich 10 Euro. Unter bestimmten Voraussetzungen können Kunden, die derzeit noch bei einem anderen Anbieter vertraglich gebunden sind, bei einem Wechsel zu Tele Columbus bis zu sechs Monate lang die Grundgebühr für ihren neuen Anschluss sparen. Die bisherige Telefonnummer kann in der Regel unkompliziert „mitgenommen“ werden.

Logo links oben: Tele Columbus

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Tele Columbus rüstet Potsdam mit 400Mbit/s Kabel-Netz aus | LTE-4G - Mobilfunk, Netz und Ausbau

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.