Glasfaserausbau: NetColologne bringt 100-MBit/s-Internet nach Bornheim

Logo: NetCologne

In Bornheim hat der Netzausbau für Highspeed-Internet von NetCologne begonnen. Gemeinsam mit dem Stadtbetrieb Bornheim AöR sollen in zwei Bauabschnitten 22.500 Haushalte die Möglichkeit erhalten, Internetzugänge mit Übertragungsraten bis 100 MBit/s zu nutzen. Mitte März 2015 finden zwei Informationsveranstaltungen in Bornheim statt.

Die Stadt Bornheim erhält Anschluss an das Glasfasernetz von NetCologne. 22.500 Haushalte sowie etwa 700 Unternehmen sollen vom jetzt gestarteten Netzausbau profitieren.

Angesichts der Größe des Ausbaugebiets sind zwei Bauabschnitte vorgesehen. Bis Jahresende will man die Stadtteile Bornheim Zentrum, Brenig, Dersdorf, Hersel, Merten, Roisdorf, Uedorf, Walberberg und Waldorf erschließen. In Hemmerich, Kardorf, Rösberg, Sechtem und Widdig werden die besonders schnellen Internetanschlüsse voraussichtlich erst ab Herbst 2016 erhältlich sein. Derzeit laufen Bauarbeiten in Hersel und Walberberg.

Kooperation mit Stadtbetrieb Bornheim AöR

Der Netzausbau findet im Rahmen einer Zusammenarbeit von NetCologne mit dem Stadtbetrieb Bornheim AöR statt. “Für uns war es wichtig, eine flächendeckende Versorgung in Bornheim sicherzustellen und mit NetCologne als starkem Partner haben wir das passende Modell dazu gefunden”, hob Bürgermeister Wolfgang Henseler anlässlich des Baubeginns hervor. “Für mich gehört der Netzausbau zur kommunalen Infrastruktur und zur Daseinsvorsorge in einer Kommune. Mit den neuen Leitungen bieten wir den Bornheimern künftig die beste Standortqualität hinsichtlich der Breitbandversorgung an, sowohl privat als auch geschäftlich”, so Henseler weiter.

Der Stadtbetrieb investiert in den Glasfaserausbau, NetCologne wird diese Leitungen anmieten, Technik zur Verfügung stellen sowie Netz und Anschlüsse betreiben. Obwohl im Stadtgebiet von Bornheim insgesamt rund 45 Kilometer Glasfaserleitungen verlegt werden müssen, werden die Kosten für das Gesamtprojekt mit lediglich 7,7 Millionen Euro veranschlagt.

Um Kosten zu sparen, werden von der darauf spezialisierten Firma FAST Opticom die neuen Leitungen durch bereits vorhandene Abwasserkanäle gezogen, womit nur an wenigen Stellen in der Stadt Straßenbauarbeiten erforderlich sind. Das ist ein erheblicher Vorteil für die Anwohner.

NetCologne informiert vor Ort

An zwei Bürgerabenden informiert NetCologne diese Woche über den Ausbau und die anschließenden Möglichkeiten. Der erste findet am 17. März 2015 im Hotel Restaurant Rheinterrassen in der Römerstraße 99 im Stadtteil Widdig statt. Am 18. März folgt der zweite in der Hofanlage Vorgebirgsblick in der Händelstraße 45 im Stadtteil Merten. Beginn ist jeweils um 19:00 Uhr.

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.