Tele Columbus: Mehr HD-Sender und Ende der Grundverschlüsselung bei SD-Sendern

Logo von Tele Columbus
Logo: Tele Columbus

Kabelhaushalte, die von Tele Columbus mit TV-Programmen versorgt werden, können demnächst deutlich mehr HDTV-Programme empfangen. Neben privaten Free-TV-Sendern wie RTL II HD, DMAX HD, TELE 5 HD und DELUXE MUSIC HD kommen dieses Jahr die neuen öffentlich-rechtlichen HDTV-Programme rbb HD, mdr HD und hr HD hinzu. Beim Digital-TV in Standardauflösung (SD) entfällt demnächst die Grundverschlüsselung.

In ungefähr einem Monat nimmt Tele Columbus eine Reihe von Veränderungen bei seinem TV-Angebot vor. Bis zum 5. November will der Kabelnetzbetreiber die dazu erforderlichen Umstellungen in seinen Netzen abgeschlossen haben. Dann soll es bei Tele Columbus “das größte Angebot privater HDTV-Sender im deutschen Kabel” geben, hat das Unternehmen heute angekündigt.

Zehn Privatsender zusätzlich in HD

Bei den 21 Programmen im “HD-Paket” bei Tele Columbus überwiegen bislang die öffentlich-rechtlichen Programme. Mit RTL HD, SAT.1 HD, VOX HD, ProSieben HD, kabel eins HD, sixx HD und SPORT1 HD gibt es erst sieben private HD-Sender. Im November steigt deren Zahl auf 17, denn RTL II HD, SUPER RTL HD, RTL NITRO HD, n-tv HD, DMAX HD, VIVA HD, TELE 5 HD, DELUXE MUSIC HD, Nickelodeon HD und Comedy Central HD kommen neu in das “HD-Paket”. Wer als Kunde von Tele Columbus die HD-Versionen der privaten Free-TV-Sender empfangen möchte, entscheidet sich entweder für den digitalen Kabelanschluss “KabelTV HD” oder bucht das Paket “Plus HD”.

Das Pay-TV Paket “Extra HD” wird im November ebenfalls erweitert. Dieses TV-Paket beinhaltet künftig 20 Digital-Sender in SD und 10 HD-Sender (bisher sind es nur sechs HD-Sender).

Von einer weiteren Neuerung profitieren alle von Tele Columbus versorgte Haushalte: Im November gibt Tele Columbus als eines der letzten Kabelunternehmen in Deutschland die Grundverschlüsselung auf. Bisher müssen Kunden von Tele Columbus für den Empfang von Programmen wie RTL, SAT.1, VOX und kabel eins ein extra Programmpaket buchen und benötigen nicht zuletzt neben einer Smart Card für jedes einzelne Empfangsgerät auch ein CI+ Modul oder einen Receiver/Festplatten-Receiver, der mithilfe der Smart Card die Entschlüsselung vornehmen kann. Das sorgt für zusätzliche Kosten und ist umständlich, sodass Zweit- und Drittgeräte eher selten für digitales Fernsehen verwendet werden. Mit dem Ende der Grundverschlüsselung reicht es bei Fernsehern mit integriertem DVB-C-Tuner, diese an die Kabeldose anzuschließen – das ist so einfach wie beim analogen Fernsehen.

Gleichzeitig erweitert Tele Columbus das Angebot an digitalen Sendern in Standardauflösung. Konkret bedeutet das: Statt bisher 34 verschlüsselter Privatsender, sind digital in Zukunft rund 40 Privatsender unverschlüsselt zu sehen, darunter auch die Programme der Sendergruppen RTL und ProSiebenSat.1.

rbb HD, mdr HD und hr HD neue im Kabel

Auf eine weitere Verbesserung des Angebot müssen die Kunden von Tele Columbus bis Dezember warten. Für Anfang Dezember ist der Sendestart von drei zusätzlichen öffentlich-rechtlichen HDTV-Programmen vorgesehen: rbb HD, mdr HD und hr HD. Tele Columbus will sie von Anfang an einspeisen. “Als einziger großer Kabelnetzbetreiber bietet das Unternehmen seinen Kunden alle 14 hochauflösenden TV-Programme von ARD und ZDF”, hebt der Kabelnetzbetreiber diese Neuerung in der Pressemitteilung hervor.

“Mit der neuen Programmwelt gehen wir genau auf die veränderten Bedürfnisse und Nutzeranforderungen unserer Kunden ein”, erklärt Dietmar Schickel, Geschäftsführer der Tele Columbus Gruppe. “Das erweiterte HD-Angebot bietet den Zuschauern die Inhalte, die sie benötigen, um die Qualität ihrer Flachbildschirme voll auszuschöpfen. Und mit der unver­schlüsselten Einspeisung der digitalen Programme in Standardauflösung, die einen einfachen Empfang für die Kunden ermöglicht, treiben wir die digitale Nutzung im Kabel weiter voran.” Diejenigen Kunden, die einen HD-fähigen Digitalreceiver von Tele Columbus nutzen, werden die neuen unverschlüsselten TV-Programme bald von allein in ihrer Programmliste ihres Geräts finden. Allen anderen rät das Unternehmen zur Durchführung eines Sendersuchlaufs.

Trotz der umfangreichen Erweiterungen beim digitalen Empfang will Tele Columbus am analogen Kabelfernsehen festhalten. In einigen Regionen werden allerdings einzelne analoge TV-Sender aus Kapazitätsgründen aus dem Angebot gestrichen. Details dazu nannte der Kabelnetzbetreiber heute nicht. Programme, die aus dem analogen TV-Angebot entfernt werden, können aber weiterhin digital empfangen werden.

Logo links oben: Tele Columbus

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.