PUBLIC WIFI BERLIN: Berliner Gratis-WLAN schon 250.000 Mal genutzt

PUBLIC WIFI BERLIN Logo
PUBLIC WIFI BERLIN Logo | via Pressebereich Kabel Deutschland

Das gemeinsame Pilotprojekt PUBLIC WIFI BERLIN, mit dem die Medienanstalt Berlin-Brandenburg und Kabel Deutschland an inzwischen 55 Standorten in der Hauptstadt kostenloses Internet anbieten, wird gut angenommen. Bis zum Sommer sollen 50 zusätzliche Standorte in Berlin hinzukommen, im April werden Hotspots in der Innenstadt von Potsdam errichtet.

Ein halbes Jahr ist es jetzt her, dass im Rahmen des Projekts PUBLIC WIFI BERLIN an 44 Orten innerhalb Berlins Gratis-WLAN angeboten wird. Bereits innerhalb des ersten Monats wurden die Gratis-Hotspots über 30.000 Mal genutzt, inzwischen wurde das kostenlose Angebot 250.000 Mal in Anspruch genommen. Mittlerweile ist PUBLIC WIFI BERLIN an 55 Standorten verfügbar. Diese befinden sich in Charlottenburg, Mitte, Prenzlauer Berg, Schöneberg, Tiergarten und Wilmersdorf.

Bis zu 100 MBit/s schnelles Internet verfügbar

Für die Anbindung der Hotspots an das Internet wird die vorhandene Infrastruktur von Kabel Deutschland genutzt. Auf Grundlage des Übertragungsstandards DOCSIS 3.0 steht an jedem Standort eine Bandbreite von bis zu 100 MBit/s zur Verfügung. Zum leichten Finden der Gratis-WLAN-Hotspots gibt es im AppStore von Apple und in Google Play die kostenlose App “Hotspotfinder”, die inzwischen schon über 25.000 Mal heruntergeladen wurde.

“Das WLAN-Projekt PUBLIC WIFI BERLIN läuft sehr erfolgreich. Dass das Berliner WLAN-Netz innerhalb der ersten sechs Monate eine Viertel Million Mal genutzt wurde, übersteigt unsere Erwartungen. Auch das große Interesse unserer Kunden, der Medien, der Politik und weiterer möglicher Kooperationspartner bestätigt, dass wir den Bedarf an der richtigen Stelle erkannt haben”, sagt Levent Demirörs, Direktor Internet und Telekommunikation bei Kabel Deutschland. Auch Dr. Hans Hege, Direktor der Medienanstalt Berlin-Brandenburg, zeigt sich sehr zufrieden mit der Entwicklung des Projekts: “Der Erfolg von PUBLIC WIFI BERLIN zeigt, dass es großen Bedarf gibt, WLAN auch im öffentlichen Raum zu nutzen. Ein Grund mehr, Übertragungswege weiter zu erforschen und auszuprobieren, so wie wir es mit PUBLIC WIFI BERLIN seit sechs Monaten tun.”

Angebot wird kräftig ausgebaut

Hotspots von Kabel Deutschland
Grafik: Kabel Deutschland

Die 55 bestehenden WLAN-Hotspots für PUBLIC WIFI BERLIN sollen bis zum Sommer um 50 zusätzliche ergänzt werden. Zudem sollen im nächsten Monat mindestens zehn Gratis-Hotspots in der Potsdamer Innenstadt installiert werden.

Die kostenlose Nutzung der WLAN-Hotspots ist auf 30 Minuten am Tag beschränkt. Kunden von Kabel Deutschland können sie jedoch ohne Zeitbeschränkung nutzen, wenn sie sich dafür im Kundenportal des Kabelnetzbetreibers registrieren.

Obwohl im Zuge des Smartphone-Booms Internet über Mobilfunk heute für weite Teile der Bevölkerung alltäglich ist, verlieren WLAN-Hotspots nicht an Bedeutung. Im Gegenteil – Smartphones, Tablets und weiterhin Notebooks werden so intensiv außer Haus genutzt, dass besonders an Orten, wo viele Menschen zusammenkommen, Engpässe bestehen. WLAN-Hotspots können die mobile Infrastruktur entlasten.

Grafik links oben (PUBLIC WIFI BERLIN) via Kabel Deutschland Pressebereich

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.