Tele Columbus wird Kombi-Tarife um Mobilfunk-Leistungen ergänzen

Logo: Tele Columbus

Im zweiten Halbjahr 2015 will Tele Columbus die eigenen Tarife um ein Mobilfunkangebot erweitern. Dazu arbeitet der Kabelnetzbetreiber mit dem Mobilfunkanbieter Drillisch zusammen. Die Mobilfunkdienste werden über das Netz von Telefónica realisiert.

Tele Columbus folgt dem Trend anderer Kabel- und Telekommunikationsunternehmen, dem eigenen Leistungsportfolio Mobilfunktarife hinzuzufügen. Einen genauen Termin nennt der Kabelnetzbetreiber noch nicht, die Mobilfunkdienste sollen in der zweiten Hälfte des Jahres eingeführt werden.

Angekündigt ist eine mobile Sprach- und Daten-Flatrate auf Basis des LTE-Netzes von Telefónica, die gemeinsam mit bestehenden Kombi-Tarifen angeboten werden soll. Passend zu den bisher erhältlichen Internet- und Telefonie-Tarifen legt Tele Columbus den Schwerpunkt auf Flatrates. Einzelheiten zu den neuen Mobilfunktarifen will man erst zum Marktstart bekannt geben. Möglich wird die Angebotserweiterung durch eine Kooperation mit dem netzunabhängigen Telekommunikationsanbieter Drillisch AG.

Kooperation mit Drillisch

“Unser Ziel als einer der führenden deutschen Netzbetreiber ist es, den Anwendern ein Full-Service-Angebot rund um Kommunikation und Entertainment aus einer Hand zu liefern – vom Fernsehen über Internet und Telefon bis zum Mobilfunk”, erklärt Ronny Verhelst, Vorstandsvorsitzender der Tele Columbus Gruppe. “Mit der Drillisch AG haben wir einen kompetenten und zuverlässigen Partner zur Erweiterung unseres Angebots ausgewählt. In diesem Zusammenspiel können wir die Zufriedenheit unserer Kabelkunden und unsere Kundenbindung auch im Interesse unserer wohnungs­wirtschaftlichen Partner weiter stärken.”

Während sich Tele Columbus um Vermarktung, Vertragsdatenverwaltung, Kundenservice sowie Abrechnung der Mobilfunkdienste kümmert, ist Drillisch für die Netzzuführung, die Produktentwicklung, die mobilfunkspezifischen Prozesse sowie den 2nd Level Support zuständig. “Tele Columbus ist wie Drillisch ein stark wachsendes, dynamisches Unternehmen, das sich mit leistungsfähigen Produktinnovationen und hochwertigem Service im Markt positioniert”, so Paschalis Choulidis, Vorstandssprecher der Drillisch AG. “In unserer Partnerschaft kombinieren wir diese Qualitäten zum Vorteil unserer Kunden und machen unser Mobilfunkangebot einer noch größeren Kundenbasis zugänglich.”

Trend geht zu großen Tarif-Paketen

Seit einigen Jahren geht der Trend bei Kabelnetzbetreibern und Telekommunikationsunternehmen dahin, möglichst viele Leistungen aus einer Hand anzubieten. Tele Columbus nennt als Motivation für die Einführung eines Mobilfunkangebots die Nachfrage der Kunden nach Triple– und Quadruple-Play-Angeboten.

Als entscheidender Vorteil solcher Bundles wird in der Branche immer wieder angeführt, es sei für die Kunden bequemer und übersichtlicher, nur einen statt mehrerer Ansprechpartner zu haben. Verbraucher sollten allerdings bedenken, dass sie sich damit von einem bestimmten Anbieter abhängig machen – vertraglich und beim Service sowie zum Teil in technischer Hinsicht. Für die Unternehmen ist die Bündelung von Leistungen zum einen interessant, weil sich damit höhere Umsätze pro Kunde erzielen lassen. Außerdem lassen sich Kunden dadurch enger an das eigene Unternehmen binden.

Umgekehrt bedeutet das nämlich: Sind Kunden mit einer Leistung nicht zufrieden, werden sie nicht so schnell zur Konkurrenz wechseln. Zudem können sie nicht mehr so einfach auf günstigere Alternativen von anderen Anbietern ausweichen und ein Preisvergleich wird generell schwieriger. Ein klarer Pluspunkt für die Kunden ist allerdings die Möglichkeit, mit den “großen” Tarifen gegenüber der Einzelbuchung der enthaltenen Leistungen bei mehreren Anbietern Geld zu sparen. Inwieweit die neuen Mobilfunkangebote bei Tele Columbus Sparmöglichkeiten bieten, muss sich zeigen.

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.