Prepaid-Anbieter im Vergleich: Wer bietet mehr für weniger?


An dieser Stelle verlassen wir einmal kurz unser Hauptmilieu und wenden uns einer Fragestellung zu, die uns immer häufiger in Form von Mails erreicht: Nämlich die Frage nach dem günstigsten Mobilfunkanbieter.

Prepaid-Tarife
Den richtigen Handy-Tarif finden: Vergleichsseiten nutzen!

Dies ist natürlich eine berechtigte Frage. Allerdings muss ihre Beantwortung daran scheitern, dass sie falsch gestellt ist, wenn sie wie folgt (oder ähnlich) lautet: „Wer ist der günstigste Mobilfunkanbieter?“. Selbstverständlich könnte man nun auf’s Geratewohl den Anbieter raussuchen, der von den reinen Zahlen her scheinbar auch das günstigste Angebot hat. Aber diese Herangehensweise ist nur selten richtig. Denn heutzutage gibt es eine schier unüberschaubare Masse von Anbietern mit einer insgesamt noch unübersichtlicheren Anzahl und Arten von Tarifen. Dies gilt insbesondere im Prepaid-Bereich, wo der Kunde mittlerweile schon bei jeder mittelgroßen Supermarkt-Kette ein Prepaid-Angebot für sein Mobiltelefon an der Kasse präsentiert bekommt und auch direkt dort erwerben kann.

Fragen stellen: Was brauche ich überhaupt?

Angesichts dieser Fülle von Anbietern und Tarifen ist es sinnvoll, die Angebote genau zu vergleichen, nachdem man sich als Kunde ein paar grundlegende Fragen gestellt hat:

  • In welchem Umfang will ich mein Guthaben nutzen?
  • Schreibe ich mehr SMS oder telefoniere ich häufiger?
  • Gibt es Netze, in die ich besonders häufig oder fast ausschließlich telefoniere?
  • Telefoniere ich häufig ins Ausland?
  • Nutze ich mein Mobiltelefon mit einer Homezone-Nummer gleichzeitig als Festnetzanschluss?

Prepaid-Tarife vergleichen

Nachdem diese Fragen beantwortet sind, tut der User gut daran, einzelne Tarife gegenüber zu stellen und zu vergleichen. Bei einem Prepaid-Tarif ergibt sich natürlich der Vorteil, dass weniger auf die kleinen Details geachtet werden muss, die sonst oft vergessen werden und dann im Nachhinein für Kopfzerbrechen sorgen, wie zum Beispiel Mindestlaufzeiten, Anschlussgebühren oder Kündigungsfristen. Dennoch ist das Angebot so umfangreich, dass es für einen Mobilfunknutzer, der auf der Suche nach dem geeigneten Tarif ist, zu einem schwierigen und müßigen Unterfangen werden kann, alle Tarife einzeln zu erfragen. Für derartige Vergleichszwecke empfiehlt sich der Besuch einer Seite, die auf diese Art von Vergleich spezialisiert ist , Derartige Seiten bekommen die Tarife direkt von den Anbietern geliefert und bieten Nutzern die Möglichkeit, auf der Seite direkt die Optionen auszuwählen, die sie sich für ihren Tarif wünschen. Ein Beispiel für einen solchen Tarifvergleich stellt die Seite http://www.prepaid-vergleich.com dar.
Über Carsten 18 Artikel
Ich bewahre mir gern eine objektive Sicht auf die Dinge und probiere Neues aus. Des Weiteren recherchiere ich gern im Detail und versuche, Probleme anderer Personen nachzuvollziehen und zu lösen. Im Kabel Blog sind meine Herangehens- und Darstellungsweisen daher meistens faktisch-neutral zu bezeichnen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.