Dank Aktionspreis günstiger Einstieg bei IPTV-Angebot Entertain


Neukunden bei Entertain, der IPTV-Plattform der Deutschen Telekom, können rund 120 Euro sparen. Im ersten Jahr gilt ein niedrigerer Grundpreis, außerdem fällt für diesen Zeitraum keine Miete für den HD-Festplattenreceiver an.

Bei sommerlichen Temperaturen denken bestimmt mehr Menschen an einen Strandurlaub als an Fernsehen über das Internet. Unternehmen aus den Bereichen Telekommunikation und Informationstechnologie müssen daher zusätzliche Anreize bieten, um die Verbraucher für die eigenen Angebote zu interessieren. Sonderpreise sind im Sommer daher nicht ungewöhnlich und durchaus eine Möglichkeit, Geld zu sparen.

120 Euro als Gutschrift

Seit Anfang der Woche besteht für Neukunden die Möglichkeit, das IPTV-Angebot Entertain bei der Telekom billiger zu bekommen. Das Produkt Entertain Comfort kostet regulär 44,95 Euro pro Monat, die Monatsmiete für den Media Receiver 303 mit integriertem HD-fähigen Festplattenrekorder beträgt 4,95 Euro. Bei Bestellung bis zu 30. September 2011 erhalten Neukunden auf einer ihrer nächsten Telefonrechnungen 120 Euro gutgeschrieben.

Media Receiver MR 303 für Entertain
Media Receiver MR 303 für Entertain | Foto: Deutsche Telekom

Zu beachten ist hierbei jedoch, dass man für den HDTV-Empfang via Entertain nicht nur den passenden IPTV-Receiver benötigt, sondern ein VDSL-Anschluss eine weitere Voraussetzung darstellt. Im Tarif Entertain Comfort mit Telefonanschluss inklusive Sprachflatrate in die deutschen Festnetze und Internetzugang inklusive Flatrate ist nämlich nur ein DSL 16.000-Anschluss enthalten. VDSL kostet 10 Euro extra.

HDTV nur mit VDSL

VDSL als Voraussetzung für HDTV (zuletzt kamen im Mai VIVA HD, MTV HD, Comedy Central HD/Nickelodeon HD neu hinzu) lässt sich durchaus unter technischen Aspekten rechtfertigen, aber leider kann man diese schnellere DSL-Variante nicht überall erhalten. Was man wissen sollte: Wer einen langsamen Telekom-DSL-Anschluss mit deutlich weniger als 16 MBit/s im Downstream nutzten muss, kann trotzdem Glück haben: Möglicherweise kann er VDSL erhalten und so generell von deutlich höheren Bandbreiten profitieren. Bis zum 30. September entfällt übrigens der Aufpreis für VDSL 50 gegenüber VDSL 25. Dabei handelt es sich sogar um einen dauerhaften Rabatt, der nicht nach zwölf Monaten erlischt.

Zusätzliche Rabatte sind gut – aber sie verwirren

Zusätzlich zur 120-Euro-Gutschrift aus der neuen Preisaktion für Entertain Comfort erhalten Entertain- und DSL-Neukunden während der ersten zwölf Monate derzeit 10 Prozent Online-Rabatt auf ihren monatlichen Grundpreis; realisiert wird dies über eine einmalige Rechnungsgutschrift. Der Vollständigkeit halber sei erwähnt: Internetnutzer, die mit ihrem Telefon- und DSL-Anschluss bei einem anderen Anbieter sind und zur Telekom wechseln, erhalten eine Wechselgutschrift in Höhe von 120 Euro.

Ein Preisnachlass dürfte jedem Verbraucher willkommen sein, doch durch die Vielfalt an Rabatten kann man nicht auf die Schnelle erfassen, wie viel man als Kunde eigentlich bezahlen bezahlen muss. Zeit nehmen sollte man sich zudem, um zu entscheiden, ob einem die rund 70 TV-Sender bei Entertain Comfort reichen oder ob man gleich zusätzliche TV-Pakete mitbestellt. Für die TV-Pakete gilt ebenfalls, dass die Telekom es Interessenten durch die Paket-Vielfalt nicht leicht macht. Positiv ist dabei allerdings, dass man sich als Kunde ziemlich gut zusammensuchen kann, welche TV-Kanäle man haben möchte und welche nicht. Um interessante Pay-TV-Angebote nutzen zu können, muss man nicht so viele andere Sender mitbezahlen, die man gar nicht sehen möchte.

„Zusätzlich zur Programm- und Sendervielfalt bieten die Onlinevideothek und das TV-Archiv 15.000 Kino-, Serien- und Sender-Highlights – ob Hollywood-Kassenschlager, Kino-Klassiker oder Serien-Staffeln, 2.000 Inhalte davon in HD und ein zunehmender Anteil in 3D“, schreibt die Telekom über die weiteren Bestandteile des Produkts. „Entertain Comfort kann problemlos um zahlreiche Premium Kanäle und das Bundesliga-Angebot LIGA total! erweitert werden.“

Festplatte mit 500 GB für 300 Stunden TV-Programm

Über den Media Receiver MR 303 hatten wir hier im Blog bereits im Januar berichtet, als er bei Entertain erstmals angeboten wurde. Daher hier nur ganz kurz: Das Problem, dass die aufgezeichneten Inhalte gewissermaßen auf der integrierten Festplatte gefangen sind, besteht beim MR 303 wie bei im Grunde allen ähnlichen Geräten, wie sie beispielsweise Kabelnetzbetreiber oder Pay-TV-Sender ihren Kunden anbieten. Immerhin ist die Festplatte dieses Geräts mit 500 GB relativ groß, bis zu 300 Programmstunden sollen Platz darauf finden. Zum Vergleich: Der seit Dezember für die Kabelkunden von Sky als Sky+ erhältliche Humax PR-HD3000C ist nur mit einer 160-GB-Festplatte ausgerüstet. Das ist wenig (vor allem für HD-Aufnahmen!), insofern zeigt sich die Telekom geradezu großzügig.

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.