Kabel Deutschland: 200-MBit/s-Anschlüsse als Pilotprojekt in Mainz

Logo von Kabel Deutschland
Logo: Kabel Deutschland

Kabel Deutschland offeriert im Rahmen eines neuen Pilotprojekts in Mainz erstmals Internetanschlüsse mit Übertragungsraten von bis zu 200 MBit/s. Neukunden können die extrem schnellen Internetzugänge von heute an buchen.

Als erster Kabelnetzbetreiber in Deutschland wagt sich Kabel Deutschland vor und offeriert 200-MBit/s-Internetanschlüsse. Bisher bot Unitymedia KabelBW mit Bandbreiten von bis zu 150 MBit/s die schnellsten Interzugänge im Bereich Kabelinternet. Für Internetuser interessanter als die Verdoppelung der Datenrate im Downstream (Daten empfangen) ist die Verdoppelung der Datenrate im Upstream (Daten senden).

Im Tarif “Internet & Telefon 100” stehen den bis zu 100 MBit/s im Down- nur bis 6 MBit/s im Upstream zur Verfügung. Im neuen Tarif “Internet & Telefon 200” bekommen die Kunden bis zu 200 MBit/s im Down- und bis zu 12 MBit/s im Upstream. Die höhere Geschwindigkeit beim Senden von Daten macht sich beispielsweise bei Uploads von Fotos, Videos und Musik in einen Cloudspeicher positiv bemerkbar.

Was kostet so ein schneller Internetzugang?

Wie bei “Internet & Telefon 100” handelt es sich bei “Internet & Telefon 200” um einen Doppel-Flat-Tarif, bei dem neben dem schnellen Internetzugang mit Flatrate ein Telefonanschluss inklusive Sprachflatrate für Gespräche zu Festnetzanschlüssen in ganz Deutschland zum Leistungsumfang gehört. Billig ist der neue Geschwindigkeitsrausch nicht zu haben, denn die reguläre Monatsgebühr beträgt 59,90 Euro, im ersten Jahr gilt ein reduzierter Monatspreis von 39,90 Euro. Die Mindestvertragslaufzeit beläuft sich auf 24 Monate.

“Einmal mehr zeigen wir bei Kabel Deutschland, wie leistungsfähig unsere Infrastruktur aus Glasfaser und Koaxialkabel ist. Und mit 200 Mbit/s haben wir das Limit noch keineswegs erreicht”, sagte Adrian von Hammerstein, Vorstandsvorsitzender von Kabel Deutschland, zum Startschuss für das Projekt in Mainz. Nach den uns derzeit vorliegenden Informationen können erst einmal ausschließlich Neukunden die 200-MBit/s-Anschlüsse bestellen.

Im Zukunft wird Kabelinternet deutlich schneller

Seit langem betont Kabel Deutschland die “Zukunftsfähigkeit” seiner Kabelanschlüsse. 200 MBit/s sind längst nicht das, was heute maximal möglich ist. “Unser Kabelnetz verfügt über eine Gesamtbandbreite von 5 GBit/s. Mit dem 200 MBit/s-Pilotprojekt in Mainz zeigen wir, wie auf Basis bestehender Technologien superschnelles Internet nicht nur angekündigt, sondern auch tatsächlich geliefert werden kann”, so von Hammerstein weiter.

Die neuen Highspeed-Anschlüsse werden auf Basis des Übertragungsstandards DOCSIS 3.0 realisiert. Auf dieser Grundlage könnte Kabel Deutschland bei Bedarf sogar 400-MBit/s-Anschlüsse schalten, nur gibt es dafür noch nicht den entsprechenden Bedarf bei Privathaushalten. Und es ist noch nicht sicher, dass es heute schon für 200 MBit/s genug Interessenten gibt. Das Pilotprojekt in Mainz ist deshalb zuallererst ein Markttest. Mit dem Nachfolgestandard DOCSIS 3.1 soll Kabelinternet in Zukunft sogar Bandbreiten im Gigabit-Bereich ermöglichen.

Logo links oben: Kabel Deutschland

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.