Neuer Frauensender TLC ab 10. April in SD auf Astra, ab 16. April bei HD+

HD+ Logo via Pressebereich HD-PLUS GmbH

Der neue Fernsehsender TLC wird für Satellitenhaushalte fast von Anfang an in HD-Auflösung zu empfangen sein. Sendestart ist am 10. April, wenige Tage später kommt die hochauflösende Version auf die Plattform HD+.

Der Termin für den Sendestart ist bereits seit einer Weile offiziell, doch wer den Sender ab 10. April tatsächlich empfangen kann, ist nach den heutigen Ankündigungen auch nur teilweise bekannt. Auf der Website des Senders unter www.tlctv.de werden als Empfangswege Kabel, Satellit und IPTV angegeben. Welche Kabelnetzbetreiber und IPTV-Anbieter TLC einspeisen werden, wird aber weiterhin nicht verraten.

Daten für den Empfang via Astra

Immerhin ist seit heute klar: Über Satellit ist TLC als Free-TV-Sender in Standardauflösung zum Sendestart am 10. April zu sehen. Die Empfangsdaten lauten:

Satellit: ASTRA auf 19,2 Grad Ost

Transponder: 103

Polarisation: Horizontal

Frequenz: 12460,50 MHz

FEC: 3/4

Wolfgang Elsäßer, Geschäftsführer ASTRA Deutschland: „Wir freuen uns sehr über den Start von TLC auf ASTRA. Auch für unsere Zuschauerinnen ist das eine tolle Nachricht. Der neue Sender ist mit seinem uniquen Konzept eine wunderbare Bereicherung unseres Free-TV-Angebots.“ Hinter TLC steht Discovery Networks, das auf dem deutschsprachigen Free-TV-Markt bereits DMAX etabliert hat. TLC ist gewissermaßen das Schwesterprogramm zum auf Männer ausgerichteten DMAX.

Typische Frauenthemen bestimmen das Programm

TLC soll mit „authentischen Protagonisten“ ein „Real-Life-Entertainment“-Programm bieten. Anders als beim Männersender DMAX gibt es aber keine aufgemotzten Altwagen, Angel-Duelle, Survivor-Geschichten oder besonders gefährlichen Jobs in Alaska. Den Frauen zwischen 20 und 49, die mit TLC erreicht werden sollen, zeigt man stattdessen Modetrends, außergewöhnliche Lebensentwürfe, bewegende Schicksale, Koch- und Backideen und Familiengeschichten. Als Highlights angekündigt sind „Cake Boss“ mit dem Torten-Künstler Buddy Valastro und „Mein Traum in Weiß“, der mit Einblicken in den turbulenten Arbeitsalltag des bekannten Brautmoden-Shops Kleinfeld Bridal unterhalten will.

Die HD-Version von TLC ist ab 16. April bei HD+ auf Sendung. Alberto Horta, Director Distribution and Commercial Strategy bei Discovery Networks Deutschland: „Wir freuen uns außerordentlich, unsere langjährige Partnerschaft mit ASTRA und HD+ weiter ausbauen zu können. Somit kommen die Zuschauer in Deutschland ab April in den Genuss von TLC SD und HD.“

RTL NITRO, ProSieben MAXX und n-tv ebenfalls in HD

Die kleine „Verspätung“ der HD-Version hat anscheinend damit zu tun, dass TLC HD im kommenden Monat nicht der einzige Neuzugang auf bei HD+ sein wird. RTL NITRO HD, n-tv HD sowie ProSieben MAXX HD hatte die HD-PLUS GmbH bereits vorigen Monat für den 16. April gemeinsam angekündigt. Werden alle vier neuen Sender auf einmal aufgeschaltet, lässt sich das leichter kommunizierten und die Kunden haben weniger Aufwand.

Wilfried Urner, Vorsitzender der Geschäftsführung der HD PLUS GmbH: „Die Aufschaltung von gleich vier neuen Sender unterstreicht einmal mehr, dass die Übertragung gerade der hochauflösenden HD-Inhalte via Satellit für die TV-Sender ein sehr attraktiver Verbreitungsweg ist, der eine große Reichweite garantiert. Seit dem Start von HD+ im November 2009 haben wir die Zahl der Sender verzehnfacht und bieten Serien-, Film-, Show- und Sportfans sowie Liebhabern von Real-Life-Formaten oder Dokumentationen bei HD+ eine umfangreiche Auswahl in brillanter Qualität.“

20 Programme bei HD+

Mit den vier Neuzugängen steigt die Zahl der über HD+ verfügbaren Programme auf 20: RTL HD, SAT.1 HD, ProSieben HD, VOX HD, RTL II HD, kabel eins HD, SUPER RTL HD, N24 HD, n-tv HD, TELE 5 HD, SPORT1 HD, DMAX HD, RTL NITRO HD, Nickelodeon HD, sixx HD, COMEDY CENTRAL HD, ProSieben MAXX HD, DELUXE MUSIC HD, Disney Channel HD, TLC HD. Die ab 6. Mai geltende Preiserhöhung von 50 auf 60 Euro pro Jahr für die Freischaltung der Sender erscheint angesichts der größeren Programmauswahl nicht übertrieben. Für eine HD+ Karte sind ab diesem Termin 65 statt 55 Euro zu zahlen.

Logo links oben: HD+ (HD PLUS GmbH)

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.