Kabel Deutschland: WLAN-Hotspot-Flatrate für alle

WLAN-Hotspot von Kabel Deutschland: Technischer Aufriss einer WLAN-Haube auf Verteilerkasten. | Bild: Kabel Deutschland

Bisher konnten nur Kunden von Kabel Deutschland die Flatrate zur Nutzung des Hotspot-Netzes des Unternehmens buchen. Diese Beschränkung entfällt, ab sofort kann jeder Interessierte die Flat zur zeitlich unbegrenzten Nutzung der mehr als 500.000 WLAN-Hotspots bestellen. Nicht-Kunden zahlen dafür allerdings deutlich mehr als Kunden.

Innerhalb kurzer Zeit hat Kabel Deutschland ein Netz aus mehr als einer halben Million WLAN-Hotspots aufgegebaut. Vor kaum mehr als zwei Jahren, im Oktober 2012, wurde gemeinsam mit der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) unter dem Namen PUBLIC WIFI BERLIN ein Pilotprojekt gestartet, welches an 44 Standorten in Berlin kostenlosen Internetzugang per WLAN ermöglichte.

Das Interesse war groß, weshalb in weiteren Bundesländern kostenlos nutzbare Hotspots errichtet wurden. Außerdem ermöglicht Kabel Deutschland seit einiger Zeit Unternehmen, ihren Kunden zu überschaubaren Kosten Gratis-WLAN anzubieten. Den ganz großen Schub brachte allerdings erst die Einführung der sogenannten Homespots: In den WLAN-Routern seiner Kunden, die einen Internetetarif bestellen, aktiviert Kabel Deutschland ein zweites WLAN.

Zweites WLAN bei 500.000 Kunden

Dieses ist vom privaten WLAN des Kunden getrennt und bietet für bis zu fünf Gäste eine Bandbreite von bis zu 10 MBit/s im Downstream (Daten empfangen) und bis zu 2 MBit/s im Upstream (Daten senden). Die Reichweite ist zwar gering, aber mit den inzwischen über 500.000 Teilnehmern ergibt sich trotzdem eine attraktive Abdeckung. Anders als die “großen” WLAN-Hotspots, die Kabel Deutschland an stark frequentierten Orten betreibt, sind die Homespots nicht von jedem 30 Minuten täglich kostenlos nutzbar, sondern es muss die WLAN-Hotspot-Flat gebucht sein.

Das Smartphone findet WLAN-Hotspots von Kabel Deutschland - aufgenommen vor geöffneter WLAN-Haube. | Bild: Kabel Deutschland
Das Smartphone findet WLAN-Hotspots von Kabel Deutschland – aufgenommen vor geöffneter WLAN-Haube. | Bild: Kabel Deutschland

Bisher gab es diese Flatrate nur als Tarif-Option für Kunden von Kabel Deutschland. Zum 13. November 2014 wurde ein neuer Tarif für bisherige Nicht-Kunden eingeführt. Der Zugang zu den mehr als 500.000 WLAN-Hotspots ohne Zeitbegrenzung kostet einzeln 19,99 Euro im Monat. Billig ist das nicht, aber man muss dazu wissen: Die WLAN-Hotspot-Flat kann mit bis zu vier verschiedenen Geräten genutzt werden und ist deshalb nicht zuletzt für Familien interessant.

Internet-, Telefon- und TV-Kunden von Kabel Deutschland können die WLAN-Hotspot-Flatrate für 9,99 Euro im Monat bekommen. Richtig billig ist es für Kunden mit WLAN-Option oder HomeBox-Option, denn sie können die Flat für monatlich 4,99 Euro bestellen. Diese Bevorzugung geht darauf zurück, dass sie mit ihrem WLAN-Router Teil des Hotspot-Netzes sind. Eine Mindestvertragslaufzeit gibt es nicht, nur eine vierwöchige Kündigungsfrist.

Wie findet man die Hotspots?

Die WLAN-Hotspots von Kabel Deutschland sind leicht zu finden, denn für die Betriebssysteme Android OS und iOS (Apple) gibt es die Gratis-App Hotspotfinder. Außerdem lässt sich im Web unter der Adresse www.kabeldeutschland.de/wlan-hotspots leicht nach den Standorten suchen. Dort ist zu erkennen, um welche Art von Hotspot es sich jeweils handelt.

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.