maxdome bald auf Xbox One

Maxdome Logo
Maxdome Logo

Demnächst können Besitzer der Spielkonsole Xbox One die Inhalte von maxdome abrufen. Dann ist die Onlinevideothek auf insgesamt über 35 Millionen Endgeräten vertreten.

In den letzten Jahren hat maxdome seine technische Reichweite stark ausgebaut. Deshalb müssen sich maxdome-Kunden für den Genuss von Spielfilmen und TV-Serien nicht mehr vor den Computermonitor setzen, sondern können bequem von der Couch aus die gewünschten Inhalte abrufen.

Jetzt hat maxdome eine App für die Microsoft-Konsole Xbox One angekündigt, die “ab Sommer 2014” zur Verfügung stehen soll. Die App soll direkt auf dem Portal integriert werden.  Andreas Heyden, Geschäftsführer bei maxdome: “Die Vereinbarung mit Microsoft ist für maxdome ein weiterer logischer Schritt bei der Reichweitenentwicklung auf Spielekonsolen. Mit dem Start auf der Xbox One hat maxdome eine nahezu hundertprozentige Abdeckung aller Endgeräte erreicht.”

Xbox One | Bild: Microsoft via Xbox Wire
Xbox One | Bild: Microsoft via Xbox Wire

Gregor Bieler, General Manager CCG bei Microsoft Deutschland: “Mit maxdome und Xbox finden zwei starke Entertainmentmarken zusammen. Wir freuen uns, dass Nutzer das umfangreiche Angebot an Filmen, Serien und Dokus nun auch auf Xbox One genießen können und dabei von der intuitiven Sprachsteuerung durch Kinect profitieren.”

Dank der neuen Kooperation steigert maxdome die Reichweite seiner App auf mehr als 35 Millionen Geräte. Die Onlinevideothek ist mittlerweile auf nahezu allen neuen Smart TVs präsent. Zum Teil ist sie bereits ab Werk installiert, ansonsten kann sie auf das Gerät heruntergeladen werden.

Spielkonole, Blu-ray-Player, Set-Top-Box…

Wer keinen modernen Smart TV besitzt, hat verschiedene Alternativen zur Nutzung der maxdome-App, beispielsweise eine Set-Top-Box wie die von uns bereits getestete VideoWeb TV Box. Zuerst sollte geprüft werden, ob eventuell ein bereits im Haushalt vorhandenes internetfähiges Gerät kompatibel ist. Spielkonsolen sind heutzutage in der Regel bereits aus anderen Gründen mit dem Internet verbunden. Zudem ist die Navigation in Onlinevideotheken bei Verwendung einer Spielkonsole generell meist komfortabler als mit der TV-Fernbedienung.

Als alternatives Endgerät übersehen wird oft der Blu-ray-Player. Viele Geräte neueren Baujahrs lassen sich mit dem Internet verbinden und bieten Zugang zu verschiedenen Video-on-Demand-Diensten. Da geeignete Geräte für weniger als 100 Euro verkauft werden, ist es zudem eine Überlegung wert, einen neuen Blu-ray-Player zu kaufen, um Zugang zur gewünschten Onlinevideothek zu erhalten.

Alternative Chromecast-Stick

Mit dem seit wenigen Monaten in Deutschland erhältlichen günstigen Chromecast-Stick von Google können maxdome-Inhalte ebenfalls auf den Fernseher gestreamt werden, sofern dieser zumindest über einen freien HDMI-Anschluss verfügt und ein Smartphone oder Tablet im Haushalt vorhanden ist, für dass die maxdome-App erhältlich ist. Denn über dieses mobile Endgerät erfolgt dabei die Steuerung. Das haben wir neulich hier im Blog getestet. Allerdings kann der Chromcast-Stick nur über WLAN online gehen. Die Xbox One und die meisten anderen Geräte ermöglichen auch den Anschluss per Netzwerkkabel, was angesichts der hohen Datenraten bei HD-Videos einen Unterschied bedeuten kann, wenn der WLAN-Empfang im Bereich der Fernsehers nicht gut ist.

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.