Netzausbau in Betzdorf teilweise abgeschlossen – erste Kunden mit 50 MBit/s online

Logo von NetCologne
Logo: NetCologne

Der im Dezember 2012 angekündigte Glasfaserausbau in der Verbandsgemeinde Betzdorf ist zwar noch nicht ganz abgeschlossen, doch die ersten NetCologne-Kunden haben jetzt schon ihre 50-MBit/s-Internetanschlüsse. Nach dem Ausbau in Betzdorf, Wallmenroth und Scheuerfeld sollen bis Ende des Jahres auch Alsdorf, Grünebach und Dauersberg für Highspeed-Internet erschlossen werden.

Highspeed-Internetanschlüsse bietet NetCologne seit Kurzem auch in der Verbandsgemeinde Betzdorf an. “Wir werden mit unserem Bürgernetz Betzdorf weiter nach vorne bringen und mit einem schnellen Internetzugang einen in der Region wichtigen Standortvorteil haben”, so Betzdorfs Bürgermeister Bernd Brato, der sich freut, dass die Zeiten langsamen Internets endlich vorbei sind.

Netzausbau wurde Ende 2012 begonnen

Der Startschuss für den Netzausbau fiel bereits im Dezember vorigen Jahres. Möglich wurde er durch eine Kooperation zwischen der regionalen Entwicklungsgesellschaft Betzdorf (AöR) und dem Netzbetreiber NetCologne. Wo der Ausbau schon abgeschlossen ist, können die Bewohner Internetanschlüsse mit bis zu 50 MBit/s erhalten.

v.l.n.r.: Sascha Hensel (stellvertretender Vorstand Regionale Entwicklungsgesellschaft Betzdorf), Bernd Brato (Bürgermeister Betzdorf), Marco Iaconisi (NetCologne, Leiter Kooperationen), Michael Becher (Vorstand Regionale Entwicklungsgesellschaft Betzdorf) | Foto: NetCologne via E-Mail
v.l.n.r.: Sascha Hensel (stellvertretender Vorstand Regionale Entwicklungsgesellschaft Betzdorf), Bernd Brato (Bürgermeister Betzdorf), Marco Iaconisi (NetCologne, Leiter Kooperationen), Michael Becher (Vorstand Regionale Entwicklungsgesellschaft Betzdorf) | Foto: NetCologne via E-Mail

Das Ziel ist, die Verbandsgemeinde Betzdorf nahezu flächendeckend mit Highspeed-Internet versorgen zu können. Neben der Stadt Betzdorf sind bisher die Gemeinden Wallmenroth und Scheuerfeld erschlossen worden. Die Tiefbauarbeiten wurden abgeschlossen und die ersten Technikstandorte sind in Betrieb, weshalb erste Kunden dort schon ihre neuen 50-MBit/s-Anschlüsse nutzen. Schon abzusehen ist ein Ende der Bauarbeiten in Dauersberg, wo nach derzeitigem Stand noch im Herbst die ersten NetCologne-Kunden in den Genuss von schnellen Internetanschlüssen kommen werden. Bereits in den nächsten Wochen sollen die ersten Schaltkästen mit dem neuen Glasfasernetz verbunden und mit der erforderlichen Technik aufgerüstet werden.

Einwohner von Alsdorf und Grünebach brauchen Geduld

Länger dauert es in Alsdorf und Grünebach, wo voraussichtlich Ende des Jahres erste Kunden einen der schnellen Internetanschlüsse von NetCologne erhalten können. Die Bürger im Ausbaugebiet werden rechtzeitig vom Netzbetreiber informiert, sobald ein Schaltkasten in ihrer Nähe betriebsfähig ist. Voraussetzung dafür ist, sich bei NetCologne vorher zu registrieren. Wer wechseln möchte, sollte übrigens nicht vorschnell seinem alten Internetprovider kündigen. Für einen reibungslosen Ablauf ist (generell) dringend zu empfehlen, die Kündigung beim alten Anbieter dem neuen Anbieter zu überlassen.

Logo links oben: NetCologne

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.