DELUXE MUSIC HD zunächst exklusiv via Satellit zu empfangen

Logo von HD+
Logo: HD+

Ab Montag ist DELUXE MUSIC auch in einer HD-Version zu empfangen, denn dann startet die Ausstrahlung über die Plattform HD+. Im neuen Jahr soll DELUXE MUSIC HD zu weiteren Plattformen kommen.

Anfang des Jahres sah es schlecht für DELUXE MUSIC aus, denn nach Anmeldung der Insolvenz im Januar wurde zwar der Sendebetrieb aufrechterhalten, doch die Empfangsmöglichkeiten schrumpften, der Musiksender verlor Plätze in Kabelnetzen. Die High View-Gruppe aus Landshut, unter deren Dach sich schon die Musiksender RLX TV, RCK TV und Jukebox und der Dokumentationskanal Planet befanden (zudem gibt es Beteiligungen an den Regionalsendern TV Berlin und Hamburg 1), übernahm das insolvente Unternehmen. Neben dem Hauptprogramm, das als Free-TV-Sender bislang nur in Standardauflösung zu empfangen ist, gehören zu DELUXE noch das Pay-TV-Programm DELUXE LOUNGE HD sowie mehrere Radiokanäle.

Seit DELUXE MUSIC Teil der High View-Gruppe ist, hat sich die Empfangssituation wieder verbessert. So ist das Musikprogramm inzwischen zurück in den Kabelnetzen von Unitymedia. Beim größten deutschen Kabelnetzbetreiber, Kabel Deutschland, ist er jedoch bis heute nicht wieder zu sehen.

In HD 2012 nur via Satellit

Satellitenhaushalte, die HD+ nutzen, können sich dagegen auf die neue Woche freuen. Wenn DELUXE MUSIC HD am Montag an den Start geht, sind sie die ersten, die das Musikprogramm HD-Auflösung genießen können. Angesichts des hohen Anteils an recht alten Videoclips sollte man von der hohen Auflösung des HDTV-Signals bei diesem Sender insgesamt jedoch nicht zu viel erwarten.

Profitieren dürfte der Musiksender durch die Aufschaltung bei HD+ wohl vor allem von der Aufmerksamkeit der Fernsehzuschauer, die ihm als HD-Sender zuteil wird. Eine Bereicherung ist DELUXE MUSIC HD auf jeden Fall, denn hier ist größtenteils ganz andere Musik als auf VIVA und MTV zu sehen. Man versteht sich als anspruchsvolles und qualitativ hochwertiges Musikfernsehen. Knapp 30 verschiedene Shows gibt es derzeit im Programm. Dabei werden zum Teil sehr klare Schwerpunkte gesetzt, sodass sich für Fans der jeweiligen Genres gezieltes Einschalten lohnt.

Georges Agnes, Geschäftsführer Operations und Produktentwicklung der HD PLUS GmbH: “Wir freuen uns sehr, DELUXE MUSIC HD als 15. Sender bei HD+ begrüßen zu können. Unser Anspruch ist es, unseren Zuschauern eine breite Auswahl an hochauflösendem Fernsehen anzubieten. Schön, dass HD+ jetzt auch Musikfans von Rock über Disco bis Soul eine Plattform bietet.”

“Mit dem Start von DELUXE MUSIC HD können sich alle Musikfans über den wohl einzigen echten deutschsprachigen Free-TV-Musiksender in HD-Qualität freuen”, so Alexander Trauttmansdorff, Geschäftsführer der High View Media GmbH. “Wir haben DELUXE MUSIC im März 2012 übernommen. Seitdem ist es uns gelungen, den beliebten Sender erfolgreich weiterzuentwickeln. Mit HD+ bieten wir ab sofort gestochen scharfe Bilder mit bestem Sound und steigern unsere Reichweite. DELUXE MUSIC HD wird zunächst exklusiv über HD+ verbreitet. Weitere Plattformen starten im Laufe des nächsten Jahres.”

Weitere Plattformen sollen folgen

Zuschauer mit Kabel- und IPTV-TV-Empfang können also hoffen, irgendwann 2013 ebenfalls die HD-Version sehen zu können. Wer DELUXE MUSIC derzeit gar nicht über seinen Fernseher sehen kann, dem bleibt immerhin der Livestream im Internet, der auf deluxemusic.tv zu finden ist.

Die Empfangsparameter von DELUXE MUSIC HD bei HD+ lauten:

• ASTRA 2C, 19,2 Grad Ost
• Frequenz: 10,80275 GHz
• Polarisation: horizontal
• Modulation: DVB-S2, 8PSK
• Symbolrate: 22,000 MSym/s
• FEC: 3/4

HD+ Logo links oben: HD PLUS GmbH

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.