Jetzt offiziell: Amazon sichert sich „Fear The Walking Dead“ für seine Prime-Kunden

Für Kunden mit Prime-Option in Deutschland und Österreich


Bild: AMC Networks Inc. via Amazon-Presse.de
Bild: AMC Networks Inc. via Amazon-Presse.de

Die erste Staffel der Serie „Fear The Walking Dead“ wird in Deutschland und Österreich in der Onlinevideothek von Amazon und nicht im Fernsehen ihre Premiere haben. Ab dem 23. August 2015 soll wöchentlich eine neue Folge bereitgestellt werden.

Das Spin-off zur international extrem erfolgreichen TV-Serie „The Walking Dead“ wird dieses Jahr von Serienfans im deutschsprachigen Raum vermutlich wie keine andere neue Produktion mit Spannung erwartet. Spannend war bis heute auch die Frage, bei welchem TV-Sender bzw. welcher Onlinevideothek „Fear The Walking Dead“ zu sehen sein wird.

In den letzten Wochen gab es zwar bereits das Gerücht, Amazon hätte sich die Rechte gesichert. Doch erst seit heute ist es offiziell. Amazon hat bekannt gegeben, mit dem unabhängigen Filmdistributor Entertainment One (eOne) eine Vereinbarung für Deutschland und Österreich getroffen zu haben.

Nicht die erste AMC-Serie bei Amazon

Die meisten Fans der Originalserie hatten sicher damit gerechnet, das Spin-off auf dem Pay-TV-Kanal FOX sehen zu können. Allerdings hat Amazon mit „TURN“, „Halt and Catch Fire“ und einigen anderen Produktionen bereits mehrere Serien des US-Pay-TV-Senders AMC im Angebot und konnte sich über eOne noch weitere attraktive Serien sichern, die bisher noch nie im deutschen Fernsehen liefen. Ganz so überraschend ist es also nicht, dass Amazon den Zuschlag erhielt.

Neue Charaktere im Spin-off | Bild: AMC Networks Inc. via Amazon-Presse.de
Neue Charaktere im Spin-off | Bild: AMC Networks Inc. via Amazon-Presse.de

In den Genuss der neuen US-Serie kommen ab nächster Woche Amazon-Kunden, die sich für die „Prime“-Option entschieden haben. Diese kostet 49 Euro pro Jahr und beinhaltet inzwischen neben der schnellen Lieferung von Waren ohne zusätzliche Versandkosten den Zugriff auf die Kindle-Leihbücherei, unbegrenzten Speicherplatz für Fotos in der Cloud auch die aus LOVEFiLM hervorgegangene Streaming-Flatrate Amazon Prime Instant Video. Eine App der Onlinevideothek ist für viele Smartphones, Tablets, Smart TVs, Blu-ray-Player und einige andere Geräte erhältlich. Besonders komfortabel ist das Angebot über die Set-Top-Box Amazon Fire TV sowie den Amazon Fire TV Stick nutzbar.

Umgerechnet kostet die Mitgliedschaft das nur etwa 4,08 Euro pro Monat, sodass die Prime-Option sogar dann preislich sehr attraktiv ist, wenn man die anderen Leistungen nie nutzen möchte. Zudem kann die „Amazon Prime“-Mitgliedschaft 30 Tage lang kostenlos getestet werden. Wer jetzt überlegt, den Gratismonat nur für „Fear The Walking Dead“ zu nutzen und die Prime-Option dann gleich wieder zu kündigen, sollte wissen: Pro Woche wird immer nur eine neue Folge bereitgestellt.

Preiswerte Flatrate

Der Grund dafür liegt allerdings darin, dass AMC in den USA jeweils sonntags eine neue Episode ausstrahlen wird – und Amazon erst jeweils am nächsten Tag (immer montags ab 20:00 Uhr) die neue Folge ergänzen kann. Wer die ganze Staffel am Stück gucken möchte, was sich bei lediglich sechs Episoden anbietet, wartet also einfach sechs Wochen – sofern er seine Neugier lange genug zügeln kann. Die User von Amazon Prime Instant Video haben die Wahl, ob sie „Fear The Walking Dead“ im Originalton oder in deutscher Synchronisation streamen. Beide Fassungen sollen – anders in Amazons Onlinevideothek bei frischen US-Serien üblich – gleichzeitig bereitgestellt werden.

„Fear The Walking Dead führt uns zurück in die Tage vor The Walking Dead – eine noch gefährlichere und bedrohlichere Zeit“, so Robert Kirkman, Autor von Fear The Walking Dead und The Walking Dead. „Eine Zeit, in der hinter jeder Ecke Gefahr lauert und die Anpassungsfähigkeit an eine sich rasant verändernde Welt über Leben und Tod entscheidet.“

Fear The Walking Dead | Bild: AMC Networks Inc. via Amazon-Presse.de
Fear The Walking Dead | Bild: AMC Networks Inc. via Amazon-Presse.de

Obwohl die Handlung des Spin-offs zeitlich vor der der Originalserie beginnt, passt die Bezeichnung Prequel nicht so ganz. Schließlich sind nicht nur die Charaktere andere, es soll auch keine Überschneidung mit der Handlung in „The Walking Dead“ geben. In späteren Staffeln soll die Handlung von „Fear The Walking Dead“ allerdings zeitlich zur Originalserie aufschließen. Wer weiß, ob es dann nicht doch noch zu gemeinsamen Erzählsträngen oder wenigstens inhaltlichen Verflechtungen kommen wird?

Veränderter Medienkonsum

Dass Zuschauer in Deutschland und Österreich „Fear The Walking Dead“ nicht im Fernsehen auf dem Pay-TV-Sender FOX, sondern in der Onlinevideothek von Amazon zuerst sehen können, ist ein Beleg für den Medienwandel bzw. die große Bedeutung, die kostenpflichtiges Videostreaming inzwischen hat. Insbesondere junge Menschen decken ihren Serienbedarf zunehmend über Onlinevideotheken. Laut einer gestern veröffentlichten Studie von Goldmedia gehören Amazon Prime Instant Video und Konkurrent Netflix in Deutschland inzwischen zum Kreis der beliebtesten Anbieter von Serien.

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.