Kabel Deutschland geht an die Börse

Seit Monaten wechseln sich Meldungen, das Kabel Deutschland verkauft wird und das man an die Börse geht regelmäßig ab. Bereits 2008 hatte ich das erste Mal über einen möglichen Börsengang berichtet. Nun ist es soweit, noch vor Ostern soll das Unternehmen an die Börse gehen.

Wie die Financial Times heute meldete, sollen die Aktien erstmals am 22.  März notiert werden. Die Hälfte der Aktien stehen dann zum Verkauf, die Einnahmen gehen komplett an die Inhaber. Wie die FTD schreibt wird der Haupteigentümer damit aber weit weniger für das Unternehmen erhalten als letztes Jahr bei einem direkten Verkauf möglich gewesen wäre. Ein Verkauf kurz vor dem Börsengang ist also immer noch möglich und nicht unwahrscheinlich.

Ich bin gespannt, wie es mit dem Unternehmen weiter geht und wie sich vor allem der Kundenservice entwickelt.

Über Sebastian 176 Artikel
Sebastian Vogt ist Gründer und Chefredakteur des Kabel Blogs. In seiner Freizeit versuchte er bis Mitte 2014 möglichst viele technische Geräte mit einem hohen WAF zu finden, damit diese auch von seiner besseren Hälfte genutzt werden konnten, was nicht immer einfach ist. Mitte 2014 hat er seine Wohnung aufgelöst und bereist als Digitaler Nomade die Welt und schreibt von unterwegs. Damit hat sich auch seine TV- und Internetnutzung geändert. Weg vom linearen Fernsehen und dem Kabelinternet hin zu WiFi, LTE und Streaming.Sebastian ist Experte für Streaming, mobiles Internet und Hardware.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.