Bei Kabel BW 100 MBit/s flächendeckend ab Mai

Schon im Mai wird Kabel BW allen Haushalten im eigenen Kabelnetz Internetanschlüsse mit bis zu 100 MBit/s anbieten können. Damit hält der Kabelnetzbetreiber in Baden-Württemberg die Zusage ein, bis Mitte 2010 flächendeckend eine Bandbreite von 100 MBit/s anzubieten. Im Laufe des Jahres werden die ersten Gebäude sogar direkt an das Glasfasernetz angeschlossen.

Schon jetzt können 6,5 Millionen Menschen in Baden-Württemberg Internetanschlüsse mit bis zu 100 MBit/s buchen, wenn sie das wollen, im Mai erhöht sich diese Zahl auf 7,7 Millionen, informiert Kabel BW in einer Pressemitteilung. Dann möchte das Unternehmen in seinem gesamten Kabelnetz die derzeitige Höchstgeschwindigkeit von 100 MBit/s für seine Internetanschlüsse bieten.

Harald Rösch, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Kabel BW: „Wir haben auch 2009 mit hohen Investitionen von 133 Mio. EUR unser Netz ausgebaut und aufgerüstet und uns so einen erheblichen Wettbewerbsvorsprung gesichert. Wir werden unser Investitionsvolumen auf konstant hohem Niveau halten, um 2010 unsere Infrastruktur auf unser geplantes Wachstum vorzubereiten.“ Das Breitbandziel der Bundesregierung (2010: mindestens 1 MBit/s für alle, 2014: 50 MBit/s für 75 Prozent der Haushalte) habe man drei Jahre vor dem Termin mit doppelt so schnellen Internetanschlüssen wie gefordert erfüllt.

Die Investitionen in den Netzausbau scheinen sich zu lohnen, denn bei den CleverKabel-Produkten mit Internet- und Telefonanschlüssen verbuchte Kabel BW 2009 sein stärkstes Wachstum: Die Zahl der Kunden stieg um 37 Prozent von 382.000 auf 525.000. Von den 2,3 Millionen TV-Bestandskunden nutzen 22,8 Prozent bereits die Telefon- und Internetprodukte von Kabel BW.

Obwohl 100 MBit/s im Vergleich zu den an klassischen DSL-Anschlüssen üblichen maximal 16 MBit/s eine sehr viel höhere Bandbreite darstellen, plant man bei Kabel BW schon mit weit höheren Geschwindigkeiten. Rösch: „Die Kapazitätsgrenze unserer Infrastruktur ist längst nicht erreicht: Die Gesamt-Bandbreite unseres Kabels liegt mit insgesamt 5.000 MBit/s genau 100mal höher als bei VDSL. Wir nutzen aktuell gerade einmal zwei Prozent unserer Kapazität für das Internet. Damit sind unsere Kunden auf die ständig steigenden Datenvolumina aufgrund von Video on Demand und HDTV ausgezeichnet vorbereitet.“

Schon 2010 sollen die ersten Haushalte direkten Anschluss an das Glasfasernetz erhalten, heißt es seitens des Kabelnetzbetreibers. Allerdings meint man damit „nur“ Fibre to the Building und nicht Fibre to the Home. Der Glasfaseranschluss reicht also nur bis in den Keller, nicht direkt in die Wohnung. Das ist jedoch schon sehr viel besser als Fibre To The Node, wenn das Glasfasernetz nur bis zum Kabelverzweiger auf der Straße reicht wie beim VDSL-Angebot der Telekom, die nur Bandbreiten bis zu 50 MBit/s anbietet. Ganz so ehrgeizig wie beim bisherigen Netzausbau wird Kabel BW hier allerdings nicht vorgehen und verweist als Beispiel für künftige Glasfaseranschlüsse auf Neubaugebiete. Mehrkosten für die Kunden seien damit nicht verbunden.

Neben noch schnelleren Internetanschlüssen bereitet der Kabelnetzbetreiber Produkte für mobile Internetnutzung sowie mobiles Telefonieren vor und möchte sein HDTV-Angebot ausbauen. „Wir werden damit unserem Anspruch gerecht, unseren Kunden ein Multimedia-Komplettangebot mit einem ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis anzubieten“, sagte Rösch.

Die Auswahl an HDTV-Kanälen soll von aktuell 19 Sendern weiter wachsen: Rösch: „Wir wollen auch im HDTV klarer Marktführer sein und unseren Kunden das umfangreichste HDTV-Paket Deutschlands zeigen.“ Für das dritte Quartal ist nun der Start des Video-on-Demand-Services vorgesehen, der ursprünglich Anfang des Jahres starten sollte. Bei Video-on-Demand sollen ebenfalls HD-Inhalte eine wichtige Rolle spielen.

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Schnelles Internet: 100 MBit/s über Kabel in der Region Stuttgart | Der Kabel Blog

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.