EWE TEL: Was bieten die neuen Doppel-Flat-Tarife?

EWE AG - Bild der Unternehmenszentrale
EWE AG - Unternehmenszentrale (Pressefoto)

Vier neue Tarife für DSL und VDSL hat EWE TEL eingeführt. Es handelt sich um zwei DSL- und zwei VDSL-Tarife. Angeboten werden sie ab sofort unter den Marken EWE, swb und osnatel.

Die neuen Festnetztarife bündeln einen schnellen Internet- und Telefonanschluss inklusive Flatrates. Die beiden DSL-Tarife ermöglichen Datenraten bis zu 16 MBit/s, die beiden VDSL-Tarife Datenraten bis zu 50 MBit/s. Sie stehen als Variante mit einer (“komfort”) oder zwei Telefonleitungen (“premium”) zur Verfügung und können durch Hinzubuchen verschiedener Optionen an die individuellen Kundenbedürfnisse angepasst werden.

Die “komfort”-Tarife von EWE TEL im Detail

Die beiden Tarifvarianten “DSL 16 komfort” und “DSL 50 komfort” unterscheiden sich allein in der am Internetzugang möglichen maximalen Bandbreite. Wie die Tarifnamen deutlich vermitteln, werden die Daten bei “DSL 16 komfort” mit bis zu 16 MBit/s und bei “DSL 50 komfort” mit bis zu 50 MBit/s übertragen. Ansonsten sind die Leistungsmerkmale beider Tarifvarianten identisch. So gibt es neben dem Internetanschluss einen Telefonanschluss mit einer Leitung inklusive Sprachflatrate für Telefongespräche zu Festnetzanschlüssen in ganz Deutschland. Telefonate zu Mobilfunkanschlüssen von EWE, swb und osnatel sind in der Grundgebühr ebenfalls enthalten.

Außerdem stehen 5 GB Speicherplatz im Mediencenter (Cloud-Speicher von EWE TEL) zur Verfügung. Kunden mit “DSL 16 komfort” und “DSL 50 komfort” können das “Online-TV” genannte Livestream-Angebot mit über 40 öffentlich-rechtlichen und privaten Free-TV-Sendern in Anspruch nehmen und haben Zugriff auf die Online-Videothek von EWE TEL. Die monatliche Grundgebühr für “DSL 16 komfort” beträgt regulär 29,95 Euro, für “DSL 50 komfort” verlangt der Anbieter pro Monat 39,95 Euro. In den ersten 24 Monaten gilt jedoch in beiden Tarifen ein “Aktionsnachlass” in Höhe von 5 Euro, sodass jeweils nur 24,95 Euro bzw. 34,95 Euro anfallen.

Die “premium”-Tarife von EWE TEL im Detail

Die Tarife “DSL 16 premium” und “DSL 50 premium” gleichen stark ihren “komfort”-Varianten, unterscheiden sich allerdings in wichtigen Details. Hauptvorteil der Premium-Pakete ist die zweite Telefonleitung (mindestens 3 Rufnummern), womit sich diese Varianten der neuen EWE TEL-Tarife besonders für Familien und Wohngemeinschaften anbieten.

Es kann sich allerdings auch für Singles lohnen, eine Premium-Variante der neuen Doppel-Flat-Tarife zu buchen, denn eine der kostenpflichtigen Zusatzfunktionen ist hier schon in der Grundgebühr mit drin. Zur Wahl stehen dabei unter anderem eine Sprachflatrate zu Festnetzanschlüssen in 23 Ländern, 100 Telefonminuten für Gespräche vom eigenen Festnetzanschluss zu einem deutschen Mobilfunkanschluss oder ein Rabatt von 3 Euro pro Monat auf die Grundgebühr eines Handyvertrags von EWE, swb oder osnatel. Die reguläre monatliche Grundgebühr in den “premium”-Tarifen beläuft sich auf 34,95 Euro bzw. 44,95 Euro, aber auch hier erhalten Neukunden in den ersten 24 Monaten jeweils einen Preisnachlass in Höhe von 5 Euro.

Ein zusätzlicher Preisvorteil ist durch die Kombination eines Festnetz- mit einem Mobilfunkprodukt möglich. Wird ein DSL-Tarif mit einem EWE-, swb- oder osnatel-Mobilfunkvertrag kombiniert, werden von der Mobilfunkrechnung jeden Monat 5 Euro abgezogen.

Bild links oben: Zentrale EWE AG (Pressefoto)

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.