150 MBit/s bei Kabel BW – Kabelnetzbetreiber hat neue Tarife

Logo: Kabel BW
Logo: Kabel BW

Millionen Kabelhaushalte in Baden-Württemberg können ab sofort schnellere Internetanschlüsse bekommen. Kabel BW bietet ab sofort Tarife mit Datenraten von bis zu 150 MBit/s an. In diesem Zusammenhang wurde die Angebotsstruktur insgesamt überarbeitet.

Bislang bot Kabel BW nur Internetanschlüsse mit Geschwindigkeiten von maximal 100 MBit/s an. Heute hat der Kabelnetzbetreiber eine neue Angebotsstruktur vorgestellt, mit der er sich noch stärker als bisher an die Angebote von Unitymedia (beide Marken gehören zum Unternehmen Unitymedia KabelBW und dieses ist Teil des Konzerns Liberty Global) anlehnt. Wie schon lange in Hessen und Nordrhein-Westfalen ermöglicht Unitymedia KabelBW von heute an auch in Baden-Württemberg Internet-Bandbreiten von bis zu 150 MBit/s.

Betroffen von den Änderungen sind 2play- und 3play-Tarife von Kabel BW. In den 2play- und 3play-Paketen “PLUS” beträgt die maximale Datenrate statt 50 MBit/s jetzt 100 MBit/s und in den Premiumpaketen 2play- und 3play “PREMIUM” sogar bis zu 150 MBit/s.

“In NRW und Hessen sind unsere 150 MBit-Angebote bereits sehr beliebt, weil beispielsweise Videos schneller und ruckelfrei angeschaut werden können. Nun stehen auch unseren Kunden in Baden-Württemberg diese extremen Geschwindigkeiten in unserem glasfaserbasierten HighSpeed Netz zur Verfügung. Unsere Technologie verliert auch über große Distanzen nicht an Übertragungsqualität und kann so die vertraglich zugesicherte Downloadgeschwindigkeit weitaus zuverlässiger liefern als DSL”, erklärt Christian Hindennach, Senior Vice President Marketing & Produkt Management.

Ganz so schnell muss es heute noch nicht sein

So gut das klingt: Für die allerwenigsten Privathaushalte macht es derzeit einen Unterschied, ob sie einen 100- oder 150-MBit/s-Internetzugang haben. Selbst mit einem 50-Bit/s-Anschluss haben auch Mehrpersonenhaushalte (in denen gegenüber Single-Haushalten die gleichzeitige Internetnutzung mit mehreren Geräten stärker ausgeprägt ist) noch Leistungsreserven. In ein paar Jahren mag ein 50-MBit/s-Anschluss als langsam gelten, heute ist er mehr als nur schnell genug. Gegenüber den 150-MBit/s-Tarifen von Unitymedia KabelBW wirken die DSL-Tarife der Konkurrenz natürlich umso langsamer.

Es kann sich dennoch lohnen, einen der schnellsten Tarife von Kabel BW zu bestellen. Dafür sehen wir uns die 3play-Tarife genauer an: 3play SMART 50 kostet regulär 33 Euro pro Monat (in den ersten 12 Monaten nur 25 Euro/Monat) und beinhaltet einen Internetzugang mit bis zu 50 MBit/s im Downstream (Daten empfangen) und bis zu 2,5 MBit/s im Upstream (Daten senden) sowie einen Telefonanschluss inklusive Sprachflatrate für Gespräche zu Festnetzanschlüssen in ganz Deutschland. Außerdem ist die Miete für einen HD-Receiver (für hochauflösendes Digital-TV) schon im Paketpreis enthalten.

Der mittlere der drei Triple-Play-Tarife 3play PLUS 100 für monatlich 37 Euro (in den ersten 12 Monaten 30 Euro/Monat) bietet demgegenüber bis zu 100 MBit/s im Downstream, doch das ist nicht das einzige “PLUS”: Passend zum hier ebenfalls enthaltenen HD-Receiver ist die HD-Option, die sonst extra bezahlt werden muss, bereits in der Grundgebühr enthalten. Außerdem können bis zu fünf SIM-Karten für “kostenloses” Telefonieren ins Kabel BW Festnetz und zu Kabel BW Mobil-Kunden genutzt werden, die dazu noch eine mobile Internetflat beinhalten. Eine mobile All-Net-Flat kann zum Vorzugspreis ergänzt werden. (Das Angebot ist interessant, aber man sollte genau prüfen, ob die Konditionen zu den eigenen Mobilfunk-Anforderungen passen!)

150-MBit/s-Tarif hat insgesamt viel zu bieten

Am teuersten ist 3play PREMIUM 150, das regulär 47 Euro pro Monat (in den ersten 12 Monaten 40 Euro/Monat) kostet. Neben der mit 150 MBit/s enorm hohen Bandbreite im Downstream bietet dieser Tarif mit bis zu 5 MBit/s um Upstream auch in der Gegenrichtung beim Datenverkehr einen Geschwindigkeitsvorteil. Der Unterschied zwischen 2,5 und 5 MBit/s kann sich (je nach individueller Internetnutzung) deutlich bemerkbar machen.

Im TV-Bereich ist bei 3play PREMIUM 150 statt eines HD-Receivers ein HD-Festplattenreceiver (zum Aufzeichnen von TV-Programmen) in der Grundgebühr enthalten. Zusätzlich zur HD-Option gehört das Pay-TV-Paket DigitalTV HIGHLIGHTS zum Gesamtpaket. Bis zu fünf SIM-Karten sind wie bei 3play PLUS 100 auch hier wieder mit dabei. Damit bietet das größte Paket ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist sogar für Haushalte interessant, die keinen extrem schnellen Internetzugang benötigen, sondern auch mit weniger zufrieden wären.

Interessant sind die neuen 3play-Tarife bei Kabel BW-Kunden nicht zuletzt für diejenigen, die noch bei einem anderen Internetanbieter vertraglich gebunden sind. DSL-Wechsler können nämlich bis zu zwölf Monate lang die Grundgebühr bei Kabel BW sparen. Übrigens: Bestandskunden von Kabel BW müssen nicht bis zum Ende ihrer bisherigen Mindestvertragslaufzeit warten, sondern können jederzeit in einen der neuen 3play-Tarife wechseln. Wer keinen Bedarf an den Digital-TV-Angeboten von Kabel BW hat, sollte sich die neuen 2play-Tarife (Doppel-Flat-Tarife für Internet mit bis zu 150 MBit/s sowie Telefonanschluss mit Sprachflatrate für Gespräche zu Festnetzanschlüssen im gesamten Bundesgebiet) ansehen.

Kabel BW Logo links oben: Unitymedia KabelBW

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.