Maxdome ein Jahr lang 33 Prozent billiger nutzen

Logo von Maxdome
Logo von Maxdome

Neukunden können derzeit deutlich günstiger ein Premium-Abo bei der Onlinevideothek Maxdome abschließen. Das Sparangebot gilt zwar nur für Nutzer des E-Mail-Anbieters Web.de, doch ein E-Mail-Postfach kann sich dort jeder gratis einrichten.

Wer zu Hause über einen recht schnellen Internetzugang verfügt, findet im Video-on-Demand-Service Maxdome schon seit einigen Jahren eine attraktive Alternative zu Pay-TV. Mehr als 35.000 Videos bieten eine große Auswahl für den Zuschauer, nicht nur bei Filmen, sondern auch bei anderen Inhalten wie beispielsweise TV-Serien, Dokumentationen und Konzerten. Nicht allein die große Auswahl, sondern auch der Preis macht den Service zu einer Pay-TV-Alternative.

Premium-Abo für 9,99 Euro im Monat

Das Premium-Abo, mit dem man auf die meisten Inhalte Zugriff erhält, kostet regulär14,99 Euro pro Monat. Das ist ein fairer Preis, doch jetzt besteht die Möglichkeit, während der gesamten Mindestvertragslaufzeit von einem Jahr einen um 33 Prozent niedrigeren Abo-Preis zu zahlen, also nur 9,99 Euro monatlich. Kündigt man nicht spätestens vier Wochen vor Ende der Mindestlaufzeit, verlängert sich das Abo zum regulären Preis automatisch.

Logo von WEB.de
Logo: WEB.de

Vielleicht geht es Euch wie mir, und Ihr besitzt eine Web.de-E-Mail-Adresse, die Ihr eigentlich gar nicht nutzt, für die Ihr aber noch die Zugangsdaten habt. Dann schaut gleich mal in Euer Postfach, ob Ihr dort eine Mail findet, in deren Betreff Ihr aufgefordert werdet, Euch großes Kino direkt ins Wohnzimmer zu holen. Darin findet Ihr nämlich den Link zum Aktionsangebot. Dieses ist befristet, wie lange die Aktion läuft, steht dort leider nicht.

Auf der Website von Web.de selbst habe ich keinen Hinweis auf den Sparpreis finden können. Die Webseite mit dem Aktionsangebot auf der Website von Maxdome ist allerdings auch direkt unter der Adresse www.maxdome.de/service/angebot/web-de zu erreichen. Wer kein E-Mail-Konto bei Web.de hat, richtet sich einfach kostenlos eines ein, daran sollte es nicht scheitern!

Die Onlinevideothek auf den Fernseher holen

So richtig Spaß macht Video-on-Demand erst, wenn man die Streaming-Inhalte auf den großen Fernseher im Wohnzimmer bringt und sie nicht nur am PC anschaut. Vieles bei Maxdome ist bereits in HD-Auflösung zu sehen. Inzwischen ist nicht mehr zwingend eine Set-Top-Box für Maxdome auf dem Fernseher erforderlich, weil andere Geräte wie Flachbildfernseher, Blu-ray-Player und Sat-Receiver ebenfalls Zugang zur Onlinevideothek gewähren. Möglicherweise ist von der Technik her also schon alles vorhanden, was man braucht, um sich die Onlinevideothek auf den großen Bildschirm vor der Fernsehcouch zu holen.

Übrigens: Wer im kostenpflichtigen Web.de Club Mitglied ist oder bei GMX ProMail- oder TopMail-Kunde ist, kann jeden Monat einen Maxdome-Inhalt nach Wahl ohne zusätzliche Kosten ansehen – auch Blockbuster, für die sogar Premium-Abo-Kunden extra zahlen müssen. Wer beispielsweise GMX ProMail-Kunde ist und dafür 2,99 Euro monatlich zahlt, macht diesen Monat ein gutes Geschäft, wenn er sich die (empfehlenswerte) Komödie “Bad Teacher” mit Cameron Diaz und Justin Timberlake in HD mit seinem Inklusiv-Gutschein ansieht, anstatt dafür 5,99 Euro zu zahlen.

Logo links oben: Maxdome

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.