MyVideo bringt mittels App Filme, Serien und Musik auf das iPad

Logo MyVideo
Logo: MyVideo

Besitzer eines iPads können sich ab sofort eine neue kostenlose App von MyVideo herunterladen, mit der sie Zugriff auf über 100.000 Inhalte verschiedener Bereiche wie TV-Serien, Musik-Clips und Spielfilmen erhalten.

Seit heute gibt es im AppStore von Apple die neue App des Videoportals MyVideo.de, mit der man auf das im März gestartete Entertainment-Angebot MyVideo.tv zugreifen kann. Ganz entscheidend ist dabei die “spezielle Kanallogik”, wie es die ProSiebenSat.1 Digital GmbH nennt. Für jedes Video wird ein extra Kanal mit ähnlichen Inhalten geöffnet, wodurch angeblich “echtes TV-Feeling” aufkommt.

Die neue App soll eine einfache und intuitive Bedienung ermöglichen. Einerseits kann über die Suchfunktion aus jedem Bereich heraus nach bestimmten Inhalten gesucht werden. Wichtiger sind jedoch die “Kanallogik” und das Videoband am unteren Rand. Letzteres zeigt nicht nur ähnliche Videos an, sondern ist gewissermaßen schon eine Playlist, deren Inhalte ohne weitere Nutzeraktivität als nächstes wiedergegeben werden. Sucht man sich beispielsweise ein Musikvideo aus dem großen Angebot heraus, laufen im Anschluss daran Clips von Künstlern, die vermutlich ebenfalls den eigenen Geschmack treffen.

Zurücklehnen und ein Video nach dem anderen angucken

“Mit unserer App entführen wir Nutzer in eine völlig neuartige Formatwelt. Anstatt sich mühsam von Video zu Video zu klicken, können sie sich zurücklehnen, ihre Lieblingsvideos genießen und dabei zeitgleich ähnliche Inhalte entdecken”, erklärt Manuel Uhlitzsch, Geschäftsführer der Magic Internet GmbH, die Vorteile. Natürlich muss man sich auf diese Automatiken nicht verlassen, sondern kann eigene Playlists mit Musikvideos, aber auch Episoden von TV-Serien und Spielfilmen zusammenstellen. Eine Anbindung an Twitter und Facebook zum Teilen, Bewerten und Kommentieren wurde ebenfalls in die App integriert.

Wie in der Web-Version von MyVideo.tv stehen den iPad-Usern die Bewegtbildinhalte nach vier Hauptkategorien geordnet zur Verfügung. Im Bereich “TV” findet man eine große Bandbreite verschiedener Inhalte von der “Harald Schmidt Show” über Serienklassiker wie “Bonanza” und aktuelle Serien wie “Gossip Girl” bis hin zu Magazinsendungen von SAT.1, ProSieben, kabel eins und sixx.

In der Rubrik “Filme” warten bei MyVideo.tv derzeit beispielsweise “Time To Kill” mit Nicolas Cage und “Hostage” mit Bruce Willis auf den Gratis-Abruf. Die Zahl der über die App abrufbaren Musikvideos wird im Pressetext mit “rund 30.000” offiziellen Clips angegeben. Im vierten Hauptbereich “Kanäle” findet sich alles, was nicht in die ersten drei Rubriken eingeordnet werden kann, etwa Sport, Erotik, Comedy und Lifestyle.

Medienkonsum mit Tablets

Ob es sinnvoll ist, für Angebote wie dieses eine App anzubieten, anstatt auf den Zugriff mittels Web-Browser zu setzen, sei einmal dahingestellt. (Die App der ZDFmediathek beispielsweise bleibt hinter der Mobil-Website noch klar zurück.) Das Bestreben, den iPad-Besitzern die Nutzung von Video-on-Demand-Portalen zu erleichtern, ergibt jedenfalls Sinn. Tablet-Computer werden nicht umsonst auch als Media-Tablets bezeichnet. Medieninhalte auf einfache Weise konsumieren zu können, dürfte vorerst einer der wichtigsten Gründe für die Anschaffung eines Tablets bleiben.

Logo links oben: MyVideo

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.