Umfrage von Kabel Deutschland: Zuschauer wollen mehr HDTV

Logo: Kabel Deutschland
Logo: Kabel Deutschland

Nur die Einführung des Farbfernsehens halten deutsche Fernsehzuschauer für eine noch wichtigere Entwicklung als HDTV. Das ergab eine von Kabel Deutschland beauftragte Umfrage. Auffallend groß ist außerdem das Interesse an Video-on-Demand.

Das Fernsehen von heute ist nicht mehr das Fernsehen von früher. Vieles hat sich in den letzten Jahren getan, manche Entwicklungen sind noch in vollem Gange. Insbesondere hochauflösendes Fernsehen stößt bei den Zuschauern auf großes Interesse. Kabel Deutschland hatte kürzlich durch das Marktforschungsinstitut SSI Survey Sampling International eine repräsentative Online-Umfrage unter 1.000 Personen ab 18 Jahren durchführen lassen. Alle Teilnehmer wohnen im Verbreitungsgebiet von Kabel Deutschland.

Farbfernsehen ist die Nummer eins

36 Prozent der Befragten halten die Einführung des Farbfernsehens für die bedeutendste Entwicklung in der TV-Geschichte. Auf dem zweiten Platz liegt HDTV, für jeden fünften (20 Prozent) ist die Einführung des hochauflösenden Fernsehens die wichtigste Entwicklung. Junge und alte Zuschauer sind sich hier weitgehend einig. In der Altersgruppe zwischen 18 und 24 Jahren stimmten 23 Prozent für HDTV, bei den Personen ab 55 Jahren waren es 20 Prozent. Immerhin 16 Prozent der Umfrageteilnehmer halten die Verschmelzung von Fernsehen und Internet für den bedeutendsten Schritt der Fernsehgeschichte. Unter den 45- bis 54-Jährigen sind sogar 21 Prozent dieser Ansicht.

Fernsehen in 3D schaffte es dagegen mit 12 Prozent der Stimmen bloß auf Platz vier. Knapp dahinter liegt die Einführung des Privatfernsehens mit 11 Prozent. Bei den Befragten zwischen 18 und 24 Jahren kam das private Fernsehen allerdings auf 16 Prozent der Stimmen und ist damit deren Nummer eins.

Kabel Deutschland wollte bei dieser Gelegenheit auch herausfinden, was sich die Fernsehzuschauer für die Zukunft wünschen. Satte 43 Prozent möchten mehr HD-Sender, unter den Teilnehmern zwischen 18 und 24 wünschen sich sogar 55 Prozent eine größere HDTV-Auswahl. Kein Wunder, könnte man sagen, angesichts des nicht gerade üppigen HDTV-Angebots für Kunden von Kabel Deutschland. Befragt wurden ja nur Personen, die im Verbreitungsgebiet des Kabelnetzbetreibers leben, da ist der Wunsch nach mehr HD-Sendern leicht zu erklären. Allerdings hat Kabel Deutschland in diesem und auch im vorigen Jahr bereits sein SD- und HD-Angebot deutlich ausgebaut.

Großes Interesse bei Video-on-Demand

Das Fernsehen soll nach dem Willen der Befragten “darüber hinaus individueller, flexibler und unabhängiger werden”, heißt es in der Pressemitteilung zu den Wünschen für die Zukunft des Fernsehens. “Das beweist die steigende Nachfrage nach Video-on-Demand-Angeboten.” Erstaunliche 39 wollen künftig mehr zeitlich unabhängig von den Programmplänen der TV-Sender fernsehen und wünschen sich dafür die geeigneten Video-on-Demand-Inhalte. Bei den 35- bis 44-jährigen Umfrageteilnehmern ist dies sogar der größte Wunsch, jeder zweite teilt ihn.

Bei 3D-Inhalten registrierten die Marktforscher ein zurückgehendes Interesse. Nur 14 Prozent messen 3D-Angeboten die größte Bedeutung für die TV-Zukunft bei. Am stärksten ist das Interesse am 3D-Fernsehen noch bei den 25- bis 34-Jährigen.

Solche Umfrageergebnisse sind zwar stets interessant, doch bei diesem Thema sind die Ergebnisse einer reinen Online-Befragung nur bedingt aussagekräftig. Immerhin jeder vierte Deutsche nutzt das Internet noch immer nicht. Besonders bei dem laut Umfrage für viele so interessanten Thema Video-on-Demand darf das nicht unberücksichtigt bleiben.

Wie sieht es bei unseren Lesern aus: Was ist für Euch die wichtigste Entwicklung der TV-Geschichte, und welche Wünsche habt Ihr für die Zukunft?

Bild links oben: Kabel Deutschland

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.