Mehr RTL-Videos auf dem Handy gucken

RTL Interactive GmbH Logo - Quelle: rtl-interactive.de

Fernsehzuschauer von RTL können jetzt mehr Videos auf ihren Handys sehen als vorher. RTL interactive hat das Videoangebot für das mobile Internet stark ausgebaut. Jeden Monat sollen über 800 neue RTL-Webclips auf das Mobilportal des Senders kommen.

Während echtes Handy-TV sich in Deutschland bislang nicht durchsetzen konnte, wird mit der weiteren Verbreitung des mobilen Internets Video on Demand unterwegs immer wichtiger. Datenflatrates und schnelle Internetverbindungen sind die Basis dafür, dass sich Videoangebote auf Mobiltelefonen durchsetzen können. Im Web wächst das Angebot für Fernsehzuschauer in den Bereichen Web-TV und Video on Demand schon seit einer Weile stark. Das liegt nicht zuletzt daran, dass Schmalband-Internet kaum noch eine Rolle spielt und schnelles Internet über DSL oder die Alternative Kabelinternet sich immer mehr durchsetzen.

Das RTL-Mobilportal bot für Fernsehzuschauer vorher schon eine ganze Menge, doch das Angebot an Videos war bisher noch ziemlich überschaubar. Dabei hat ein Fernsehsender natürlich große Mengen an Bewegtbild-Inhalten, die er den Fernsehzuschauern auch unterwegs anbieten möchte. Monatlich sollen auf mobil.rtl.de nun mehr als 800 Clips aus News, Sport, Lifestyle und Unterhaltung kostenlos zu sehen sein. Das ist fast schon kostenloses Fernsehen.

Alles gratis gucken geht aber nicht. So wie auf RTLNOW.de neben vielen kostenlosen TV-Sendungen außerdem kostenpflichtige Angebote zu finden sind, wurde es auf dem RTL-Mobilportal ebenfalls umgesetzt. Komplette Serienfolgen von RTL-Daily Soaps wie “Unter uns” und “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” können wie im normalen Web aus dem Archiv oder noch vor ihrer Ausstrahlung im Free-TV online gegen Bezahlung angeschaut werden. Für sieben Tage nach der Free-TV-Ausstrahlung sind die Folgen als Streams kostenlos zu sehen; die Nachrichtensendung “RTL Aktuell” sowie “Exclusiv – Das Star Magazin” stehen generell kostenlos zum Abruf über das Handy bereit.

Für die Fernsehzuschauer soll RTL nicht mehr nur zuhause verfügbar sein, dazu Matthias Büchs, Mitglied der Geschäftsleitung und Bereichsleiter Online und Mobile bei RTL interactive in der Pressemitteilung: “RTL überall zu jederzeit ist unser Credo. Daher bauen wir neben Online auch unser mobiles Videoangebot im RTL-Mobilportal stark aus insbesondere auch mit der erstmaligen Integration kompletter RTL-Sendungen via RTL NOW. Attraktive, professionell produzierte Bewegtbildinhalte werden immer stärker auch auf mobilen Endgeräten nachgefragt. Wir sehen hier noch riesiges Potenzial insbesondere auch für unsere Werbepartner.”

Fernsehzuschauer von RTL werden sich an der Werbung auf dem Handy vermutlich nicht groß stören. Immerhin bekommt man im kommerziellen Free-TV eine Menge davon zu sehen.

Paul Mudter, Geschäftsleiter Interactive bei IP Deutschland zum Thema Werbung: “Bewegtbild-Werbung ist nicht aufzuhalten. Es ist daher eine logische Konsequenz, diese auch auf die mobilen Endgeräte zu verlängern. Insbesondere mit dem massiven Video-Ausbau im RTL-Mobilportal folgen wir unserer Strategie, die Inhalte über alle Kanäle zu verbreiten, unsere crossmediale Stärke weiter auszuspielen und die Verwertungskette zu verlängern. Mit den Mobile-Portalen der Mediengruppe RTL Deutschland für RTL, VOX, n-tv, Clipfish und kochbar hat IP Deutschland heute schon mit das stärkste Angebot neben den Providern.”

Bei RTL hat man große Pläne für die kleinen Bildschirme auf den Telefonen und plant daher einen schrittweisen weiteren Ausbau. Ohne Datenflatrate oder zumindest ohne einen Tarif mit niedrigen Kosten für die Datenübertragung wird Videostreaming von TV-Sendungen auf das Handy allerdings ein sehr teures Vergnügen. Deshalb ist es lobenswert, wie deutlich RTL interactive entsprechende Hinweise auf dem Mobilportal platziert.

Wer sich einen entsprechenden Datentarif derzeit nicht leisten möchte, kann zuhause oder anderswo über WLAN das mobile Angebot von RTL nutzen und sich anschauen, wie gut das Streaming funktioniert, sofern das eigene Handy via WLAN ins Internet gehen kann.

Eine Alternative, die kostenloses Fernsehen auf Abruf auch unterwegs gestattet, ist dailyme.tv. Dieser Dienst funktioniert anders, denn die Videos werden nicht gestreamt, sondern es werden Channels abonniert, die Daten werden dann übertragen, wenn eine Internetverbindung zur Verfügung steht, also etwa zuhause. Die Videos befinden sich anschließend im Speicher des Handys und können unterwegs ohne weitere Kosten angeguckt werden.

Über Oliver Springer 796 Artikel
Seit 2008 bin ich im Hauptberuf Blogger und schreibe für eigene Projekte und im Auftrag zu einer Reihe von Themen, darunter Telekommunikation, Medien, Video-on-Demand, Fernsehen, Kabelanschluss, IPTV, Instant Messaging, Musik und Kaffee. Als Serienfan interessiere ich mich besonders für Onlinevideotheken und Pay-TV. Vor meiner Zeit als Blogger hatte ich 14 Jahre lang als Moderator und Redakteur für den Radiosender JAM FM gearbeitet, wo ich später auch den Internetauftritt betreute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.