Rufumleitung bei Telefonanschluss von Kabel Deutschland

Im Urlaub soll euer Festnetz-Telefon auf dem Handy klingeln oder ihr seit eine Weile bei Freunden zu Besuch? Dann richtet euch Weiterleitungen ein!

Eine Rufumleitung am Telefonanschluss von Kabel Deutschland kann man ganz einfach über das Kundencenter von Kabel Deutschland einrichten. Dazu meldet ihr euch an und klickt, oben in der Navigation, auf Kundencenter und Meine Verträge.

Vertragsdetails im Bereich Internet & Telefon
Wählt die „Vertragsdetails“ im Bereich „Internet & Telefon“

Als nächstes wählt ihr die Vertragsdetails bei Internet & Telefon aus. Über den Punkt Telefon Einstellungen könnt ihr die Rufumleitung einrichten.

Auf dieser Seite könnt ihr zudem die Zuweisung der Nummern zu den beiden analogen Anschlüssen des Modems, Rufnummernübertragung sowie Anrufblockierung einrichten.

Eine Anleitung als Video könnt ihr auf der Homepage von Kabel Deutschland abrufen.

Wer bezahlt die Kosten?

Rufumleitung
A ruft durch die Weiterleitung direkt C an, bezahlt die Kosten zu A

Eine Rufumleitung auf ein anderes Festznetztelefon ist zumeist ohne extra Kosten verbunden. Aufpassen solltet ihr bei Umleitungen auf Mobiltelefone. Meist verhält sich das Prozedere so: A ruft B auf dem Festnetz an und wird auf C weitergeleitet.

In dem Fall übernimmt A die Kosten für den Anruf bei B. B muss für die Rufumleitung zu C bezahlen.

Habt ihr bei Kabel Deutschland eine Telefonflatrate gebucht, dann müsst ihr die Kosten für die Umleitung (zu C) nicht bezahlen.

Richtet ihr euch also eine Rufumleitung auf das Handy ein und habt nur eine Festnetz-Flatrate, müsst ihr die Weiterleitung bezahlen.

Rufumleitung mittels Telefon einrichten

Eine Rufumleitung kann direkt mit dem Telefon eingestellt werden. Hierzu gebt ihr folgende Kombinationen in euer Telefon ein:

  • Rufumleitung bei besetzter Leitung: abheben und danach *21 + Zielrufnummer inklusive Vorwahl
Beispiel: *21034122233344 für die Leipziger (Vorwahl: 0341) Telefonnummer 222 333 44.

  • Deaktivierung der Rufumleitung bei besetzter Leitung: abheben und *22 und auflegen
  • Verzögerte Rufumleitung (10 Sekunden): abheben und *31 und auflegen
  • Verzögerte Rufumleitung (30 Sekunden): abheben und *32 und auflegen
  • Rufumleitung ohne Klingeln: abheben und *41 und auflegen
  • Anklopfen aktivieren: abheben und *35 und auflegen
  • Anklopfen deaktivieren: abheben und *36 und auflegen

Rufumleitung zum Anrufbeantworter

Für die Rufumleitung zum Anrufbeantworter stehen euch drei Varianten zur Verfügung. Hierfür müsst ihr eine Zahlenkombination mit einem führenden Sternchen ins Telefon eingeben.

  1. Anrufbeantworter bei besetzter Leitung :*21199
  2. Anrufbeantworter nimmt Telefonate nach 30 Sekunden entgegen: *31199
  3. AB nimmt alle Telefonate an: *41199

Zum Abhören der Nachrichten müsst ihr die Tastenkombination aus 199 und eurer Telefonnummer samt Vorwahl eintippen.

Also beispielsweise 199034122233344 für die Leipziger Telefonnummer 222 333 44.
Die folgende Ansage hilft euch weiter und ihr müsst weitere Tasten drücken.

  • Mailbox-Einstellungen: 0
  • Nachrichten anhören: 1
  • Hilfe aufrufen: *
  • Ansage beenden: #

Weitere Informationen findet ihr auf der Hilfe-Seite von Kabel Deutschland.

Komfortfunktionen für den Telefonanschluss von Kabel Deutschland

Wenn wir einmal das Telefon in der Hand haben, können wir uns die Komfortfunktionen genauer anschauen. Mit Hilfe einer bestimmten Tastenkombination können spezielle Funktionen abgerufen werden.

  • Rufnummernübermittlung unterdrücken: *67* & Rufnummer
  • Übertragrung der Rufnummer bei deaktivierter Übermittlung: *67 & Rufnummer
Beispiel: *67*034122233344 oder *67034122233344

Beachtet bitte das diese Funktionen nur klappen, wenn ihr das Standard-(WLAN)Modem von Kabel Deutschland verwendet.

Über Sebastian 176 Artikel
Sebastian Vogt ist Gründer und Chefredakteur des Kabel Blogs. In seiner Freizeit versuchte er bis Mitte 2014 möglichst viele technische Geräte mit einem hohen WAF zu finden, damit diese auch von seiner besseren Hälfte genutzt werden konnten, was nicht immer einfach ist. Mitte 2014 hat er seine Wohnung aufgelöst und bereist als Digitaler Nomade die Welt und schreibt von unterwegs. Damit hat sich auch seine TV- und Internetnutzung geändert. Weg vom linearen Fernsehen und dem Kabelinternet hin zu WiFi, LTE und Streaming.Sebastian ist Experte für Streaming, mobiles Internet und Hardware.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. [BLOCKED BY STBV] Webnews.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.