Allnet-Flatrates im Vergleich

all-net-flatrate
All-Net-Flatrates schützen vor hohen Telefonrechnungen
Nachdem die Tage für reguläre Festnetz- und Mobilfunkanschlüsse, bei denen alle Gespräche im Minutentakt abgerechnet werden, schon seit langem gezählt sind, werden so genannte Allnet-Flatrates immer beliebter.

Allnet-Flat bedeutet, wie der Name schon suggeriert, dass eine Flatrate für alle Netze (Festnetz und Mobilfunk) gültig ist. Zusätzlich ist meistens auch eine Flatrate für das Internet enthalten, um den Bedürfnissen der beständig wachsenden Smartphone-Nutzer gerecht zu werden. Bisweilen ist die Datenmenge hier begrenzt. Jedoch ist eine Erweiterung oft zusätzlich erhältlich, ohne dass horrende Zusatzkosten entstehen würden.  Eine SMS-Flatrate ist derzeit meistens nicht automatisch im Angebot enthalten, kann aber in der Regel kostengünstig dazu gebucht werden.

Die Vorteile solcher Flatrates liegen natürlich auf der Hand: Der monatliche Preis für Telefonie und mobile Internetnutzung stehen von vornherein fest. Überlegungen á la „Was kostet es mich jetzt, wenn ich XY auf seinem Handy anrufe?“ oder „Wie viel Internetguthaben habe ich noch?“ fallen mit der Nutzung einer Allnet-Flat aus, und böse Überraschungen in Form der unendlich hohen Telefonrechnung gehören der Vergangenheit an.

Wie meistens lohnt sich auch vor der Wahl der Allnet-Flat ein Vergleich der Anbieter und Tarife. Denn der Preiskampf „tobt“ natürlich unter den Anbietern. Etablierte Netzbetreiber wie Base und O2 genießen vielfach einen Vertrauensbonus und sind zudem groß genug, um besonders günstige tarife anbieten zu können. Aber mittlerweile werden diese Mobilfunkriesen auch von kleineren Anbietern angegriffen, die vor allem den Sektor Allnet-Flatrates für sich entdeckt haben und nutzen wollen. Und so finden sich auch etliche Vergleichsseiten im Internet, auf denen die Tarife auf einen Blick gegenüber gestellt werden (zum Beispiel auf allnet-flat-vergleich.net). So können Nutzer schnell die Flatrate finden, die am besten zu ihnen passt – oder stellen auf diesem Wege vielleicht sogar fest, dass es von ihrem derzeitigen Anbieter bereits eine Allnet-Flat gibt und sie derzeit schlichtweg zu viel bezahlen.

Bild: © PhotographyByMK – Fotolia.com

 

Über Carsten 18 Artikel
Ich bewahre mir gern eine objektive Sicht auf die Dinge und probiere Neues aus. Des Weiteren recherchiere ich gern im Detail und versuche, Probleme anderer Personen nachzuvollziehen und zu lösen. Im Kabel Blog sind meine Herangehens- und Darstellungsweisen daher meistens faktisch-neutral zu bezeichnen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.